Radtour zur Samtgemeinde Gellersen

Radtour zur Samtgemeinde Gellersen

Es war lange ein gehegter Wunsch von mir, den ich in dieser Sommer- und Radsaison erleben wollte: Mit Rad von Amelinghausen in die Samtgemeinde Gellersen zu fahren. Gesagt, getan, Ende September klappte es.

Bei herrlicher Herbstsonne fuhr ich los. Später auf der Rückstrecke kam Gegenwind hinzu, wie so oft 🙂 Dennoch war es eine erlebnisreiche Radtour, da man während einer Busfahrt die Landschaft nie so intensiv erleben kann, als mit Rad oder zu Fuß.

Radstrecke in die Samtgemeinde Gellersen

Die Strecke führte vom Ausgangspunkt Amelinghausen über Oldendorf/Luhe nach Wetzen. Von dort ging es nach Südergellersen. Die Fahrstrecke ist mir mittlerweile vertraut, da ich einige Male aus Kirchgellersen nach Amelinghausen so entlang mitfuhr.

Die Übersichtskarte zeigt die komplette Strecke. Die Tour wurde über Google „My Map“ eingezeichnet, mit wenig Geduld 🙂 so befinden sich gegenüberliegend vertauscht die Punkte „A“ und „B“. Dennoch ist deutlich zu sehen, wo der Start-/Zielpunkt ist: „Amelinghausen“ 🙂

Karte My Maps Google

Karte der Radtour – mit Google My Maps erstellt

Kurzer Fotostopp in Südergellersen neben dem Schafstall.

Südergellersen

Von einer Wassermühle in Heiligenthal erzählte mir eine Freundin erst vor Kurzem, und da lag es nahe, dass dies der nächste Fotostopp war.

Wassermühle in Heiligenthal

wasserschloss in heiligenthal

Heiligenthal

Eine geschlossene Gesellschaft feierte Samstag Nachmittag auf der Seeterrasse der Wassermühle. Im Inneren der Wassermühle befindet sich ein exquisites Hotel und Restaurant – Hotel Wassermühle.

Seeterrasse Wasserschloss Heiligenthal

Die Seeterrasse des Restaurant Wassermühle in Heiligenthal

Wie sollte nun der Rückweg erfolgen?

Der Beschilderung folgend verlief der Radweg nach Rettmer.

„Ach herrje“, dachte ich, „nun bin ich bald in Lüneburg :-)“

Einen Blick auf die noch etwas entfernt liegenden Kirchturmspitzen konnte ich in jedem Falle werfen.

Blick nach Lüneburg

In der Ferne sah man die Kirchturmspitzen aus Lüneburg

Plötzlich setzte Gegenwind ein. Die Beine waren ja auch schon etwas müde und es lag ein langer Rückweg noch bevor. Aber nichts da, ich gab nicht auf und dachte nur an die nächsten paar Meter, ähnlich wie der Straßenkehrer im Märchen „Momo“ von Michael Ende.

Nach Rettmer fuhr ich über Embsen entlang der B209 bis Drögennindorf. Auf eines freute ich mich sehr, da der Straßenbelag der B209 ausgebessert wurde, sollten auf der Strecke eigentlich keine Autos fahren und somit wäre es dann still und ruhig. Da der Streckenabschnitt von Embsen nach Drögennindorf durchaus stark befahren und laut war, trotz dem Fahren auf dem Radweg.

Radweg von Lüneburg nach Amelinghausen zurück

Auf dem Radweg von Lüneburg nach Amelinghausen zurück

Mit der gedachten Ruhe ab Drögennindorf war leider nichts. Denn Autos, LKWs und Traktoren fuhren bereits auf der neu asphaltierten Strecke in beide Richtungen.

So blieb das Fahrvergnügen wie jedes Mal ab Drögennindorf nach Amelinghausen bei leichtem Bergab-Fahren, die etwa 4 letzten Kilometer ging es rasanter abwärts bis zum Lopausee.

Lopausee bei Amelinghausen

Lopausee Amelinghausen

Am Ziel: Lopausee in Amelinghausen

So war diese wunderschöne Radtour schon fast zu Ende. Etwa 35 km wurden für diese Tour mittels Google errechnet.

Generell ist die Beschilderung sehr gut, doch ab und an sind Kilometerangaben zu lesen, die mir nicht nachvollziehbar waren. Vermutlich wurde die Strecke über eine andere Zwischenstation geleitet, so dass in Südergellersen plötzlich der Hinweis zu lesen war, „Amelinghausen 23 km“. Das konnte nicht stimmen. Denn von Kirchgellersen nach Amelinghausen sind es etwa 16 – 17 km, und dieses Dorf liegt etwa 3 km von Südergellersen entfernt im Norden.

Letzte Sonnenstrahlen konnte ich bei einer gemütlichen Tasse Kaffee genießen.

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens.

Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand.

Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de – freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.