Parks in Regensburg

Parks in Regensburg

Parkanlagen in Regensburg laden ein zum Entspannen und dem Körper etwas Gutes zu tun.

In der Mittagspause bevorzuge ich bei jedem Wetter gerne Bewegung im Freien. Eine frische Brise Sauerstoff, um meinen Geist in Schwung zu bringen. Die körperliche Betätigung stärkt Muskeln und bringt den Krauslauf auf Trab und oft die „Lösung“ von einem zuvor bearbeiteten Problem, das ich bei durchgearbeiteter Mittagspause nicht so schnell gelöst hätte.

Regensburg und seine Sauerstoff-Lungen

Gerade in Städten sind Parkanlagen unverzichtbare Ruheoasen, die „Sauerstoff-Lunge“ für Städter, Spielmöglichkeiten für Kinder und sie bieten reizvolle Fotomotive. Grünflächen benötigen Pflege und stellen somit Arbeitsplätze für Gärtner zur Verfügung. Einen positiven Einfluss übt das Grün auf die Luft- und Sauerstoffqualität einer Stadt aus, die Zufriedenheit der Stadtbevölkerung und auf die Popularität im Tourismus.

Hier stelle ich drei Parks in Regensburg vor: den Herzogspark, den Karl-Bauer-Park und den Dörnbergpark.

Herzogspark in Regensburg

Ist eine Oase inmitten der Stadt an der Prebrunnallee gelegen, gleich angrenzend das Naturkundemuseum und ein paar Fußminuten entfernt die Ostdeutsche Galerie.Benannt nach der Herzogin von Württemberg und seit 1935 in Besitz der Stadt Regensburg. Der 1,5 ha große Park besteht aus dem ehemaligen Stadtgraben aus dem 13. Jahrhundert und einer ehemaligen Bastei des 17. Jahrhunderts, aus verschiedenen Bepflanzungen und Themengärten. Durch das schmiedeeiserne Tor betrat ich den Park und mein Blick schweifte auf die grüne große Freifläche. Die wollte ich erst später näher betrachten, denn zuerst interessierte mich der Renaissancegarten. Von jungen Buchshecken umrahmte Wege, die mittig zum Brunnen führen. Ich mag diese zentrierten Formen und Linien.
Parks

Meine Augen konzentrierten sich beim Betrachten erst auf den Brunnen und wanderten danach in die Weite, zu sehr hohen alten Bäumen im Hintergrund. Diese standen auf einem kleinen Hügel, ein weiterer Gartenbereich des Parks.

Interessante Gewächse rankten am Hang entlang. Jedoch war die Ruhe und Muse dafür nicht da, ich wollte unbedingt zu meinen Lieblingsblumen gehen….

Hoffentlich waren noch welche am Blühen? Ich spazierte schneller den Weg an einer Mauer entlang, vor mir ein größeres Podest mit Blumenbeeten, und ich freute mich sehr, dass noch zahlreiche wunderschöne bunte Rosenblüten geöffnet waren. In herrlichen Farben: in Gelb, Rosa, Dunkelrot, Orange, Weißrötlich! Sie dufteten süßlich und setzten sich sehr fotogen ins Bild 🙂

Parks

Zufrieden folgte ich dem Weg entlang der Mauer an großgewachsenen Rhododendren-Büschen entlang, ließ die weite Fläche zum Naturkundemuseum noch einmal auf mich wirken, beobachtete ein kleines Kind, das fröhlich hinter einer Katze hinterher lief und sie später streichelte.

Parks 

Karl-Bauer-Park in Regensburg

An einem heißen Tag fand ich für eine Stunde Ruhe, Kühle und Entspannung im Park. Zwischen Terminen war es eine ideale Möglichkeit das Vorangegangene nachzuarbeiten, und mich für das Bevorstehende vorzubereiten. Beim Eingang, rechts der Augsburger Strasse stadtauswärts, war ich von der Stille überrascht, obwohl der Autoverkehr zügig aus der Stadt den Berg hinaufrollte.

Einen Gedenkstein fand ich während des Spazierganges links des Weges, zur Erinnerung an das Römische Kastell, welches unter Kaiser Vespasian errichtet wurde. Hohe Bäume bieten herrlichen Schatten im Sommer.

 rgbg-karl-bauer-park-baum-rechts-im-park

Auch hier ‘fährt’ der Zug ab 🙂

rgbg-karl-bauer-park-zug

Beim Überqueren der Augsburgerstraße fand ich den Aufstieg zum Karl-Bauer-Park, dieser wurde nach dem Regensburger Chronisten Karl Bauer benannt. 

Der Park wird sehr gerne von Besuchern, Anwohnern und Senioren vom angrenzenden Bürgerheim Kumpfmühl genutzt. Der sehr alte und hochgewachsene Baumbestand brachte für den heißen Sommertag genau die passende kühle Brise und frische Luft inmitten der Stadt. Und außerhalb des Parkes am Marktplatz in Kumpfmühl fand sich die ideale Erfrischung für die Füße 🙂

rgbg-karl-bauer-park-erfrischung

Dörnbergpark in Regensburg

Der Dörnbergpark wurde nach englischem Vorbild als Landschaftspark angelegt, in dem zahlreiche über 100-jährige Bäume wachsen und die Wege barrierefrei sind.

dornbergpark-anlage

Er liegt nördlich vom Amtsgericht und in der Nähe zur Fußgängerzone der Altstadt. In der weiteren Umgebung befindet sich das Schloss Thurn und Taxis und die Kirche St. Emmeram.

dornbergpark-baumstumpf    

Fotos © Kerstin Paar

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There is 1 comment for this article
  1. Petra Drexler at 18:46

    Da sollte ich auf den Weg in meine Heimatstadt doch mal eine Pause in Regensburg einlegen.
    Macht Lust auf einen entspannenden Spaziergang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.