Zwei Pferdewagen vs. Tram

Zwei Pferdewagen vs. Tram

Tram, die Strassenbahnen in München beförderten 98 Millionen Fahrgäste im Jahr 2010. Von insgesamt 512 Millionen Fahrgästen des Münchner Verkehrsverbundes, fuhren knapp ein Fünftel mit Strassenbahnen. Das war damals und ist auch heute eine hohe logistische Leistung, die 75 Kilometer mit 11 Linien zu koordinieren (Stand: April 2011, Quelle Wikipedia).

Gegenüber vom großen Einkaufszentrum „Das Einstein“ begegnete mir am Münchner Strassenbahnbetriebshof folgende Aufschrift:

1861 hatte München 140.000 Einwohner, 2 Pferdewagen waren damals das erste öffentliche Verkehrsmittel. 1961 fuhren 1.500 Strassenbahnen und Omnibusse auf 300 km langen Strecken und beförderten 300 Millionen Fahrgäste, München hatte 1,1 Millionen Einwohner. (Strassenbahnbetriebshof der SWM, MVG München Verkehrsgesellschaft erbaut 1961 bis 1963)

Diese Zahlen machten mich neugierig und ich begann im Internet nachzuforschen. Unvorstellbar ist es heute, dass vor rund 150 Jahren noch zwei Pferdewagen zur Personenbeförderung dienten, und das wohl auch nur für die gehobene Schicht.

Doch wie unterscheiden sich die Tram-Wagen? Welche verschiedenen Baureihen gibt es?

Informationen zu den Trams fand ich auf der Homepage von Tram-Muenchen.de

Interessant auch Hintergründe und die Geschichte der Tram-Wagen.

Schick und vorteilhaft als Werbeträger fahren die Trams durch die Strassen der Großstadt. Doch den anderen Verkehrsteilnehmern können die zusätzlichen Lichtsignale verunsichern.

Wer sich auch schon mal gefragt hat, welche Bedeutung die einzelnen Lichtsignale für Strassenbahnen haben, findet eine ausführliche Erklärung bei Wikipedia. Das ist für alle Verkehrsteilnehmer sinnvoll, dies zu lesen. Vorsicht ist auf jeden Fall zu wahren gerade in engen Strassen, in denen sich Autos und Strassenbahnen eine Fahrbahn teilen.

Manchmal ist es schon beängstigend, wenn von der Seite oder von hinten die Tram kommt und man als Autofahrer anhalten muß. Da wurde mir als Kind früher stets vorgegaukelt, die Tram könne nicht bremsen.

Ja, ja, so stecken die Glaubenssätze „tief“ in einem drinnen und lassen einen an die Kindheit amüsiert zurückblicken 🙂

Welche lustige Geschichte haben Sie mit Strassenbahnen erlebt?

(Copyright Kerstin Paar)

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.