Was unterstützt eine Heilung, wenn plötzlich Knöpfe gedrückt werden?

Was unterstützt eine Heilung, wenn plötzlich Knöpfe gedrückt werden?

Es kann aus heiterem Himmel geschehen, dass ein Mensch durch einen Satz oder verschiedene Wörter in einem anderen Menschen „Knöpfe“ drückt, die weh tun. Dabei werden Triggerpunkte getriggert. Es können Misshandlungen, Naturkatastrophen, immer wiederkehrende Sätze von Eltern den Kindern innerhalb der Familie gesagt werden, die sie in ihrer Entwicklung hemmen. Man zieht sich dann beim Auslösen des Triggers in die „damalige“ oder andere Welt zurück. Und erlebt den Schmerz erneut.

Bei schwerwiegenden Traumata ist es unbedingt ratsam, sich professionelle Hilfe zu holen.

Um ein schweres emotionales Traumata zu „verkraften“, können Dissoziationen auftreten. Dabei verlässt der Geist den Körper und flüchtet in eine andere Welt. Das natürliche Fühlen des eigenen Körpers ist in diesen Momenten verschwunden. Man gleitet plötzlich völlig aus der gewohnten Umgebung in die „Anderswelt“ hinein. Ein „natürlicher“ Schutz, um das Trauma zu verkraften.

heilen

Doch was hilft einem Erwachsenen, welcher plötzlich aus heiterem Himmel in einen solchen Zustand gerät? Obwohl ein Trauma verarbeitet und abgeschlossen wurde, unterstützt die Körperwahrnehmung zur Heilung, damit man in diesem Moment wieder im Hiersein lebt. Dazu ein Atemzug, ein erstes tiefes Einatmen und kräftiges Ausatmen löst im Körper die Anspannung und hilft die Erdung wieder zu finden. Dabei fest die Beine auf den Boden stellen und sich vorstellen, dass die Fußsohlen tief in die Erde wurzeln und man somit einen festen Stand am Boden hat.

Wenn es möglich ist, einen Lieblingstee oder wer mag einen Becher Kaffee trinken. Einen lieben Menschen bitten, in die Arme zu nehmen. Oder vielleicht ist ein Tier, ein Hund oder eine Katze da, und sie auf den Schoß setzen und streicheln. Gerade das Streicheln von Tieren tut der eigenen Seele so gut. Es ist unglaublich, was ein Tier einem in seinen stillen Blicken erzählt.

Heilsame Tierkommunikation

Die Kommunikation zwischen einem Hund und einem Menschen ist unheimlich, ja unglaublich. Ich kann da manchmal sehr viele liebevolle Worte eines Hundes hören.

Gerade ein Tier lebt so intensiv im Hier und Jetzt, wie es einem Menschen manchmal nicht möglich ist. Oft sind die Gedanken weit weg, bei einem anderen Menschen, bei Ereignissen, die längst in der Vergangenheit ruhen oder noch nicht erlebt wurden und vielleicht in der Zukunft so eintreffen könnten. Doch bis es soweit ist, dass das Eintreffen geschieht, verändern oder entwickeln sich die Lebenssituationen wieder ganz anders.

Selbstliebe und die Umarmung der eigenen Seele ist Heilung

Wie unverständlich und schwierig erscheint es manchen Menschen, ihr eigenes Herz und die innere Liebe ihrer eigenen Seele zu spüren. Manche sind verbittert und finden kaum Zugang zu dieser so heilsamen Kraft.

Nimm dein Herz und deine Seele in deine Hände, lass dein Herz ruhen in dir, es blüht von alleine zu einer wunderhübschen Blüte.

Diese Blüte entfaltet ihre Blütenblätter und zieht viele nützliche Insekten an, die es auf ihr sich gemütlich machen. Von ihrem köstlichen Nektar trinken und sich nähren.

Wie kann die Selbstliebe geweckt oder überhaupt erweckt werden?

Manchen Menschen ist die Selbstliebe fremd und sie wissen oft nicht, wie man „das“ anstellt oder was man da tut. Doch es ist sehr einfach und benötigt kein Studium, es ist kein Hilfswerkzeug nötig.

Vom Streicheln des Körpers, ohne dass ein Ziel erreicht werden muss, ohne überhaupt etwas zu „müssen“, ist es eine Wohltat, dem Körper Liebe zu schenken. Der Körper ist ein Wunderwerk der Natur und besitzt Regulationsmechanismen, die ihm bei der Heilung helfen.

Es berührt einen innerlich auch sehr, sich längere Zeit im Spiegel zu betrachten. In seine eigenen Augen zu sehen, zu beobachten wie die Stirn sich runzeln kann, welche Gesichtsmuskeln bewegt werden, wenn ein Lächeln sich um die Mundwinkeln zeigt. Gerade ein Lächeln, das man sich selbst schenkt, ist wertvoll und heilsam. Es trocknet vergossene Tränen, lässt tiefe Wunden wieder zusammen wachsen und stärkt den Rücken mit gesundem Selbstbewusstsein.

Und ist gerade niemand da für eine Umarmung, so nimm dich selbst liebevoll in deine eigenen Arme. Drück dich mal fest selbst und verweile in dieser Haltung. Es tut soooo gut….

© Kerstin Paar

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens.

Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand.

Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de – freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.