Channeling mit Adriana Meisser veränderte meine Selbstwirksamkeit

Channeling mit Adriana Meisser veränderte meine Selbstwirksamkeit

[Werbung unbeauftragt|unbezahlt]

Das Channeling mit Adriana Meisser und Saint Germain veränderte meine Sicht auf mein eigenes Leben und der Selbstwirksamkeit.

Überhaupt die Sicht auf die Arbeit eines Channelmediums. Alte Glaubenssätze bröckelten in sich zusammen und konnten mit einem Hauch weggepustet werden. Glaubenssätze an ein Medium, welches nur dem Thema Esoterik zugehörig ist, und dieses Thema ließ sonst in mir ein ungutes Gefühl hochsteigen.

Doch dann kam alles anders. Aber alles der Reihe nach.

Wer mich etwas näher kennt weiß, dass ich sehr kritisch bestimmten spirituellen oder esoterischen Richtungen gegenüberstehe. Mag sehr gerne das Bodenständige. Auch wenn ich dann und wann mal mit Worten zu Themen der „Seele, Seelenpartnerschaft oder Seelengefährtin“ mich äußere.

Bislang zählte ich mich zur Spiritualität zugehörig. Auch aufgrund positiver Erfahrungen aus der eigenen Persönlichkeitsentwicklung, die im Jahr 2014 intensiv und stärkend waren.

Aus dem Grund, weil dies die Botschaft beinhaltet, dass ich für mich und mein Seelenheil verantwortlich bin und die Verantwortung nicht einem höheren Wesen abgebe. Und dadurch handlungsunfähig werde.

Esoterik dagegen verbinde ich persönlich damit, dass ich diese eben erwähnte Verantwortung einem Engel, Erzengel, oder anderen Wesen abgebe. Mein Seelenheil sozusagen von ihm abhängt und ich in einer Abhängigkeit feststecke. Und darauf habe ich schlichtweg einfach keine Lust.

Ich möchte eines wirklich betonen, dass ich mit meiner Einstellung keine Glaubensrichtungen beWERTe oder sogar verurteile. Solange eine Glaubensrichtung keinen Krieg auslöst, wenn Menschen friedlich miteinander sind, keine Menschen ausgenutzt werden, dann können diese ihre „Mission“ leben. Vielleicht entgegnet mir der eine oder andere jetzt, dass ich dabei auch beWERTe. Ja und Nein. Ich distanziere mich einfach persönlich von Glaubensrichtungen, welche andere Menschen diskriminieren. Man könnte es mit einer Sekte gleichsetzen. Und dies empfinde ich nicht für menschenfreundlich, dagegen sehr menschenunwürdig.

Doch nun möchte ich zurück zum eigentlichen Kern meiner Aussage in diesem Beitrag.

Channeling mit Adriana Meisser

 

 

Wie man sich vorstellen kann, war ich einige Tage zuvor wahnsinnig nervös. Nicht, dass ich nicht mehr wollte oder mit meiner Entscheidung haderte. Nein. Es war schlichtweg das erste Thema, was mich bewegte und mir ständig im Kopf herumschwirrte mit „soll ich“ oder „soll ich nicht“, welche Fragen darf ich stellen oder was soll ich tun?

Ich war sogar so nervös, dass ich kaum mehr ganze Sätze sprechen konnte und merkte, wie meine Stimme hoch klang, unsicher eben.

Vielleicht liest du gerade die Zeilen und stehst vor einer ähnlichen Situation. Ich möchte dir mit auf deinen Weg geben, vertraue der Arbeit von Adriana. Durch sie spricht Meister Saint Germain sehr klare Worte. Dann und wann kommt sogar der Ausdruck, „wie man vielleicht im spirituellen Sinne mal meinte, dass man Bestimmtes mit besonders viel Liebe tun müsse, …“. Und letztendlich ging es um meine Herzensangelegenheit und die Konzentration auf das Wesentliche. In Visionen denkend.

Eine herzöffnende und wahrlich berührende Unterhaltung war es. Saint Germain war in seiner Wortwahl stets wohlwollend, nie mit einem „du musst“, „du sollst“ oder „du hast zu sein“. Denn dies verschließt Möglichkeiten und Wege.

Er ist ein sehr freundlicher, ehrlicher, wohlwollender, weiser, gutmütiger Herzensmensch. Danach entstand ein Interview mit Adriana Meisser, da mich viele Fragen beschäftigten zur Geisten Welt und als Channelmedium.

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald