Breslau – Kulturhauptstadt 2016… Social Life – Week No. 16

Breslau – Kulturhauptstadt 2016… Social Life – Week No. 16

Ein Zitat der Süddeutschen Zeitung regte mich an, über die Zukunft von Polen und Niederschlesien zu schreiben:

„Polen ist unser größter östlicher Nachbar – und jedes Jahr reisen 4,5 Millionen Deutsche dorthin. Rund jeder dritte Tourist kommt aus Deutschland. Aber dennoch sind viele Teile des Landes weitgehend unbekannt.“

Dazu kamen folgende Fragen:

Welche Gründe sprechen für den relativ geringen Anteil an Urlaubsreisen nach Polen?

Welche Vorzüge hat Polen, die es zu einem wertvollen Urlaubsland machen?

 
Geringer Urlauberanteil

Welche Gründe sprechen für den relativ geringen Anteil an Urlaubsreisen nach Polen?

Viele Deutsche reisen nur für einen kurzen Aufenthalt nach Polen, um dort die Preisvorteile beim Tanken oder Zigaretteneinkauf zu nützen. Das erhöht den Tagestourismus, es profitieren gerade grenznahe Regionen, jedoch das mittlere oder östliche Gebiet nicht.

Auch Gründe wie schlechtes Wetter, wirtschaftliche Schwankungen oder eine negative Entwicklung der polnischen Kurswährung können eine Senkung  der Urlauberzahlen zur Folge haben.

Schliesslich herrscht an der deutsch-polnischen Grenze auch eine hohe Kriminalität. Dies führt zur generellen Vorsicht und Zurückhaltung bei Urlaubern, die in ihrem Urlaubsland eher ein sicheres Reiseziel bevorzugen.

Die fehlenden internationalen Hotel- und Restaurantketten werden als Gründe genannt, warum weniger Touristen nach Polen reisen. Sie vermissen die Qualitätsstandards und den gewohnten Service der Hotelmarken. Die meisten Hotels in Polen befinden sich in Privathand.

Polens Vorzüge

Welche Vorzüge hat Polen, die es zu einem wertvollen Urlaubsland machen?

Aufgrund günstiger Preise bevorzugen Urlauber das Land Polen für einen Städte-, Wellness- oder Fahrradurlaub. Ein Preisvergleich erläutert es: für jedes Quartal wurde ein Preisvergleich von ausgewählten Produkten und Dienstleistungen aus Frankfurt (Oder) und Slubice aufgeführt.

Auch der weltweite Wirtschaftsaufschwung der vergangenen Jahre wirkt sich positiv auf wirtschaftlich schwächere Regionen wie Polen aus.

Für den kulturinteressierten Reisenden zählen der Dialekt, der „Gorale“, kleine Kirchen, Kapellen, Trachten, Bräuche und architektonische Bauten zu den Besonderheiten und Interessen, die lohnenswert für Reisende sind. Auch Schätze des UNESCO Weltkulturerbes wie das Salzbergwerk Wieliczka, ca. 15 km südwestlich von Krakau gelegen, ziehen Kulturreisende an.

Zahlreiche Nationalparks kann Polen zu seinen „Vorzügen“ zählen, wie die Tatra, Heuscheuergebirge, Riesengebirge, Drawa, Gorce usw. mit denen der Urlauber Natur-, Aktiv- und Abenteuerurlaub erleben kann. Beispielsweise wird der Tatrzanski-Nationalpark jährlich von ca. 3 Millionen Touristen besucht, etwa 8 % der Landeseinwohner.

Ein besonderes Reizklima bieten die polnischen Ostseebäder gerade bei Atemwegserkrankungen, Gelenksbeschwerden, einer Unterfunktion der Schilddrüse, oder zur Stärkung des Immunsystems. Die naturbelassenen Sandstrände sind eine der meistbesuchten Regionen Polens. Die Kurorte Kolberg, Swinemünde, Misdroy, Poberow, Rewahl, Rügenwalde, Danzig oder Stettin – verfügen über hervorragende Heil-, Kur- und Gesundheitsmöglichkeiten.

Ausblick

Die Stadt Breslau wurde 2016 europäische Kulturhauptstadt, laut der EU-Kommission in Brüssel. Mit etwa 630.000 Einwohnern ist Breslau die Hauptstadt Niederschlesiens. Die westpolnische Metropole mit dem polnischen Namen Wroclaw setzte sich damit gegen Warschau, Danzig, Lodz und viele andere Städte des Landes durch.

Die Auszeichnung zur Kulturhauptstadt wird den Tourismus verstärken und fördern, die Infrastruktur, die Wirtschaft der Region Polens und der angrenzenden Nachbarstaaten.  Dies wird sich positiv auf den Ausbau der Flughäfen, der Schienennetze und der Verkehrsstraßen auswirken. Das kulturelle Angebot, Weiterbildungsmöglichkeiten werden sich verbessern und zu mehr Lebensqualität beitragen.

Hotelketten werden die Marktlücke nützen und sich auch in Polen etablieren.

Es wird spannend und ich freue mich für das Land, das so reichhaltig an Natur- und Kulturschätzen ist, dass die Entwicklung in eine positive Richtung gehen wird.Breslau

Eine Hotelempfehlung für die Hauptstadt Deutschlands, der Stadt Berlin, ist zum einen das Wyndham Garden Berlin Mitte. Weitere Empfehlungen für München findet der Leser in der Kategorie.

 

 

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.