Auf dem Königinnen-Weg rund um Amelinghausen

Auf dem Königinnen-Weg rund um Amelinghausen

Der Königinnen-Weg führt rings um Amelinghausen – ein sehenswerter und leicht begehbarer Wanderweg.

Einmal als Königin auf dem Königinnen-Weg wandeln 🙂

Auf einer Wegstrecke von etwa 12 km bekommt der Wanderer unterschiedliche Perspektiven, Ausblicke über die Landschaft, kann einer Lama-Gruppe oder einem Pferdewagen begegnen. Pferde wird man in und um Amelinghausen übrigens immer antreffen, und wie ich finde ist es jedes Mal ein sehr angenehmer Blick auf diese Tierart. Da Pferde sehr sensible und feinfühlige Tiere sind, die oftmals eine negative Stimmung ausgleichen können und in ihrer Gegenwart fühlt man sich stets angenehm geborgen, trägt es zum Wohlbefinden allgemein bei.

Die Wegstrecke geht man gut in knapp drei Stunden, inklusiv zahlreicher Fotostopps – wie im Folgenden unschwer zu sehen ist, gab es eine Menge zu sehen und zu fotografieren.

Auf folgender Standtafel ist der Königinnen-Weg als rot gestrichelter Weg um Amelinghausen eingezeichnet (danke an die Samtgemeinde Amelinghausen und die Tourist-Information für die sehr gute Ausschilderung und die häufig aufgestellten Wandertafeln).

Karte des Königinnenweg Amelinghausen

Der Startpunkt am Eisenbahngleis zwischen Amelinghausen und Wohlenbüttel

am Wanderweg zum Starten

In Richtung Etzen führt der Wanderweg die leichte Ansteigung hoch

Windräder Richtung Ehlbeck

Herrliche Ausblicke nach Amelinghausen und genau mittig ist die Kirchturmspitze der Ev.-luth. Hippolit-Kirchengemeinde Amelinghausen zu sehen

mit Blick zur Kirche Amelinghausen

Auf dem Königinnenwanderweg mit Blick in Richtung Drögennindorf / Schafstall / Betzendorf (übrigens erreicht man nach etwa 200 m auf der abgebildeten Stelle wieder einer Stempelbox)

Auf dem Königinnenwanderweg mit Blick in Richtung Drögennindorf / Schafstall / Betzendorf (übrigens erreicht man nach etwa 200 m auf der abgebildeten Stelle wieder einer Stempelbox)

Die Biogasanlage von Glockenhof Studtmann liegt an der Straße von Amelinghausen nach Rehlingen.

Die Biogasanlage von Glockenhof Studtmann liegt an der Straße von Amelinghausen nach Rehlingen.

Von einem Radweg Richtung Amelinghausen zurück biegt man rechts ab hinab ins Tal und in grobe Richtung des Friedhofes von Amelinghausen

auf dem Königinnenweg rund um Amelinghausen

Blick auf den Friedhof von Amelinghausen – der Königinnenweg führt direkt über den Friedhof weiter Richtung Fussballplatz und Wassertretbecken

Blick auf den Friedhof von Amelinghausen - der Königinnenweg führt direkt über den Friedhof weiter Richtung Fussballplatz und Wassertretbecken

Im Lopautal führt der Königinnen-Wanderweg am Camping-/ und Zeltplatz Lopautal sowie am Campingplatz Mühlenkamp und der abgebildeten Wassertretanlage vorbei

Im Lopautal führt der Königinnen-Wanderweg am Camping-/ und Zeltplatz Lopautal sowie am Campingplatz Mühlenkamp und der abgebildeten Wassertretanlage vorbei

Wassermühle an der Lopau

Wassermühle an der Lopau

Ein kurzer Abstecher auf die Laufstrecke von Amelinghausen zum Schafstall (Amelinghausen). Nachdem man das Waldbad in Amelinghausen rechts liegen lässt geht der Wanderweg links am Parkplatz entlang erneut in den Wald und nach etwa 300 m kommt man an folgendem Schild vorbei.

Für Läufer: Vor dem Lopausee kreuzt die Laufstrecke fast parallel zum Königinnenweg und führt dann allerdings rechter Hand in den Wald und Richtung Schafstall Amelinghausen weiter.

Für Läufer: Vor dem Lopausee kreuzt die Laufstrecke fast parallel zum Königinnenweg und führt dann allerdings rechter Hand in den Wald und Richtung Schafstall Amelinghausen weiter

Die Laufstrecke (Schild A1) Richtung Schafstall

Die Laufstrecke (Schild A1) Richtung Schafstall

Von dem kleinen Abstecher auf der Laufstrecke Amelinghausen – Schafstall wieder umgekehrt führte der Waldweg leicht bergab und weiter ging es rechts ins Gebüsch und Richtung Lopausee.

Am Lopausee findet man am Ostufer diese wunderschöne Holzbrücke – sie inspirierte bereits zu zahlreichen Aufnahmen während der unterschiedlichen Jahreszeiten.

am Wanderweg am Lopausee

Für die Läufer: Sehr gut ausgeschilderte Laufstrecken rund um Amelinghausen.

Für die Läufer: Sehr gut ausgeschilderte Laufstrecken rund um Amelinghausen

Der Königinnen-Weg entlang dem Kronsberg

Auf einem alten Wanderweg und dem Königinnen-Weg zur Kronsbergheide – teils gepflasterte Straße.

Auf einem alten Wanderweg und dem Königinnen-Weg zur Kronsbergheide - teils gepflasterte Straße

Direkt am Kronsberg ein letzter Blick auf die Heidelandschaft.

Direkt am Kronsberg ein letzter Blick auf die Heidelandschaft

Der Heidschnuckenstall im Hintergrund am Kronsberg – noch in leichter Heideblüte.

Wieder einmal begegnete mir eine Lama-Trekking-Gruppe aus Amelinghausen auf dem Weg zum Kronsberg.

eine Gruppe aus Lama-Trekking

Eine Stempelbox von innen – mit Erklärungen im Text, einem kleinen Stempelkissen und dem dazugehörigen Stempel, um die Karte aus der Tourist-Info abzustempeln. Und wenn alle Stempel gesammelt sind, kann man sich in der Tourist-Information das Heidediplom abholen.

Vom Kronsberg schlängelt sich der Wanderweg durch Mischwald zur Straße „Amelinghausen – Oldendorf/Luhe“ am Klärwerk vorbei. Der Wanderer biegt nach rechts kurz auf den Radweg Richtung Oldendorf/Luhe ab, um gleich anschließend wieder links hinab zu steigen. Ist das geschafft leiten die Schilder ihn sofort wieder links in einen Waldweg mit sehr angenehm weichem Unterboden.

An der Straße Amelinghausen nach Oldendorf führt links der Weg hinab und danach sofort wieder links in den schattigen Wald.

Durch schattigen Wald und auf weichem Waldboden führte das letzte Stück des Königinnenwanderweges zurück nach Wohlenbüttel / Amelinghausen.

Bald ist man wieder auf der Straße und am Ausgangspunkt angekommen – doch zuvor genießt man die lieblich scheinende Abendsonne.

An der Luhe – sie kreuzt immer wieder mal den Weg.

An der Luhe - sie kreuzt immer wieder mal den Weg

Hier führt der Weg aus dem Wald und vom Wanderweg der „Königinnen“ heraus und man biegt von dem hier fotografierten Standpunkt aus gesehen rechts ab entlang der Straße zurück nach Amelinghausen (links führt die Straße nach Wohlenbüttel).

Aus dem Wald kommend biegt man links in die Straße Wohlenbüttel nach Amelinghausen und geht wie im Bild abgebildet in diese Richtung zurück zum Ausgangspunkt.

Am Start / Zielpunkt: Die Straße von Amelinghausen nach Wohlenbüttel, der Königinnenweg führt rechts leicht den Hang hoch auf ein offenes Feld.

Weiterführende Beiträge zu folgenden Stationen sind verlinkt nachzulesen:

Sagenhaften Hünen-Wanderweg – welcher den Königinnen-Weg einen kleinen Teil gemeinsam mitführt.

Der wunderschöne Lopausee – an diesem findet die Auftaktveranstaltung „Der See brennt“ anlässlich der Heideblütenfestwoche statt – des weiteren fand während des Heideblütenfestes im Jahr 2016 das Konzert des Blasorchesters „Flutissima“ statt (sehr empfehlenswert!).

Mehrere Beiträge gab es mittlerweile zur Oldendorfer Totenstatt – unter anderem zur Heideblüte in der Abendsonne.

Der Kronsberg ist bei der Heideblütenfestwoche Schauplatz von der Wahl und Krönung der neuen Heidekönigin – ein sehr besonderer Ort (in einem Talkessel gelegen mit einzigartiger Hör-Kulisse).

Im Jahr 2016 war erstmalig der Heidschnuckenstall der Ort des Heide-Erlebnistages (ebenfalls im Rahmen der Heideblütenfestwoche).

Schafstall Amelinghausen – zur Zeit der Heideblütenfestwoche fand der Heidjerabend statt.

Das Waldbad Amelinghausen ist in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt – einmal im Jahr findet auch das 24-Stunden-Schwimmen statt.

Einmal im Winter findet der Wintervolkslauf Amelinghausen statt, welcher auch auf Strecken des Königinnen-Weges veranstaltet wird.

Fazit:

Der Königinnen-Weg ist ein „Muss“ für Fans von Amelinghausen, von den 21 Dörfern und aus ganz Deutschland 🙂

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.