Fotomotiv Befreiungshalle

Fotomotiv Befreiungshalle

Jeder kennt es, jeder tut es, und es ist normal. Eben ein Ritual. Gewöhnlich blicke ich bei Spaziergängen in Kelheim zur Befreiungshalle auf den Michelsberg empor. Es ist jeher ein wunderschönes Fotomotiv – die Befreiungshalle in Kelheim.

Die vergangenen Monate war sie etwas schwierig zu fotografieren, wenn man den Baukran nicht ganz im Bild haben wollte. Bildbearbeitungsprogramme wollte ich auch nicht verwenden, um damit den Kran zu retuschieren. Er gehörte für eineinhalb Jahre eben dazu, zu Kelheim und dessen Geschichte.

Renovierung der Befreiungshalle Kelheim

Das Dach, die Trägerkonstruktion und weitere Bauteile waren sanierungsbedürftig. Daher wurde das Dach Anfang Sommer 2011 abgehoben und mit einem Notdach übergangsweise abgedeckt. Die Abendzeitung München berichtete am 24. August 2011 über die Restaurierung des Daches der Befreiungshalle. Darunter arbeiteten Restauratoren und sanierten von Hand die Bauteile.

In einer späteren Pressemitteilung der ‚Bayerischen Verwaltung der Schlösser, Gärten und Seen’ hieß es am 18. Oktober 2011, dass die Dachkuppel wieder aufgesetzt wurde.

Nachdem ich zu Hause war, recherchierte ich im Internet, ob schon etwas über die Fertigstellung und den Abbau des Baukranes zu lesen war und tatsächlich in der Mittelbayerischen Zeitung vom 18. Dezember 2012.

Fotomotiv Befreiungshalle Kelheim

Pünktlich zum 150-jährigen Jubiläumsjahr 2013 konnten die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Anfang 2013 lockten bereits erste Veranstaltungen der Stadt Kelheim, anlässlich der Feierlichkeiten, da der Bau der Befreiungshalle im Jahr 1863 fertig gestellt wurde.

Die Knospe

Diesen Spaziergang werde ich in den nächsten Tagen hoch auf den Michelsberg fortsetzen, und einmal rundum gehen – sozusagen eine ‚Umrundung’ zu Ehren der Fertigstellung 🙂

Ursprünglich wollte ich heute nach etwas anderem Ausschau halten. Die vergangenen Tage entdeckte ich auf der Facebookseite des „Gartenkulturführers“ eine wunderschöne Rose.

Da dachte ich, in den kommenden Tagen soll es ja milder werden, ich gehe mal nachsehen, was noch alles an Knospen zu finden ist. Rosen waren sehr unwahrscheinlich zu finden, außer in Privatgärten, doch die Berechtigung diese zu betreten fehlt mir natürlich. So wollte ich nach weiteren Knospen Ausschau halten. Vor einiger Zeit entdeckte ich nämlich an einem Privatweg hinter der Brauerei Schneider in Kelheim, dass viele Büsche und Sträucher ausgeschnitten wurden. Dort konnte ich noch fündig werden. Also machte ich mich dorthin auf.

Befreiungshalle Kelheim, Gehölz

Und tatsächlich entdeckte ich viele kleine Knospen.

Befreiungshalle-Winterknospe

Dass dazwischen mir diese Geschichte mit der Befreiungshalle passierte, freut mich persönlich sehr. Nun ist es wieder ein einzigartiges Fotomotiv passend zum 150-jährigen-Geburtstag 🙂

Kelheim Befreiungshalle

Befreiungshalle auf dem Michelberg in Kelheim

 

(©Kerstin Paar)
Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.