Urlaub auf Balkonien oder Terasien… Social-Life – Week No. 31

Urlaub auf Balkonien oder Terasien… Social-Life – Week No. 31

Urlaub aus der Kindheit weckt schöne Erinnerungen…

Viele Kinder verreisen mit ihren Eltern in die Karibik. Ein paar Jahre später sind sie im Wohnmobil durch Australien gefahren. In der Realschule oder dem Gymnasium wird ins Ausland nach London oder Paris gereist. Die Liste wird länger, wenn die „kürzeren“ Aufenthalte vom Skifahren in Italien, Österreich oder Deutschland hinzugefügt werden. Schnell ist man mal im Freizeitpark Rust oder Heidepark Soltau.

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass das verwerflich ist oder falsch. Ganz im Gegenteil: So sammeln junge Menschen Lebenserfahrung, sehen fremde Kulturen und auch die Gegensätze von Armut, Diskriminierung und einfachen Lebensbedingungen. Auch wird dabei die eigene Selbständigkeit gefördert.

Wohin zieht es einen nach zwanzig, dreißig Jahren beruflicher Auslandsreisen? Nach Aufenthalten in China, Südafrika, den USA oder Mittelamerika?

Urlaub zu Hause, geht das?

Beschleicht einen da nicht das Gefühl, auch mal zu Hause bleiben zu wollen? Egal wie  über das Wetter geklagt wird, ein Urlaub in den eigenen vier Wänden auf „Balkonien“ oder „Terasien“ kann auch mal gut tun. Einfach mal „sich-fallen-lassen“, ohne Zeitdruck gemütlich in den Tag leben, beim Italiener um die Ecke italienisches Flair auch in der Nachbarschaft genießen. Ein längst überfälliger Besuch bei Freunden zum Grillen und Chillen am Badesee nachholen. Auch Open-Air-Konzerte locken mit angesagter ‚Gute-Laune-Musik‘ in der Sommerzeit.

Neulich erzählte mir Katrin, eine Freundin, dass sie beruflich sehr eingespannt ist, zu verschiedenen Terminen ins Ausland reist, auf Messen präsent ist und sich Zeit zu Hause wünscht, um gar nichts tun zu müssen.

Körper, Seele, Geist zur Ruhe kommen

So ähnliches höre und lese ich öfters. Wobei nach meinem Empfinden das auch sein darf und dem Körper und der Seele gut tut, in den eigenen vier Wänden zu verweilen, um dem Alltag zu entfliehen.

Katrin ergänzte noch, „und genau dann, wenn ich wirklich zur Ruhe komme kann es sein, ich setze mich an meinen Schreibtisch und fange an zu schreiben oder entwickle weitere Projekte. Genieße es aber auch, mal das Heimatmuseum am Ort zu besuchen, zu einer Zeit, die sonst nie möglich ist. Als leidenschaftliche Saunagängerin nutze ich dann auch gern den Damentag. Einfach all die Freizeitaktivitäten, die während  der Arbeitszeit gar nicht möglich sind.“

Urlaub, Reisen, Entspannung,

Zeit zur Urlaubsplanung

Und genau dann, wenn Ruhe eingekehrt ist und man Kraft getankt hat beispielsweise durch Lesen, Sport treiben oder Faulenzen, weckt es neue Lust auf Abenteuer oder fremde Länder.

Das hat mich auch schon öfters überrollt und ich zog los, um neue Reiselektüre zu kaufen, das spanische Restaurant zu besuchen, um eine leckere Paella zu essen und nebenbei von den kanarischen Inseln La Gomera und Teneriffa zu träumen.

(Copyright Kerstin Paar)

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.