Schützenfest Betzendorf

Schützenfest Betzendorf

Der Schützenverein Betzendorf feierte am letzten Augustwochenende sein Schützenfest. Am Festsonntag wurden befreundete Schützenvereine eingeladen. Es kamen der Schützenverein Oldendorf/Luhe, der Schützenverein Kirchgellersen und der Schützenverein Deutsch-Evern/Wendisch-Evern, um mit den Schützen aus Betzendorf gemeinsam zu feiern.

Als der Schützenverein Oldendorf/Luhe Anfang Juli sein großes Schützenfest feierte, kamen die Schützen aus Betzendorf mit dem Tracker an. Das war schon lange Tradition.

Mit dem Tracker zum Schützenfest Betzendorf

Die Oldendorfer Schützen folgen dem Brauch seit einigen Jahren und kamen dieses Mal mit drei Trackern.

Schon früh morgens um 9 Uhr startete der erste Tracker in Amelinghausen und nahm die Heidekönigin Marie mit Hofdamen Nike und Romy, den Schützenkönig „Duffy“, Carsten Stelter mit Königin Michaela Stelter, der Adjutant, die Schützenkönigin Andrea Lüddens und Adjutantin Dörte Constien, Petra Hoja, die Begleiterin der Heidkönigin mit Hofdamen, sowie weitere Schützenmitglieder mit.

Heidekönigin fährt im Tracker nach Betzendorf

Weiter ging es nach Oldendorf/Luhe, um weitere zwei Wagen mit Schützen und Schützinnen zu holen.

Ankunft am Schützenfest in Betzendorf

Gestartet hatte das Fest mit dem Musikkorps Hamburg Bramfeld, den Betzendorfer Jagdhornbläser und den Gästen bei den Betzendorfer Schützen, unter anderem der neu gewählten Heidekönigin Marie.

Mit Musik wurde der Schützenverein Betzendorf begrüßt. Angeführt vom 1. Vorsitzenden Horst Witte, dem Schützenkönig mit Adjutant und der Schützenkönigin mit Adjutantin, sowie den jungen Schützen.

Der Schützenkönig Horst Litzenberger mit Adjutant, sowie die Schützenkönigin Christiane Düsterhöft mit Adjutantin.

Das Musikkorps Hamburg Bramfeld spielte großartige Melodien und unvergessliche Evergreens, wie beispielsweise „Anita“.

Auch die Betzendorfer Jagdhornbläser traf man wieder an. Es ist für sie ein „Heimspiel“, wie mir Georg Heidenecker mitteilte. Schon beim letzten Auftritt während der Heideblütenfestwoche spielten sie in der Lopautalhalle hörenswerte Bläserstücke.

die Jagdhornbläser aus Betzendorf

Nach dem Mittagessen fand die Verleihung von Orden an geehrte Schützinnen und Schützen statt. Unter anderem wurde eine eigens von Bürgermeister Müller gebundene Krawatte überreicht.

Um 13 Uhr fand die Aufstellung der Vereine und der Start des Festumzuges durch das Dorf zum Schafstall Betzendorf statt.

Die Betzendorfer Schützen und die Heidekönigin Marie führten den Festumzug an.

Am Schafstall Betzendorf angekommen, gab es erstmal erfrischende Getränke, denn bei über 30 Grad war es durchaus ein schweißtreibender Marsch.

Der Fanfarenzug und das Musikkorps Hamburg Bramfeld spielten wieder auf.

Schafstall Betzendorf

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.