Regensburg Sehenswürdigkeiten entdecken und erleben, Touristin in Regensburg, Regensburger Dom

In Regensburg Sehenswürdigkeiten entdecken

Als Touristin in Regensburg Sehenswürdigkeiten entdecken und erleben, das war neulich ein glücklicher Moment.

Durch eine „Zwangspause“ hatte ich in Regensburg über fünf Stunden Zeit, die nördlichste Stadt Italiens in aller Ruhe zu erleben und genießen.

Auf Wegen aus früheren Schulzeiten spazierte ich vom Ernst-Reuter-Platz entlang der Maximilianstraße an der Mädchenrealschule Niedermünster vorbei. Dort ging ich vier sehr lehrreiche Jahre zur Schule.

Regensburg - Mädchenrealschule Niedermünster
Mädchenrealschule Niedermünster – Orden der Armen Schulschwestern

Für Regensburger Sehenswürdigkeiten Zeit einplanen

Wer den Flair einer Stadt, gerade den Regensburger gemütlichen bayerischen Stil, kennenlernen und entdecken will, sollte genügend Zeit einplanen.

Nach der Mädchenrealschule am Alten Kornmarkt kommt man nur einige Meter weiter zum Domplatz. Linkerhand befindet sich die Dompost und rechterhand der bekannte Regensburger Dom.

Regensburg Sehenswürdigkeiten entdecken und erleben, Touristin in Regensburg, Regensburger Dom
Am Domplatz vor dem Regensburger Dom (rechts) und der Dompost (links)
Regensburg Dom entdecken, Regensburg erleben, Regensburg geniessen
Der Regensburger Dom

Ohne Ziel schlenderte ich am Regensburger Dom entlang zum Regensburger Hutmacher und von dort kommt man in so schöne schmale Gassen hinein. Diese liebe ich, denn hier findet man traditionelle Handwerkskunst verbunden mit der Moderne. Ein Schlüsselmacher, ein Hutmacher oder ein Seifengeschäft. Tradition und das Nützliche für den Alltag findet der Tourist und jeder Bürger der Stadt in  den gepflegten und blumengeschmückten Regensburger Gassen.

Regensburg Schlüsselmacher Regensburg Seifengeschäft

Aus den engen Gassen führt der Weg an einer traditionellen Gaststätte vorbei. Aus meiner Kindheit und Jugendzeit ist sie mir bekannt, der Regensburger Dampfnudel Uli. Willst du mehr über die Geschichte und Tradition des Regensburger Lokals erfahren, auf deren Website erfährst du mehr über den Wirt und die urig eingerichtete Wirtsstube. Übrigens, hier waren schon sehr bekannte Persönlichkeiten, es lohnt sich, den Dampnudel Uli zu besuchen und an den Wänden der Gaststube die zahlreichen Bilder zu studieren.

Regensburg Dampfnudel Uli
Der bekannte Regensburger Dampfnudel Uli

Mein Weg führte weiter am Cafe Galerie vorbei in die Untere Bachgasse zum Cafe Moritz. Es gab nämlich eine große Überraschung für mich. Vor einigen Jahren schenkten mir zwei Freundinnen einen Gutschein. Da noch ein Restguthaben vorhanden war, schätzte ich mich so glücklich heraussen sitzen und einen Cafe Latte genießen zu können. Das war ein schönes Erlebnis! Erfüllte mich mit großere Dankbarkeit.

Zu beobachten gab es viel, die Menschen, die Sitznachbarn und bei all dem kamen zahlreiche Ideen und Gedanken. Glücklicherweise war Block und Stift dabei, so konnte alles aufnotiert werden. Auch ohne elektronische Hilfsmittel, es muss nicht immer Smartphone oder Laptop sein.

Regensburg - Geniessen bei Cafe Latte

Mein Spaziergang ging nach der Kaffeepause weiter und führte mich schnurstracks in eine Buchhandlung. Dort vertiefte ich mich in Bücher und vergaß völlig die Zeit.

Nach über zwei Stunden tauchte ich aus dem Untergeschoß wieder auf und lief mit flotten Schritten zurück zum Ernst-Reuter-Platz. Von dort zum Ausgangspunkt und danach müde, aber glücklich, fuhr ich wieder nach Hause.

Fazit: Auch in seiner Heimatstadt lohnt sich ein Spaziergang entlang vieler Sehenswürdigkeiten, Geschäfte, Buchhandlungen, Biofachmärkte und der schmalen hübschen Gassen.

In welche Stadt zieht es dich in nächster Zeit?

 

Als Reisebloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus der Lüneburger Heide, meiner Wahlheimat Amelinghausen und Lüneburg, sowie deutschlandweit. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Social-Media-Beratung, der Umsetzung von Marketingstrategien für Tourismusregionen, sowie für Selbstständige und Solopreneure unterstütze ich Menschen in unterschiedlichen Branchen. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich ihre eigene Marke auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr zum Blog- und Social-Media-Marketing | Webdesign lesen.
Beitrag erstellt 338

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.