Als Single in den Urlaub reisen

Als Single in den Urlaub reisen

Die Urlaubszeit ist für einen Single, ein Paar oder Lebenspartner eine wertvolle und wichtige Zeit. Die Tage oder Wochen im Jahr werden von vielen gut vorbereitet und wunschgemäß ausgesucht. An den Urlaubsort, das Hotel, die Pension, Finca oder Casa stellen die Urlaubsgäste hohe Ansprüche. Dies ist natürlich und nachvollziehbar, schließlich investiert man sein angespartes Geld und will Erholung, Entspannung und Genuss.

Single reisen alleine

Aufgrund vieler Reisen, die ich spontan und kurzfristig früher unternahm, fand ich nicht immer einen Reisepartner auf kürzester Zeit, wo auch die Interessen von uns übereinstimmten. Denn dies war mir wichtig.

Ich machte bei jeder Urlaubsreise, ob nach Ägypten, La Palma, La Gomera, Sizilien, Kreta, Türkei als Frau alleine nur gute Erfahrungen. Ich wählte meist eine Ferienwohnung oder eine kleine Finca abseits des Touristentrubels aus. Alternativ ein kleines Hotel mit Frühstück und Abendessen, das speziell in Ägypten sinnvoll ist. Das mit am wichtigsten war ein kleines Auto. Denn das bedeutete mir, wie es so schön heißt, die „Freiheit“. Manchmal fuhr ich wie es hell wurde morgens schon los an einen einsamen Strand zum Sonnenaufgang. Genauso kam es vor, dass die Abende mal mit einem Spaziergang am Strand im Sonnenuntergang endeten, dabei noch schwimmend im Meer 🙂

Das waren Augenblicke und Momente von Genuss, Freude, tief empfundener Dankbarkeit an mein Leben, die ich noch heute spüre. Glücksmomente des Lebens, die ich nie vergessen werde. Aus diesen Urlauben kann man Eindrücke auf Fotos teilweise mitnehmen, die jedoch nur einen Bruchteil an Stimmung und Gefühl vermitteln. Das positiv Erlebte ist tiefer in einem verwurzelt.

Als ich nach solchen Urlauben wieder im Reisebüro damals den Gästen erzählte, begannen die Augen der Menschen zu leuchten. Mehr und mehr kamen Anfragen von alleinreisenden Frauen oder Mütter mit ihren erwachsenen Töchtern, die sich eine Auszeit gönnen wollten. Schon von Anfang an mit dem ersten persönlichen Kontakt oder dem Telefonat spürte ich eine Sehnsucht der Frauen, nach Ruhe, Abstand vom Alltag und dem inneren Aufbruch etwas Neues zu entdecken.

Wie gerne war ich dafür da und suchte nach individuellen und geeigneten Urlaubsdomizilen. Dafür nahm ich mir Zeit und es kam durchaus vor, dass die passenden Ideen außerhalb der Arbeitszeit oder dem Beratungsgespräch kamen. Doch dafür liebte ich meinen Beruf, die Abwechslung, das Kreativ sein und nach dem Bestmöglichen zu suchen.

Doch waren die Frauen erst nach einiger Zeit von ihrer Fähigkeit überzeugt, auch tatsächlich alleine in den Urlaub fliegen zu können. Ich spürte und hörte zwischen den Zeilen Angst vor einem fremden Land und am größten, das „Alleinsein“.

Dabei kann ich Menschen wirklich ermutigen, sich dieser Angst anzunehmen und den Schritt zu wagen, sie mitzunehmen, anzunehmen und sich auf das Alleinsein einzulassen. Eine alleinreisende Frau kann vielen Menschen im Urlaub begegnen, die auch die gleiche Sprache sprechen oder vorausgesetzt man spricht Englisch oder ein paar Floskeln des Urlaubslandes, kommt man mit einem freundlichen Lächeln jederzeit ins Gespräch oder bekommt bei Fragen Auskunft. Klar, kann man die Freude über so vieles nicht gleich mit einem Lebenspartner teilen. Mir selbst wurde es erst in den Urlauben deutlich, wie wichtig es ist, sich selbst zum einen Freude zu schenken und den Genuss für sich erstmal zu spüren. Allein das Spüren und in sich hineinfühlen war schön und hatte einen hohen Wert.

Kuba als Single reisen

Auf einer Reise als Single nach Kuba, erlebte ich Land & Leute, abseits der Hotelanlagen, typisch und ursprünglich. Einfach schön und sehr wertvoll, unvergesslich … PS: Dies ist ein Foto aus einer Reise im Jahr 2003. Damals fotografierte ich mit einer analogen Kamera.

Zum Thema Sicherheit kann ich folgenden Rat geben, achtsam zu sein und möglichst den Risiken aus dem Weg zu gehen. Risiken wären, Besuche in Diskotheken oder alleine nachts auf den Straßen unterwegs zu sein. Dagegen ermutige ich auch auf entsprechende Kleidung und Körperhaltung zu achten. Wer Selbstbewusstsein ausstrahlt, wahrt eher Distanz.

Nächtliche Ausflüge hatte ich gemieden, dazu war ich meist zu müde. Tagsüber erfüllten das Wandern, die vielen neuen Eindrücke der Landschaften oder auch mal längere Autofahrten mich sehr, dass ein Besuch in einer Diskothek mir einfach zu viel gewesen wäre. Noch dazu liebe ich die Stille und lauter Techno hätte die schönen Erlebnisse und die Stimmung zerstört.

Zum Ende gebe ich denjenigen einen Ratschlag, egal ob alleinreisenden Frauen oder Männern, die sich unsicher sind, ob sie tatsächlich allein in den Urlaub fliegen sollen: Spüre in dich hinein, suche dir ein Bild, das an innere Stärke erinnert. Nimm das Bild in dich auf. Mach es dir zum kleinen Ritual und trage es bei dir, beispielsweise im Geldbeutel oder bewahre es an einem Ort auf, wo es dich regelmäßig erinnert.

Bei mir ist es häufig etwas aus der Natur, sei es eine Blüte, ein Baumstamm oder ein hochgewachsener Baum, der mich an innere Stärke erinnert. Diese Bilder helfen sich seine innere Stärke zu visualisieren. Es steht auch nichts dagegen an, mal einen Baum im Wald zu umarmen, die ausstrahlende Stärke zu spüren und zu fühlen. Die Rinde anfassen und die Kraft ertasten.

Selbstbewusstsein und innere Stärke gewinnen

Innere Stärke und Selbstbewusstsein helfen, eine langersehnte Urlaubsreise zu buchen, für einen Neuanfang und zur Lösung bei Problemstellungen. Einen weiteren Beitrag zum Thema „Singlereisen“ kannst du hier lesen.

Oder interessiert dich das Thema Digitale Nomaden bzw. Perpetual Traveler?

Singles reisen, innere Stärke gewinnen, Selbstbewusstsein

 

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens.

Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand.

Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de – freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There are 4 comments for this article
  1. verena at 22:26

    Hallo.
    Ich finde deinen Artikel sehr ermutigend. oh. anscheinend auch schon eine Weile her. .. hm. ..
    Ich will im November eine Woche auf eine kanarische Insel, am liebsten la Gomera.
    aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe noch gar nichts. keinen Flug nichts. ..
    Hast du tipps zumindest für eine geeignete Unterkunft?
    Danke!

    • Kerstin Author at 07:25

      Liebe Verena,
      vielen Dank für deine Zeilen, und wie schön, dass dich die Insel La Gomera auch in den Bann gezogen hat 🙂
      Für Unterkünfte, auch um Gleichgesinnte zu treffen, bietet sich der Westen an, das Valle Gran Rey. Ideal für Wanderungen ohne zusätzliche Verkehrsmittel. Jedoch empfehle ich unbedingt ein Mietauto auf der Insel anzumieten (nach Möglichkeit, und teils günstiger, von Deutschland aus vorreserviert).

      Um möglichst günstig einen Flug zu bekommen, ist eine rechtzeitige Buchung sinnvoll. Oktober/November sind sehr beliebte Reisemonate für die Kanarischen Inseln, von daher auch eher höher vom Preis (auf ein LastMinute Schnäppchen zu warten kann bei großer Flexibilität von den Reisetagen und möglicher Umsteigevarianten nur eingeschränkt wirklich eine Preisersparnis sein – Umstieg z.B. über andere Inseln und mit Fähre z. B. von Gran Canaria nach La Gomera – wobei die Fähren meist ihren Standardpreis haben).

      Als Unterkunft wählte ich damals an der Playa de Santiago das Hotel Jardin Tecina (in den Jahren 1998 – 2003). Damals war es mit Frühstück, Halbpension oder Vollpension buchbar. Ein Traum, die Lage, die Aussicht aufs Meer, die großzügige Gartenanlage, exzellenten Service.

      Im Valle Gran Rey gibt es ein Dreisternehotel, das Hotel Gran Rey, und sehr viele Appartement-Anlagen und Ferienwohnungen (gut sortierter Supermarkt für die Selbstversorgung, sowie Bars/Restaurants, etc.).

      Vielleicht magst du berichten, wohin es dich „verschlagen“ hat oder wie dir nach deiner Reise die Insel gefiel? Ich freue mich sehr über deine Zeilen 🙂

      Eine schöne Herbstzeit und Vorfreude auf deinen Urlaub im November! Im übrigen war ich auch im November mal eine Woche auf La Gomera und hatte wunderschönes Wanderwetter.

      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Margret Stix at 08:38

    Liebe Kerstin,

    wunderschöner Artikel. Ich fahre auch sehr gerne allein auf Urlaub, was tlw. Unverständnis in meinem Freundeskreis auslöst. Aber es ist einfach eine wundervolle Erfahrung mit sich allein zu sein.

    Als nächstes plane ich einen ca. 1 monatigen Urlaub mit mir alleine. Das Ziel suche ich noch… Momentan denke ich an Indien.

    Ganz liebe Grüße,
    Margret

    • Kerstin Paar Author at 12:29

      Liebe Margret,

      Du sprichst es genau richtig aus, „es ist eine wundervolle Erfahrung mit sich allein zu sein“.

      Worüber sich viele Sorgen oder Angst machen ist das Thema Kriminalität, verständlich zwar, doch meines Erachtens nach kann im Heimatland oder in einer Großstadt einem ähnliches passieren.

      Weitere Äußerungen hörte ich öfters, „was mache ich da, mit wem spreche ich oder ich kann doch nicht alleine am Abend in einem Restaurant essen gehen.“ Warum nicht?

      Klar ist eine Gemeinschaft für den Menschen als soziales Wesen wichtig, doch für eine Auszeit trägt ein Alleinsein zur Balance der Gemeinschaft oder Partnerschaft bei.

      Ich wünsche Dir beim Finden Deines Urlaubsortes viel Freude.

      Herzliche Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.