Projekt Literatur… Social Life

Projekt Literatur… Social Life

Wissen und Literatur ist spannend und interessant! Wissen sich anzueignen mit Literatur kann eine spielerische Projektarbeit sein. So habe ich mir ein neues Projekt und Ziel gesteckt, regelmäßig eine Stunde der Literatur zu widmen. Dies hat einen einfachen sowie sehr wichtigen Hintergrund.

Gewöhnlich nütze ich sehr gerne und intensiv die hervorragenden Chancen und Möglichkeiten des www. Aber irgendwann stoße ich auf Grenzen, das Verlangen nach Büchern ist in der letzten Zeit enorm gewachsen, die Themenvielfalt und das Interesse ist so immens groß, dass ich nun mindestens einmal wöchentlich mich in einen Lesesaal der Regensburger Bibliotheken setze und dort Bücher lese, oder vielmehr „durchscanne“. Meist fange ich mittig an, lese den Schluß und fange später die vorderen Kapitel an. Ein Vorwort ist oft als letztes dran, dann steht die Entscheidung, ob dieses Buch noch der weiteren Vertiefung gelesen wird. Meist entstehen weitere Ideen und Gedanken beim Lesen, dass zusätzliche Bücher aus dem Themengebiet herangezogen werden.

Natürlich ist vieles im Internet auch zu finden, doch entscheidend für mich und mein Projekt, außerhalb des Netzes zu sein. Ein Buch in Händen halten, darin zu lesen, hat einen komplett anderen Charakter und es ist keine permanente „Stromquelle“ vor Augen. Auch ist die Ablenkung durch meine so geliebten Sozialen Netzwerke weniger. Keine Panik, ich bleibe auf alle Fälle Facebook & Co. treu, twittere fleißig und plusse weiterhin. Das Netzwerk XING und LinkedIn hat auch seinen gehobenen Stellenwert, beruflich wie privat. Denn dort entstanden in letzter Zeit wunderbare neue Kontakte, denen ich sehr sehr viel zu verdanken habe.

Würde ich mir jedes Buch einzeln kaufen, könnte dies teils ins Unermessliche gehen, obwohl neugekaufte Bücher eine der größten Leidenschaften von mir sind. Aber nun zu meinem Projekt habe ich mich bei der Staatlichen Bibliothek Regensburg angemeldet. Ohne großes Prozedere erhielt ich den kostenfreien Ausweis und kann nun aus dem Vollen schöpfen.

Erst in Ruhe von zu Hause online Bücher auswählen und bestellen, je nach Verfügbarkeit sind sie schon nach kurzer Zeit vorrätig und abhol bereit, in der Zentral- oder Teilbibliothek oder der Universitätsbibliothek. Vor Ort werde ich gleich in den angrenzenden Lesesälen die Bücher im Eigenstudium lesen.

Mit ein Grund warum ich diesen Schritt wähle, um konzentriert ohne Internet-Ablenkung oder Kaffeepausen, gezielt und in einem begrenzten Zeitrahmen mich den Themen zu widmen, die mich seit längerer Zeit intensiver interessieren, ob Psychologie, Hochbegabung, Hochsensibilität, Gesundheit, Wirtschaft, Marketing, Reisen, Sport…. querbeet von Vielem etwas.

Der Trend führt seit längerem mehr und mehr zur digitalen Online-Bibliothek, um über Bücher vorab recherchieren zu können. Deutschlandweit in sehr vielen Büchereien oder im Nachbarland Österreich, dort beispielsweise über den Büchereiverband BVÖ.

Ich liebe zwar sehr neue Bücher, gerade zu Hause, gemütlich auf der Couch zu lesen. Doch hier geht es vielmehr um Wissen anzueignen. Ist jedoch ein Buch dabei, das besonders reichhaltige Informationen und Tipps enthält, welches ich langfristig nützen kann, dann wird es gerne auch gekauft.

So, und nun werde ich gleich das Medium wechseln und im Regensburger Katalog stöbern, bestellen, dass am nächsten Tag die Bücher abgeholt werden können. Das Projekt startet und kommt ins Rollen.

Bibliothek

© Kerstin Paar

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There are 2 comments for this article
  1. Oliver Rehbinder at 22:32

    Find ich gut, entschleunigten Genuss wünschen ich Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.