Zum Weihnachtsfest nach Ägypten – Das Warten hat ein Ende

Zum Weihnachtsfest nach Ägypten – Das Warten hat ein Ende

Ein Sonnenaufgang und ein Sonnenuntergang in Ägypten…

Wie wird Weihnachten in Ägypten gefeiert?

Meist läuft es reibungslos ab: der Gang zum Check-in am Flughafen, die Koffer abgeben, die Boardingpässe entgegennehmen, die Sicherheitskontrollen passieren, im Wartebereich einen Kaffee mit Blick auf das Rollfeld geniessen oder durch die Geschäfte stöbern.

Der Aufruf für den Flug nach Ägypten durch die Lautsprecheranlage ertönte dieses Mal nicht, und so langsam grummelte es in der wartenden Menschenmenge vor dem Abfluggate. Jeder schaute nur noch auf die Leuchtdioden, bis endlich der Flug aufgerufen wurde.

Dies dauerte nicht nur eine Stunde, es wurden mehrere daraus. Natürlich kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen dem Flughafenpersonal und den Passagieren.

Ich sah es für mich als Übung an, die Situation so zu nehmen, wie sie ist. Es lag nicht in meiner Macht, daran etwas ändern zu können. Die Gedanken kreisten durchaus zu möglichen Ereignissen und Gründen, die dies verursachten, den entscheidenden Grund für die sehr lange Verzögerung konnte man nie in Erfahrung bringen.

Im Warten und in Geduld üben

Also übte ich mich in Achtsamkeit und nutzte die Möglichkeit, mich am Flughafen noch weiter umzusehen. Spazierte zum Flughafen Terminal 2 des Münchner Flughafens, das war noch nicht lange eröffnet, schaute den Schlittschuhläufern auf der künstlich angelegten Eisfläche zu und schlenderte durch die Weihnachtsstände. Ja, in ein paar Tagen war tatsächlich Weihnachten! Wie es wohl im Urlaubsland gefeiert wird? Darauf war ich sehr gespannt, und lenkte mich vom Warten ab.

Erstaunlicherweise entspannte sich langsam die Situation und die wartenden Menschen für den Hurghada-Abflug freundeten sich an und kamen ins Gespräch. So, als kannte man sich schon länger als nur diesen einen Tag. Beim Schlendern entlang der Korridore oder den großen Wartebereich begegnete man sich unwillkürlich und lächelte sich zu.

Endlich hatte das Warten sein Ende! Statt früh morgens, startete das Flugzeug erst spät abends. Der Flug verlief ruhig und der Transfer zum Club an der Soma Bay klappte wunderbar.

Die erste Zeit war nur erholen und entspannen angesagt, lange Strandspaziergänge, viel lesen und sich mit anderen Urlaubern im Club austauschen.

Ägypten, Hurghada, Weihnachten

Soma Bay – Ägypten

Diese Tage vergingen sehr schnell und der Bettenwechsel stand für mich an, mit dem Bus fuhr ich von der Soma Bay nach Hurghada zurück. Den Rest der Woche wollte ich näher an Hurghada sein, um mich dort mehr umsehen zu können.

Nun standen die Weihnachtstage bevor. Je näher der Termin rückte, desto aufgeregter schien mir das Personal zu werden, dass alles ja auch reibungslos ablief, das Buffet perfekt aussah, das Ambiente und die Dekoration festlich dem Anlaß entsprechend war und alle zufrieden einen ‘Heiligen Abend’ feiern konnten.

Am 24. Dezember begannen schon frühmorgens die Mitarbeiter rote Weihnachtsmützen zu tragen, und das bei 30° Grad! 🙂
Mittags kam auf einem Kamel der Weihnachtsmann und brachte den Kindern am Strand ein paar kleine Geschenke. Ein Gejubel war zu hören und große Augen folgten dem Kamel hinterher.
Abends wurde pünktlich das Abendbuffet eröffnet, Weihnachtslieder ertönten und jeder ließ sich das schmackhafte excellente Festmahl munden.

Im dekorieren sind die Einheimischen wirklich große Künstler! Wie kreativ mit Liebe die Wassermelonen zu Figuren wie Engeln, Fische, Palmen geschnitzt, kalte und warme Platten am Vor- und Nachspeisenbuffet herrlich verziert wurden. So schön, dass man es kaum essen wollte!

Der letzte Abend verging in festlichem Rahmen, in internationaler friedlicher und fröhlicher Gesellschaft. Am Tisch wurden Gespräche mit Menschen anderer Kulturen geführt, einiges Neues und Interessantes über deren Leben in Erfahrung gebracht. Eine bereichernde Zeit, die ich nicht so schnell vergessen werde.

Eine Lebenslektion wurde mir zu Anfang des Urlaubes sehr bewußt:

“Geduld zu üben im Warten, bewahrt vor größerem Unheil”

Ägypten, Sonnenuntergang

Sonnenuntergang an der Soma Bay

(c) Kerstin Paar

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.