Sommersonnenwende

Sommersonnenwende

Sonnenliebhaber wird es jedes Jahr freuen, wenn Mitte Juni die Sonne ihren höchsten Stand erreicht hat. Genauer gesagt zur Sommersonnenwende am 21. Juni.

Sommersonnenwende – höchster Stand der Sonne

Zur Sommersonnenwende erreicht die Sonne den höchsten Stand auf der Nordhalbkugel. Dagegen ist sie sechs Monate später, zur Wintersonnenwende, am höchsten Stand der Südhalbkugel.

Exakte Details zur Sonnenwende findet man bei Wikipedia, der freien Enzyklopädie ohne die vermutlich viele Menschen sich das tägliche Leben oder im Studium nicht mehr vorstellen können. Zu jedem erdenklichen Thema findet der Wissbegierige dort einen Eintrag. Wer übrigens selbst Autor werden will, kann dies jederzeit und kostenfrei tun. Ich selbst nahm in der vergangenen Zeit an einem Seminar zum Thema „Frauen bei Wikipedia“ in Regensburg teil. Festgestellt wurde, dass sehr wenige Frauen als Autorinnen bei Wikipedia vertreten sind. Also können wir femininen Geschlechter doch da mal ordentlich aufholen und die Frauenquote erhöhen. Was meint ihr?

Das Sonnengelb

Persönlich liebe ich gelbe Farben ganz besonders und fotografiere gelbe Kunstwerke aus Blütenblättern, Stengel oder kreisrunden Kreationen in Gelb sehr gerne.SommersonnenwendeDie Sonne bedeutete mir bereits in der Kindheit sehr viel und war mit ausschlaggebend beim Finden des Namens: Sonnenfernweh. Darüber schrieb ich in einem vergangenen Blogbeitrag zu einer Blogparade mehr.

 

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.