Wagenbau für Festumzug – Heideblütenfestwoche 2017

Wagenbau für Festumzug – Heideblütenfestwoche 2017

Am letzten Tag der Heideblütenfestwoche startete nach der Krönung der neuen Heidekönigin der Festumzug durch den Ort Amelinghausen.

In diesem Jahr besuchte ich so viele Wagenbaugruppen wie möglich, um im voraus den Wagenbau mit Fotos zu dokumentieren. Um auch Außenstehenden ein Bild zu ermöglichen, wie aufwendig und in Feinarbeit mit Heidekraut gearbeitet wurde. In Gesprächen mit auswärtigen Freunden konnte man sich dies teils kaum vorstellen und es war mit ein Anlass, von diesem einmaligen Ereignis zu berichten.

Den Umzug führte der Festwagen der Heidekönigin mit frisch gesteckten Dahlien und Heidekraut an.

Festwagen für die Heidekönigin

Die Krone aus Heidekraut.

Gruppe „Ehemalige Heideköniginnen“

Die Gruppe der „Ehemaligen Heideköniginnen“ gestaltete im Jahr 2017 einen Wagen mit einem Froschkönig, welcher sprach, „Oh Heidekönigin, weißt du wer ich bin“?

Wer genau hinsah, fand auch eine kleine Spinne. Eine drehende Getreidekugel mit dem Kronen-Emblem verzierte den Festwagen.

Und am Abend war er fertig für den Umzug mit goldener Heidekrone.

Kindergruppe Ehemalige Heideköniginnen

Die Kinder der „Ehemaligen“ waren 2017 das erste Mal mit eigenem Festwagen „Blume“ dabei. Geduldig und kameradschaftlich entstand in Gruppenarbeit an den Nachmittagen gleich nach der Schule der Wagen.

Gruppe Sottorf

Die Gruppe Sottorf baute einen Maulwurf. Zahlreiche Helferinnen kamen täglich in der Festwoche, um dem Maulwurf das feine Heidekraut „auf den Pelz“ zu stecken. Damit er mit Schaufel bewaffnet dem Erdreich ein Schnippchen schlagen konnte.

Gruppe RegioKult

Die Damen des RegioKult Vereines steckten ihren Festwagen zum Motto, „Stirbt die Biene, stirbt der Mensch“.

Gruppe Jugendfeuerwehr

Junge Menschen der Feuerwehr hatten die Idee, ihren Wagen mit einem überdimensionalen Minion am Festumzug mitfahren zu lassen.

Gruppe Grenzweg

Weißt du, dass „aus jedem 7. Ei eine Heidekönigin schlüpft“?

Die Gruppe Grenzweg wußte das und kreierte dieses hübsche riesengroße „Überraschungsei“ mit Heidekrone.

Gruppe Hof Bockum

In der Bäckerstraße in Amelinghausen wurde der Grundstein gelegt für ein Haus des SOS-Kinderdorfes Bockum. Das war auch das passende Motiv der Gruppe.

Gruppe Männerchor

Der Männerchor benötigte als Motiv ein musikalisches Accessoire. Was lag näher, als ein Mikrofon zu gestalten. Überdimensional groß.

Gruppe Scheunenhocker

Bei den „Scheunenhocker“ wurde eifrig an einem U-Boot gebaut. Wollte man damit in den Lopausee absinken? Es stand schon schaurig auf dem Wagen, „Wo geht’s hier zum Lopausee“?

Mit blauem „Wasser“ ringsum aus Steinen.

Kindergruppe Scheunenhocker

Die Kinder bauten ihren Wagen mit einem hübschen Einhorn.

Gruppe Alt-Stadt

Die Ev.-luth. Hippolit-Kirche Amelinghausen zierte als Motiv den Festwagen. Überraschenderweise schlüpften Samstagmorgen in der Garage noch junge Mauersegler.

Feinstarbeit an den Kirchturmspitzen, gearbeitet wurde mit Getreidekörnern.

Gruppe Wagenschmiede

Auf „Heidesafari“ ging der Festwagen der Gruppe Wagenschmiede. Am Festumzug konnte man ihn „in action“ sehen.

Der Wagen der Landfrauen Amelinghausen wurde in deren Scheune vor Besucher „gut geschützt und zeigte“ sich für ein Foto erst am Umzug.

Aus zeitlichen Gründen konnte der Aktionswagen des Faslamsverein Raven-Rolfsen und des Waldkindergartens bedauerlicherweise nicht mehr im Voraus besucht werden.

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.