Die Facebook Chronik… Social Life – Week No. 4

Die Facebook Chronik… Social Life – Week No. 4

In der Facebook Chronik heißt es oft: „Mir Gefällt’s“, das schreibt sich in Facebook schön und klickt sich einfach. Bei Facebook drückt, liked und teilt man gerne.

Facebook Chronik überrascht gerne

Facebook überrascht auch öfters seine User. Kommen neue Meldungen, fliegen diese in Windeseile von Pinnwand zu Pinnwand, und verbreiten sich wie Buschfeuer rasend schnell.

Der Eine schreit „Hurra“, der Andere schaut grimmig 🙁 und weitere können es noch nicht begreifen.

So auch im vergangenen November als der erste Schwung seine Chronik, das Profil, in ein „schickes Gewand“ verkleiden konnte. Der Rest, der folgt getreu dem Facebook Developer Team. Bleibt nichts übrig, also los, mach zu und zieh Dich um 🙂

Nun zeige ich Euch ein paar Funktionen, die das Leben im Facebook Chronik-Alter schicker machen. Hilfreich für alle, da ich öfters gefragt werde, wo alles nun ist, wohin verschwunden oder alles geändert ist. Nein, diese nachfolgenden Beschreibungen sind alle schon im November möglich gewesen, es wurden KEINE Privatsphären- oder Kontoeinstellungen verändert, rein an der Optik wurde „aufgehübscht“ 🙂

Facebook, Chronik, Timeline

Nr. 1 – Profilfoto

Zeig‘ Dich mit Deinem Gesicht, einem Lächeln, wie Du bist. So aktuell wie möglich.

Nr. 2 Titelbild

Dies ist neu und wird oben über die gesamte Breite angezeigt. Das Titelbild ist öffentlich, das heißt von jedem sichtbar, doch eine schicke Möglichkeit, seine Persönlichkeit, etwas Privates oder eine schöne Fotografie dort zu platzieren. Bitte keine Werbung.

Nr. 3 – zur Chronik

Darüber klickt man auf die Chronik.

Nr. 4 – Info

Wie der vorherige Infobereich auch, in dem der Arbeitgeber, eine Schule, weitere Websites oder Profile in anderen Social-Media-Netzwerken genannt werden können. Eine kleine „Über mich“ Seite, Familienstand oder meine Lieblingszitate. Etwas neues: ein Lebensereignis anzugeben, sei es eine besondere Begabung, ein Zeugnis oder Event.

Nr. 5 – Informationen

Ist identisch wie unter Nr. 4 Infobereich. Hier lässt sich alles einstellen, zu „Freunde“, „Fotos“, „Karten“, „Gefällt mir“. Und neben den einzelnen Bereichen mit den Symbolen, ob für Freunde, bestimmte Listen, oder nur für sich sichtbar gemacht.

Auch dort klickt man einfach auf die Symbole, und kann etwas auswählen. Erst dann ist es geändert, also kein Grund zur Panik, es ist noch nichts beim ersten Mal anklicken schon geändert, sondern erst nach dem Auswählen.

Nr. 6 – Einstellungen

Nun einer der wichtigsten Möglichkeiten, sein eigenes Profil aus dem Blickwinkel eines anderen zu betrachten. Doch auch diese Funktion gab es vorher. Wähle „public“, so sehen es alle. Oder einzelne Freunde aus verschiedenen Listen.

Der zweite Button „Füge ein Banner zu Deiner Webseite hinzu“ eröffnet mehrere Möglichkeiten, um auf der eigenen Webseite auf die Facebook Aktivität aufmerksam zu machen.

Nr. 7 – Einstellungen

Wie gehabt kann dort die Privatsphäre- oder die Kontoeinstellung angeklickt werden, um in einzelnen Bereichen etwas zu ändern. Oder für Fanseiten Inhaber besteht die Möglichkeit auf die Fanseite zu wechseln. Der große Hilfebereich von Facebook lässt sich anklicken, mit „Abmelden“ loggt sich der User aus Facebook aus.

Nr. 8 – Aktivitäten

Dort sind nun alle Aktivitäten chronologisch aufgeführt mit der aktuellsten „Tätigkeit“ an oberster Stelle. Dies ist aus meiner Sicht die einzige, doch auch sehr sinnvolle Übersicht, um über alle „Gefällt mir“ Klicks, Kommentare, Freundschaftsbestätigungen, etc. sich informieren zu können.

Am rechten Seitenrand lässt sich sehen, welcher Beitrag öffentlich, oder nur mit Freunden/Listen geteilt wurde, dafür steht das Symbol Weltkugel „öffentlich“, zwei Kegel für „Freunde“, ein Rädchen für „eingeschränkte Listen“.

Ganz am äusseren Rand nun die Möglichkeit im Nachhinein den Beitrag/Kommentar aus der Chronik zu entfernen oder ganz zu löschen. Weitere Änderungen siehe im folgenden Bild:

Facebook, Aktivitätenprotokoll, Chronik, Timeline

Das Sternsymbol bedeutet, dass jeder einzelne Beitrag als „besonders“ in der Chronik hervorgehoben werden kann, sprich nicht in der zweispaltigen Betrachtung, sondern über die gesamte Breite der Timeline. Dies mache ich bei wirklich einzigartigen Posts, die mich ansprechen und für mich bedeutend sind. Da etwas abzuwechseln zwischen „hervorgehoben“ oder in der zweispaltigen Optik macht das „Facebook-Bilderbuch“ noch hübscher.

Gesamtbild

Praktisch finde ich das neue Aussehen sehr, denn schon öfters wollte ich wissen, wann etwas passierte, und ein kurzer Blick „zurück“ ergab schnell die Lösung.

Ebenso keine Neuerung doch eine nochmalige Erwähnung wert:

für jeden einzelnen Post kann eingestellt werden, wem er sichtbar sein soll, der Öffentlichkeit (sprich Allen), oder Freunden, engen Freunden, nur bestimmten Listen. Dazu klickt man vor „Posten“ links neben den Button „Freunde“ an, es öffnet sich ein Feld mit der Anzeige der jeweiligen Freundes-Gruppierung. Das entsprechende anklicken und auf „Posten“, und schon ist der Beitrag erfolgreich geteilt.

Auch beim jeweiligen Post kann in der rechten oberen Ecke das Stern-Symbol angeklickt werden, um es „hervorzuheben“, in der Chronik auszublenden oder eventuell sogar zu löschen bei Fehlern, um es erneut zu posten.

Fazit:

Meine Lebensgeschichte in einem der größten Social-Media-Netzwerke finde ich anhand dieser „Bilderbuch“ Chronik einzigartig, ich danke Facebook für die tolle Optik, es bekommt ein großes „Gefällt Mir“ 🙂

Wer nun weitere Fragen hat, darf mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder kann eine Email senden.

PS: noch ein Danke an Facebook, im Januar erhielt ich wunderschöne kostenlose Visitenkarten, diese wurden sehr schnell nach nur einer Woche geliefert – bestellt, ruckzuck gefertigt, versendet, und ich hab mich total gefreut.

Facebook, Visitenkarten

(Copyright Kerstin Paar)

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.