Liebe lebt

Liebe lebt

Die Liebe lebt und ist immer lebendig.

liebe

Dieser liebevolle Zustand hat heilende Kraft und Wirkung.

Sie verzeiht, was ohnehin nur aus menschlichem Denken und Konstrukt entstanden ist. Für die Liebe ist es nicht wichtig. Sie ist und kennt keine negativen Handlungen, Sichtweisen oder Taten. Sie ist wie ein fliegender starker Adler, der über allem hinwegfliegt. Die Dinge anvisiert und geschehen lässt.

Ein tiefer Frieden findet sich in diesem liebevollen Zustand. Ein Frieden zu allem, was ist.

Liebe findet in der Selbstliebe ihre Heimat

Wie man inneren Frieden und Selbstliebe findet:

Ich kann dir keine Weisheit geben, damit du einen inneren Frieden und eine liebevolle Zuwendung zu dir findest. Du kannst eine Unwissenheit, die dich quält, mit der du nicht leben kannst, nur liebevoll annehmen, du kannst sie in dein Herz einschließen. In dir kannst du Unwissenheit wandeln und andere Menschen liebevolle und friedliche Gedanken senden. So wirst du selbst authentisch und findest in dir deine Selbstliebe, der Ursprung allen Seins.

Mit einer kleinen Handbewegung kann man dies verstärken: Forme deine Hände zu einer Schale, lege darin deine Liebe und Frieden. Führe die Schale nach oben und breite beide Hände auseinander. Dabei fließt die Liebe, der Friede, die Nächstenliebe in die Welt. Du gibst damit alle deine schöpferischen und liebevollen Werte weiter.

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

There are 2 comments for this article
  1. Sonja Wurth at 16:33

    So schön! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.