Demut – Dank ans Leben?

Demut – Dank ans Leben?

Das Martinshorn ertönt, die Feuerwehrautos fahren durch die Innenstadt und eilen so schnell wie möglich zur Unfallstelle. In einer Großstadt mehrmals täglich zu hören. Bei dem Ton werde ich jedes Mal wachsam, es stellen sich mir die feinen Sinneshärchen und Empfindungsstellen am Körper auf „Achtung“ und gleichzeitiger Demut. Der Demut für das eigene Leben.

Spüren und fühlen tu ich Demut in der tiefen Mitte

Es macht natürlich auch andächtig, doch damit verbinde ich eine tiefere Verbeugung vor einer höheren Macht. Wobei ich mich dem Denken nicht so anschließen kann, mich vor etwas zu verbeugen. Dankbarkeit fühle ich trotzdem. Eher sehe ich entlang einer leicht aufwärts führenden Straße. So wie das Leben im positiven Sinne und bestenfalls führen kann. Weiter. Geradeaus. Vorwärts. Und trotz allem dankbar sein können für das Sein.

Demut macht dankbar, für die zahlreichen Ersthelfer und Rettungskräfte bei einem plötzlichen Unfall und deren schnelles re-agieren und handeln.

Aus der oftmals beschriebenen unterwürfigen demütigen und gebeugten Haltung, will meines Erachtens ein demütiger Mensch wachsen. Offenheit gewinnen, den Blick aufrichten. So möge es Mut machen, die de-MUT achtsam zu fühlen und zu spüren, wo und in welchem Körperteil sie sitzt. Es kann bei jedem woanders sein.

„Ich geh’ die Straße hoch, in Offenheit für Neues, wachsam und achtsam mit mir und demütig für mein Leben.“

De-Mut macht achtsam.

Demut macht wertschätzend.

Demut ist Dankbarkeit.

Danke.

Demut und Offenheit

© Kerstin Paar

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens.

Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand.

Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de – freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There is 1 comment for this article
  1. Jürgen at 18:02

    Danke für diesen wunderbaren Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.