Smartphones und das persönliche Gespräch… Social Life – Week No. 19

Smartphones und das persönliche Gespräch… Social Life – Week No. 19

Smartphones eröffnen eine sensationelle Kommunikationsform. Im Omnibus, in der Strassenbahn oder auf dem Weg zur Arbeit morgens erste Mails abrufen, in den sozialen Netzwerken lesen und schreiben, was es „Neues“ zu berichten gibt. Fotos mit einem Klick sofort online in Social Media stellen und anderen zeigen. Telefonieren, Infos speichern, Musik hören – das Smartphone, ein Laptop in Kleinformat. Es bietet neue Wege im Mobile Marketing an und noch vieles mehr. Ich möchte nun nicht im Detail auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gehen. Vielmehr geht es mir um die Kommunikation.

Wie war es vor einigen Jahren, in Zeiten, als es das Handy oder Smartphone noch nicht gab? Unterhielten sich die Menschen damals bei Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln öfters?

Heute sind die Mitmenschen mit Handy im Gespräch und tippen ihre Nachrichten ins Smartphone ein. Ein Wandel der Kommunikationswelt. Informationen mit hoher Schnelligkeit anderen mitteilen und jederzeit erreichbar sein. Anderen zeigen, wo man sich gerade aufhält.

Treffen sich Menschen auf öffentlichen Plätzen oder in Verkehrsmitteln besteht die Chance den anderen anzusprechen und kennenzulernen wie früher, als es weder Handy noch Smartphone gab.

Doch nützt man diese Gelegenheit für ein persönliches Gespräch? Oder wird lieber allein für sich in das Handy geschaut und diverse Funktionen getätigt?

Wünschenswert wäre es, ein Gleichgewicht herzustellen zwischen der Zeit mit dem Smartphone und der persönlichen Zeit mit Freunden, Bekannten oder um neue Menschen kennenzulernen.

Eine sehr gute Möglichkeit dies zu praktizieren, an Projekten teilzunehmen, wie beispielsweise die „Nachbarschaftshilfe“ oder „Tauschgeschäfte„. Einige bieten Ware oder Dienstleistungen an, beispielsweise hilft ein Nachbar beim Hausanstrich und bekommt dafür Punkte. Diese Punkte kann er bei einem anderen „Dienstleister“ oder „Hersteller“ wieder einlösen. So können Hausfrauen Kuchen backen, das Haustier „Gassi führen“ oder in Urlaubszeiten das Nachbarhaus versorgen. Männer helfen bei einer Autoreparatur oder Gartenarbeit. Denkbar ist auch Unterstützung zu geben bei der Auswahl oder der Nutzung von Handy, Smartphone, Laptop & Co. Es ist schließlich nicht immer einfach die Vor- und Nachteile, die unterschiedlichen Geräte und Tarife zu überblicken. Hilfe von anderen kann für den einen oder anderen hilfreich sein.

 

Smartphone Handy Telefon Notfall Telefonat Gespräch

So treffen Menschen aufeinander, kommen ins Gespräch, bieten Hilfe an und erfahren Hilfestellung.

Smartphones Kleingedrucktes Anhang Telefon Handy

Fußnoten und das Kleingedruckte zu lesen mag wohl nicht jedermanns Sache sein, doch bewahrt es vor „bösen Überraschungen“.

Gehören Sie auch zu den Menschen, die das Kleingedruckte lesen?

(Copyright Kerstin Paar)
Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.