Interview mit Adriana Meisser

Interview mit Adriana Meisser

Wer verbirgt sich hinter der Geistigen Welt? Sind die Meister „greifbar“? Ist das wirklich möglich, von der Geistigen Welt zu hören?

Wie arbeitet Adriana Meisser, wie funktioniert das mit der „Übersetzung“ der Botschaften aus der Geistigen Welt oder ist das überhaupt „seriös“?

Diese und viele weitere Fragen beschäftigten mich im Jahr 2015 intensiv. Zudem war in dem damaligen Sommer für mich schon ein „Neustart“ meines Lebens geboren, der endgültig im Januar 2016 umgesetzt wurde.

Viele Botschaften waren für mich wertvoll. Das Eine oder Andere kannte man durch Erzählungen von anderen Coaches oder während meiner eigenen Coaching-Ausbildung zum Psychosozialen Coach mit Schwerpunkt Hochbegabung und Hochsensibilität. Aber Informationen aus der Geistigen Welt zu erfahren, die immer auf sehr liebevolle Art übermittelt werden, ist ein grosser Mehrwert.

In diesem Zusammenhang wurde oft das dritte Schwerpunktthema, die „Hochsensitivität“ angesprochen, also der Bereich Medialität. Doch so richtig konnte ich es nie glauben, verstehen, oder mir fehlte der Zugang zu einer Person, die es nach meinem Gefühl auch wirklich kompetent, professionell und verständlich macht.

Adriana Meisser – Channelmedium für geistige Fürsprecher

Da traf ich Coach und Channelmedium Adriana Meisser. Sie tritt als Referentin auf Veranstaltungen auf, organisiert Online-Channelings für Gruppen, ist Autorin und schreibt als Bloggerin.

Adriana Meisser

Adriana Meisser, Channelmedium

Meine Angst vor der Geistigen Welt schrumpfte zusammen und wurde kleiner. Nun ist es für mich immer eine große Freude, über Adriana von Saint Germain zu hören.

Saint Germain ist mir ein guter Freund geworden, ein Ratgeber, ein Helfer. Keine wirkliche Person. Eine Stimme, „Es“ spricht, übermittelt von Adriana. Weder männlich noch weiblich, doch letztendlich spielt hier die Unterscheidung für mich keine Rolle.

Interview mit Adriana Meisser

Da mich die Arbeit von Adriana sehr überzeugt, hatte ich sie kurzerhand um ein Interview angefragt, welchem sie sofort zustimmte.

Wen hast du vor Saint Germain und Lilith gechannelt?

Ich arbeite seit 2004 mit der geistigen Welt zusammen. Zu Beginn channelte ich zumeist mit der Welt der Engel und Erzengel. In den letzten 7 Jahren habe ich einen engen Austausch mit Maitreya (Lord Maitreya) gelebt. In Einzelsitzungen mit Klienten kamen zunehmend auch Energien von Meistern hinzu, z. B. diejenige von Lady Nada (auch als Maria Magdalena bekannt), El Moria, Meister Kuthumi, Lady Portia und viele mehr.

Einer von ihnen war auch Saint Germain. Die Zusammenarbeit mit ihm intensivierte sich im Verlaufe der vergangenen Jahre. Mit dem Übergang ins Wassermannzeitalter hat Saint Germain die spirituelle Führung über die Erde übernommen – und seither spricht zumeist er zu den Menschen, die mich für eine Sitzung aufsuchen.

Welche Vorbereitungen hat der Klient vor einer (Skype)-Channel-Sitzung zu erledigen?

Ich empfehle, dass sich Klienten im Vorfeld der Sitzung die wichtigsten Fragen überlegen und notieren, die sie an die Geistige Welt richten möchten. Das Channeling kann emotional intensiv und berührend sein und dann ist es gut einen Spickzettel dabei zu haben, damit keine wichtigen Fragen vergessen werden.

Kannst du schnell Kontakt mit der Geistigen Welt aufnehmen. Gibt es einen „inneren“ Knopf, den du drückst, um  den Kontakt herzustellen?

Es ist etwas von beidem.

Einerseits habe ich einen sehr engen Kontakt zu meiner inneren Stimme, über welche ich die Verbindung mit der Geistigen Welt herstelle. Es ist für mich wie ein inneres Radio das ich ein- oder ausschalte. Den richtigen „Sender“ finde ich durch das Einnehmen einer inneren Haltung der Kommunikationsbereitschaft mit der bestimmten Energie und einem Gefühl des tiefen Vertrauens zur Geistigen Welt. Und dann muss ich loslassen. Ich gebe mich der gewünschten Energie hin und diese übernimmt die Kontrolle über mein Sprechen und Handeln. Dies geschieht heute innert wenigen Sekunden.

Wer hat an dir deine Fähigkeiten entdeckt? Gab es einen besonderen Anlass?

Mit 23 Jahren bin ich, damals initiiert durch meiner Mutter, auf ein Medium getroffen. In dieser Sitzung wurde mir aufgezeigt, dass ich nicht verrückt, sondern eben ein sensitiver Mensch bin. Mir ist damals eine große Last von den Schultern gefallen. Ich begegnete einer Frau, die es sich zum Beruf gemacht hat, das zu leben, was ich seit Jahren in mir schlummernd wahrgenommen hatte. Das hat mich wirklich sehr erleichtert und beflügelt. Ich habe noch in dieser Sitzung meine Kanäle ganz öffnen können. Unterstützt und angeleitet durch die geistige Welt, die durch das andere Medium gechannelt wurde, begann an diesem Tag mein Weg zum Channelmedium.

Wie war es für dich als Kind, fühltest du dich eher „nicht Normal“, nicht dazugehörig? Oder war das immer völlig OK und integriert, dass du ein besonderer Mensch mit medialen Fähigkeiten bist?

Für meine Familie war es ganz normal, dass ich regelmässig „Selbstgespräche“ führte.

In Tat und Wahrheit kommunizierte ich mit meinen Helfern, die mich immer unterstützt und begleitet haben. Die Kommunikation mit der Geistigen Welt hat mir die Schulzeit aber etwas erschwert.

Ich wurde allgemein als Träumerin wahrgenommen und ich muss zugeben, dass ich mich oft alleine, unverstanden und nicht liebenswert fühlte. Trotz aller Bemühungen konnte ich nicht so sein wie alle anderen. Es hat viel Zeit und Arbeit gebraucht, um den richtigen Umgang mit mir und meiner Medialität zu finden.

Kann man das Channeln lernen?

Ja, ich glaube es ist möglich. Mir wurde diese Fähigkeit sozusagen in die Wiege gelegt. Ich musste nur aktiv lernen die Energien unmittelbar durch mich sprechen zu lassen. Ich kann also nicht wirklich ein „Erfolgsrezept“ präsentieren, wie man das lernt. Ich weiss nur, dass es viele Kurse und Bücher gibt, die Menschen beim Erlernen dieser Gabe Unterstützung anbieten.

Spontan würde ich jemanden, der diese Fähigkeit erlernen möchte, folgendes raten: Hör auf deinen Bauch. Höre auf diese innere, immer liebevolle und aufmunternde Stimme. Sei liebevoll mit dir! Glaube an dich! Achte gut auf deinen Körper und auf deine Gefühle und richte dich auf das Gute und Liebevolle aus. Dann bist du dir selbst und somit der geistigen Welt am Nächsten – womöglich viel näher, als Du denkst.

Vielen herzlichen Dank, liebe Adriana, für das Vertrauen und den Mut für das Interview!

Channelmedium Adriana Meisser

Ein paar Wochen vor diesem Interview war mein erstes Channeling und das war für mich sehr bewegend und berührend. Dazu hatte ich ein paar Zeilen niedergeschrieben. Ich wollte dabei auch anderen Mut zusprechen, die Angst vor der Geistigen Welt „fallen“ zu lassen und den wunderbaren Geschenken zu öffnen.

Möchtest du Adriana mal hören?
Hier hast du die Möglichkeit aus ihrem Channeled News „Achtsamkeit“ zu erfahren.

Viel Freude beim Hören und Ansehen! Mehr über Adriana und aktuelle Informationen zu Events und zur Geistigen Welt findest du auf ihrer Website.

Vielen herzlichen Dank für das Interview und ich wünsche weiterhin viel Erfolg.

Im übrigen habe ich über die Arbeit von Adriana im Jahr 2016 bereits geschrieben, wie Medialität in vielen Bereichen sich miteinander verbindet.

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.