lila, farbe, Heide, Amelinghausen, Oldendorf, Kronsbergheide

Wann blüht die Lüneburger Heide?

Wer außerhalb der Region „Lüneburger Heide“ lebt oder diese nur als Urlauber besuchen kommt, stellt sich sicher die Frage: Wann blüht die Lüneburger Heide?

Aktuelle Heideblüte in der Lüneburger Heide 2018

Döhler Heide, Totengrund, Wilsede, Behringer Heide und Heidefläche am prähistorischen Gräberfeld Soderstorf, sowie in der Stillen Heide nahe Oldendorf / Luhe

Am 2. August 2018 besuchte ich Heideflächen in Döhle im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Auf der Weiterfahrt durch Wilsede kam ich am Totengrund vorbei und fuhr anschließend in die Behringer Heide. Nach Besichtigung der dortigen Heideflächen kehrte ich mit meinem E-Bike zurück in die Samtgemeinde Amelinghausen. In Soderstorf stoppte ich kurz am prähistorischen Gräberfeld und der dortigen Heidefläche. Bevor es weiterging in die Stille Heide nahe Oldendorf / Luhe.

Fotos mit weiteren Informationen finden sich im Beitrag: „Heideblüte 2018: E-Bike-Tour durch die Lüneburger Heide„.

Schwindebecker Heide und Rehrhofer Heide

Aufgrund der trockenen Periode der vergangenen Wochen sind Knospen am Besenkraut zu sehen. Noch zaghaft öffnen sie die Blütchen.

Am 1. August 2018 regnete es frühmorgens einmal kräftig. Natürlich zu wenig, nach der langen Trockenperiode. Dennoch tat es gut zu sehen, wie die Natur nach der kurzen Regendusche aussah. So schwang ich mich vor Bürostart auf mein Rad und inspizierte den Heideblütenstand der Schwindebecker Heide und der Rehrhofer Heideflächen.

Die Schwindebecker Heide wurde aufgrund des Heidekäfers „bearbeitet“, doch am Rand blühen vereinzelt höhere Besenkraut-Büsche. Eine durchgehende Fläche an blühender Heide ist noch nicht zu sehen.

In der Schwindebecker Heide der Samtgemeinde Amelinghausen (Stand 1. August 2018, frühmorgens)

Die Weiterfahrt über ein Waldstück entlang eines Waldweges in die Rehrhofer Heide war entspannend. Da still. Nichts los. Außer ein paar aufgeschreckte Vögel, die laut loszwitscherten und mich bei den anderen Tieren des Waldes ankündigten.

Die Rehrhofer Heide, mit Einstieg am Parkplatz an der B209 ist aufgrund Straßenbaumaßnahmen mit Zaun abgeschottet. Dahinter leider ein größeres Stück, das gerodet aussah. Ein Stück weit vorne konnte ich als Fußgängerin in die Nähe der Heidefläche gehen, ohne sie selbst zu betreten. Die Besenkraut-Büsche betrete ich nicht. Da ich um ihre Schönheit das ganze Jahr über dankbar bin, besonders natürlich zur Heideblütenzeit.

das Besenkraut, ohne Fotobearbeitung, zum Stand 1. August 2018 am Morgen

Heideblüte in der Oldendorfer Totenstatt

In der Oldendorfer Totenstatt sah es am Sonnabend, 28. Juli 2018, frühmorgens so aus.

Heideblüte in der Kronsbergheide 2018

In der Kronsbergheide drehte ich ein Video. Mit Klick auf den Link führt es Dich zu Facebook und der Community „Dein Amelinghausen – 21 Heidedörfer“. Es zeigt Dir einen Rundumblick in der Kronsbergheide und den aktuellen Blütenstand des Besenkrautes.

 

Heideblütenbilder aus den früheren Jahren

Mitte Juli 2017 blühte die Heide in der Stillen Heide und der Oldendorfer Totenstatt – beides nahe Oldendorf/Luhe und Amelinghausen!

Zum einen ist der Blütestand von Standort zu Standort unterschiedlich. Generell blüht sie meist von etwa 09. August bis etwa Anfang September. Dies kann jedes Jahr nach Witterung auf einen anderen Tag fallen. Begünstigt durch Sonnenschein, trockenes Wetter und ab und an mit Regenschauern kann die Heideblüte in der Lüneburger Heide früher (oder bei viel Regen, wenig Sonne, später) beginnen.

Heideblüte, Oldendorfer Totenstatt
Ein lila Naturwunder – die Heideblüte!

Lüneburger Heide – wann blüht sie?

In den 21 Dörfern, speziell in der Oldendorfer Totenstatt, hat die Heideblüte ca. am 03./04. August 2016 begonnen. Da erfuhr man bereits von ersten Informationen zur Heideblüte aus den Sozialen Netzwerken.

Am 06. August 2016 konnte ich spätabends das erste Mal die Oldendorfer Totenstatt besuchen zur Zeit der Heideblüte. Und ich gestehe, ich war sehr berührt, als ich dieses Naturschauspiel sah.

Heidekraut, Blüte, Amelinghausen, Oldendorfer Totenstatt
Das Heidekraut – bzw. Besenkraut – in voller Blütenpracht!

Ein angenehmes Plätzchen bei den Infotafeln ist der Rastplatz zwischen den einzelnen Hünengräbern.

Oldendorfer Totenstatt Picknickplatz

Die Besenheide macht’s möglich

Die Besenheide, bzw. das Besenkraut, ist der „Wunderstrauch“ und für das lila Blütenmeer „verantwortlich“.

lila, farbe, Heide, Amelinghausen, Oldendorf, Kronsbergheide
Winzig feine Blütenstände zaubern diese lila Farbenpracht

Die Wuchshöhe der Besenheide in der Oldendorfer Totenstatt beträgt etwa 40 cm. Das Besenkraut wird ca. 40 Jahre alt und ist für die Bienen ein idealer Sammelort für den bekannten Heidehonig.

Zwischen dem Besenkraut entdeckte ich etwas kleines Süßes, das lag sehr nah vor meiner Linse :-)

Hier sieht man deutlich die kleinen Blütenkelche, die filigran nebeneinander an einem Zweig hängen.

Heidekraut, Brombeeren
Dazwischen gab es süße Momente :-)

Heidekraut, Besenkraut, Blütenstand der Lüneburger Heide

Von der Oldendorfer Totenstatt zur Kronsbergheide

Zu Fuß oder mit dem Rad verbindet der breite Rad-Wanderweg schnell die beiden Schauplätze zur Blütezeit der Heide. Eigenartig ist, dass in der Kronsbergheide die Heideblüte nicht soweit fortgeschritten ist, wie in der Oldendorfer Totenstatt.

Die Heidschnucken des Schäfers vom Heidschnuckenstall weideten Anfang August unterhalb der Heidekraut-Fläche.

Heidschnucken, Kronsbergheide
Und natürlich dürfen die Heidschnucken nicht fehlen in der Kronsbergheide
Heideschnucken Lüneburger Heide Amelinghausen Heideblüte
Hi – wie geht’s dir? :-)

Was meint nun die Heidschnucke zur Frage – Wann blüht Lüneburger Heide?

:-) – mäh :-)

Das heißt übersetzt: Wenn es Spätsommer wird bis in den Herbst hinein. So einfach, und so wunderschön …

 

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Als Reisebloggerin berichte ich freiberuflich von Reiseregionen in Deutschland. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Social-Media-Beratung, der Umsetzung für Tourismusregionen, sowie für Selbstständige und Solopreneure, unterstütze ich Menschen im Tourismus. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich ihre eigene Marke auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr über mich und von Social Media | Webdesign | Bloggen lesen.
Beitrag erstellt 499

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.