Mach dein Ding – Social Life Week No. 22

Mach dein Ding – Social Life Week No. 22

Bleib deinem Bauchgefühl treu und höre ihm zu. Egal zu welcher Stunde, es spricht mit einem. Manchmal überraschend eindringlich und klar. So dass kein Ausweichen mehr erlaubt ist.

Dem Bauchgefühl mehr Beachtung schenken

Eigentlich heißt es, uneingeschränkte Beachtung schenken.

Erst vor kurzem stand eine für mich klare Entscheidung an. Der Bauch sprach mit mir. Ich schob es von Monat zu Monat weiter, aus Angst, ich würde keine Folgeaufträge mehr erhalten. Doch wie kann ich mit Freude, mit Kreativität und Spaß meine Tätigkeit ausführen, wenn es zu Aufgaben kommt, die von vorneherein für mich klar gegen mein Wertebewusstsein sind? Da kann ich mir morgens nicht mehr in den Spiegel sehen. Und was war mit meiner Angst geschehen? Das befürchtete Loch trat im Gegenteil nicht ein. Denn zum Zeitpunkt meiner Entscheidung folgte wie aus heiterem Himmel ein Gespräch mit einem Neuauftrag.

Freiraum schafft Platz für Neues

Natürlich ist es nicht leicht, dem Bauchgefühl immer zu folgen, denn Prägungen und Ängste sitzen im Genick. Mit Versagensangst oder Angst vor Ablehnung wird man konfrontiert, wenn das Bauchgefühl plötzlich sehr eindringlich mit einem „spricht“. So dass man nicht mehr von seiner neuen Richtung abweichen kann.

Aber das magische Wort, „Authentizität“, bezeichnet genau den Weg, einen noch nie dagewesenen Weg authentisch zu beschreiten. Klar wird dieses Wort heutzutage vielmals verwendet, doch bezeichnet es für mich genau das Annehmen und vertrauensvolle Einlassen auf etwas Neues.

Authentisch sein heißt, seinen ureigenen Weg zu gehen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich wünsche dir viel Mut bei jedem Schritt, der in eine neue Richtung deines Lebens zeigt. Vielleicht kommen noch öfters Situationen, die einen zu einer neuen Ausrichtung auffordern. Heißt aber nicht, dass du diesen neuen Weg ganz ohne Unterstützung gehen musst. Hol dir Hilfe im Vorfeld, sprich mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund darüber. Nimm die Unterstützung an, die dir gut tut von Menschen, die dich sehr gut kennen und den Weg stützend und begleitend nebenher „mitgehen“.

Und wer weiß, plötzlich kommen aus dem Nirgends weitere Unterstützer und Helfer, von denen du eventuell noch gar nichts wusstest oder erahnt hattest.

Bleib mutig, bleib frei, bleib dir treu!

Denn morgens sein eigenes Spiegelbild ansehen zu können, zaubert mir mittlerweile wieder ein Lächeln ins Gesicht. Das wünsche ich dir in diesen Momenten von Herzen sehr!

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.