Auf der Hut vor dem Fliegenpilz

Auf der Hut vor dem Fliegenpilz

Der Pilzlehrpfad in Maierhofen bei Painten war für eine Feierabend-Runde eine ideale Nordic-Walking-Strecke zwischen Information zum Pilz, dem Raten und Beobachten der Fliegenpilze. Die 15 Autominuten von Kelheim waren geschwind vorbei und das Auto parkte an der ersten Station, beim Gasthaus Eichenseher.

Vor einem Jahr war ich auf dem etwa 13 Kilometer von Kelheim entfernten Wanderweg rund um den Pilz schon unterwegs. Dieses Mal walkte ich in einer guten Stunde den durchwegs ebenerdigen Waldweg. Vorbei an zahlreichen roten Fliegenpilzen.

Der etwa 3,5 Kilometer lange Rundweg führte über freie Felder, einen dichten Wald und endete im ländlichen Ort Maierhofen.

Bei den einzelnen Stationen erfährt man viele Informationen und kann durch die gestellten Fragen sein Wissen unter Beweis stellen.

Station 1: „Standort“ – allgemeine Informationen zum Rundweg und den Pilzen

Station 2: „Von Hyphen, Enzymen und Symbiosen“

Station 3: „Im Reich der Pilze“

Station 4: „Unbekanntes, Gefährliches und Wissenswertes“

Station 5: „Historisches und Geologisches“

 

Station 3 des Pilzlehrpfades

Station 3 des Pilzlehrpfades

Anfahrts- und Rundwegbeschreibung des Pilzlehrpfades:

Von Painten an der Dorfkirche zweigt eine Straße in das zwei Kilometer entfernte Maierhofen ab. Vor dem Gasthaus-Metzgerei Eichenseher ist der Start des ca. 3,5 km langen Lehrpfades mit insgesamt 5 Lehrtafeln. Am Gasthaus geht man links entlang der Straße und folgt dem Wegweiser (ein rotes Schild mit einem Pilz). Erwachsene und Kinder erfahren anschaulich und spannend erklärt sehr viel Hintergrundwissen zu den Pilzen. Der Weg ist ohne größere Anstrengung in etwa 90 Minuten gut zu gehen.  Am Ende locken schöne Biergärten im Ort für eine Rast. Das Gasthaus Eichenseher (Montag und Dienstag Ruhetag, Telefon 09499-202) oder der Gasthof “Zum Prock” (Montag und Dienstag Ruhetag, Telefon 09499-346).

„Da lagen sie, die Pilze und die Stöcke während des fotografierens“…. 🙂

Und weiter ging es nach dem Fotostopp – aber halt, hier war ein besonders schönes Prachtexemplar!

Am Ende strahlte die Sonne das Herbstlaub an und die Walking-Runde fand das Ende in Maierhofen, bevor nochmal etwas Rotes entdeckt wurde….

 

…ein Apfel am Baum 🙂

 

Hintergrundinformationen:

Der Pilzlehrpfad wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz gefördert. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Marktgemeinde Painten, des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim, des Landschaftpflegeverbundes VöF, sowie des Forstbetriebes Kelheim. Weitere Informationen oder Kontaktmöglichkeiten des Landschaftpflegeverbundes VöF unter: VöF Projekte Umweltbildung

Wichtige Telefonnummern im Notfall:

Giftnotruf von München: Telefon 089 – 192 40

Giftnotruf von Nürnberg: Telefon 0911 – 398 2451

 

(Copyright Kerstin Paar)
Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.