Einmal mehr ein Dankeschön… Social Life – Week No. 25

Einmal mehr ein Dankeschön… Social Life – Week No. 25

Ein Danke auszusprechen ist nicht schwer und tut nicht weh. Zahlreiche Möglichkeiten und Chancen bieten sich dazu.

Manchmal scheint es aber doch schwierig zu sein oder man setzt zu hohe Erwartungen an andere Menschen. Also übe ich mich selbst in Nachsicht. Doch in vielen Momenten gelingt es leicht, ein Dankeschön auszusprechen:

Morgens beim Bäcker, wenn er schon einige Stunden in der Backstube die leckeren Brötchen und Brezen formt, in den Backofen schiebt und später an seine Kunden verkauft…

Der Schaffner einem den Koffer in das Zugabteil trägt…

Ein Hotelbediensteter einem ein fröhliches „Guten Morgen“ zuruft…

Wenn man am Feierabend mit dem Bike durch die Stadt fährt, die Autofahrer einen vorbeifahren lassen und Rücksicht nehmen…

Da gefällt mir das im Englisch gebräuchlichen sehr gut, auf Thank you wird mit You’re Welcome („gern geschehen„) geantwortet 🙂

Gewinnt eine Situation durch ein Danke denn nicht enorm an Bedeutung und positive Resonanz?  Es werden natürliche Glückshormone und -gefühle ausgeschüttet, wenn man jemanden lächeln sieht, bei dem man sich bedankt hat.

ein Dankeschön

ein Dankeschön an Dich…

Wird mir geholfen bedanke ich mich dafür gerne auch mal mit einem kleinen Präsent. Andererseits gibt es auch Situationen, in denen dem Gegenüber es scheinbar peinlich ist, etwas „Anzunehmen“. Entgegnet ein Mensch, „wofür ein Danke, das ist doch selbstverständlich“, zeigt es mir die Aufmerksamkeit und Bewusstheit desjenigen. Manchmal aber auch Unsicherheit oder in der Situation „gefangen“. Schade, denn das braucht es doch gar nicht. Einfach nur annehmen… 🙂

Klar ist, dass ein zu häufiges Bedanken auch unangenehm und unglaubwürdig erscheinen lässt, doch denke ich, steckt im Grunde der Tatsachen ein ehrliches Handeln dahinter, das lohnt, beachtet und entsprechend mit einem Danke gewürdigt zu werden.

Mit einem Danke einen anderen glücklich machen und sich selbst reichlich dabei beschenken.

Herzlichen Dank!

(Copyright Kerstin Paar)

 

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There are 2 comments for this article
  1. Heike von Broock at 13:01

    Liebe Kerstin,
    an dieser Stelle einen Dand an DICH.
    Für die schönen Artikel, die du schreibst.
    Herzliche Grüße
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.