Miniatur-Wunderland: Alles Große beginnt im Kleinen

Miniatur-Wunderland: Alles Große beginnt im Kleinen

In Miniatur wirkt die Welt wie ein Wunder. Diesem Wunder widmet sich das Miniatur-Wunderland in der Speicherstadt Hamburg seit dem Jahr 2000.

Es war einmal der erste Mittwoch im November 2000, als der Mietvertrag für die Räumlichkeiten der heutigen Faszination „Miniatur-Wunderland“ in der Speicherstadt Hamburg unterzeichnet wurde. Danach begannen die Bauarbeiten in den Räumlichkeiten. Wo früher Ware lagerte, findet heute der Besucher die größte Modelleisenbahn der Welt und erbaut in über 760.000 Arbeitsstunden.

Auf ca. 7000 m² Mietfläche arbeiten etwa 320 Mitarbeiter an über 15.400 m Gleislänge. Es blinken über 385.000 Lichter, stehen 4.110 Häuser, Brücken und mehr als 260.000 Figürchen, sehr schön in Szene gesetzt, um nur ein paar Zahlen zu nennen. Ganz zu schweigen von der Summe an Baukosten von 20 Mill. €. (Zahlen Quelle miniatur-wunderland.de – Stand Herbst 2016).

Alles Große beginnt im Kleinen

Gebäude des Miniaturwunderlandes

Im Miniatur-Wunderland wird laufend weitergebaut. Es gehört zur Philosophie dieses einmaligen Museums, dass Besucher den Modellbauern über die Schulter schauen können. Was ich dabei sah, war feinste Handwerkskunst, Fingergeschick und eine riesen Tüte voller Geduld.

Aktuell kann man 9 Bereiche besichtigen, wie der äußerst sehenswerte Flughafen Knuffingen, die Stadt Hamburg, Schweiz, Skandinavien, Italien, Amerika, … bis hin zu den Anfängen in Mitteldeutschland, Österreich und Knuffingen. Der erste und älteste Abschnitt „Harz und Mitteldeutschland“ wurde im August 2001 fertig. Italien wird um Venedig und Monaco erweitert. Das Team plant und arbeitet an einer Formel-Eins-Strecke, wohl einer ganz besonders „knuffigen“. Wird künftig neben dem Flughafen Knuffingen sicher ein starker Besuchermagnet sein.

Flughafengelände Knuffingen

Aus den Augen eines Kindes betrachtet

Da ich an einem gewöhnlichen Vormittag eines Werktages nicht damit gerechnet hatte, so ein starkes Interesse am Wunderland vorzufinden, fand ich nicht immer gleich eine Lücke am Geländer, um die Schönheiten in Miniaturform in Ruhe bewundern zu können. Gleiches erlebte mitunter eine Person im Rollstuhl. Wie ich beobachtete, hatte man es in dieser Lage schwerer an begehrte Aussichtsplätze zu kommen.

Daher ließ ich mich von Lücke zu Lücke treiben. Wie ein Kind habe ich mich von den schönen Szenen einfangen und anziehen lassen. Ein brennendes Haus und Blaulicht in Mitteldeutschland zog mich gebannt an. Daher kann ich an manchen Stellen nicht mehr sicher sagen, wo ich die Aufnahme machte. Hinzu kam, dass nach etwa 15 Minuten das Licht abdunkelte und nur noch die Scheinwerfer und Lichter an den Flugzeugen, Gebäuden, Verkehrsmitteln, etc. leuchteten. So zog mich eine Sirene oder ein Flugzeuggeräusch an und schon war ich wieder in einer anderen Welt. Aber alles war ineinander und miteinander verbunden. Eine hohe Kunst der Gestaltung!

Knuffig ist er ja, der „Flughafen Knuffingen“

(M)ein persönliches Highlight war der Flughafen Knuffingen, der dem Vorbild des Hamburger Flughafens mit Gestaltungsfreiheit nachgebaut wurde.

Passagier-Abfertigung am Flughafen Knuffingen

Flugzeuge am Flughafen Knuffingen

Flughafen bei Nacht

die Condor am Flughafen Knuffingen

airberlin

 

Die Vielfalt an Gebäuden, Parkanlagen, dargestellte Szenen in Miniaturform sind so unglaublich vielfältig und greifen aktuelle Themen auf. Beispielsweise sah ich einige Smart-Fahrzeuge um Ladesäulen stehen. Das Thema Elektromobilität wurde spielerisch im Miniatur-Wunderland umgesetzt.

Das Geschehen im Miniatur-Wunderland wird an etwa 60 Monitoren beobachtet und kontrolliert.

Hinter den Kulissen

Hamburg – Heimat des Miniaturwunderlandes

Hamburg und die Elbphilharmonie sind sehenswerte Orte. Die Elbphilharmonie nimmt im Miniaturland auch gebührend ihren Platz ein.

Elbphilharmonie im Miniaturwunderland in Hamburg

Elbphilharmonie am Hafen in Hamburg

Elbphilharmonie öffnet sich

Die Elbphilharmonie öffnet sich und zeigt sich im Innersten, dem Konzertsaal, Hotel und Wohnungen.

Übrigens: Das Miniatur-Wunderland hat es auf Platz 1 der „TOP-Sehenswürdigkeiten Deutschland 2017“ geschafft (laut DZT – Deutsche Zentrale für Tourismus).

Nicht minder schön, bewunderns- und staunenswert stand ich vor weiteren Motiven. Unter anderem vor der kargen Schneelandschaft Skandinaviens.

In der Abteilung Schweiz sah man faszinierende Bahnstrecken

Parkanlage bei Nacht

Eine Parkanlage bei „Nacht“

die Tagesschau im MiWuLa

Die „Tagesschau“ im (Ersten) Miniatur-Wunderland – im oberen Bildschirm lief die Tagesschau wie am heimischen Fernseher mit dem Tagesschau-Sprecher Jan Hofer

Palast im Miniatur-Wunderland

Landleben im Dorf

Gut, dass die Feuerwehr und die Sanitäter so schnell zur Brandstelle kamen …

Jahrmarkt in Hamburg

Der Hamburger Jahrmarkt

Dorfleben im Miniaturwunderland

Am Dorf wird ordentlich gefeiert

Burg im Miniatur-Wunderland

während der Nachtsimulation

AIDA

schön steht sie da, die AIDA, startklar für die Kreuzfahrt

Helene Fischer im Miniatur-Wunderland

Neben dem Flughafen Knuffingen freute ich mich ganz besonders auf das Miniatur-Stadion mit Helene Fischer. Nachgebaut wurde das Berliner Olympiastadion.

Blick auf das Stadion im Miniaturwunderland für Helene Fischer

Gemeinsam mit dem Moderator Johannes B. Kerner startete man im November 2015 mit der „Ein Herz für Kinder“-Spendenaktion. Mit den Geldern half man Kindern in Not. Im Miniatur-Wunderland und in der Gala Anfang Dezember 2015 konnte man sich eine Figur kaufen, die das Team des ‚MiWuLa‘ baute und ins Stadion setzte. Dort hört die Figur etwa alle 20 Minuten das Lied „Atemlos“.

Helene Fischer mit Gründer des Miniatur-Wunderlandes

Helene Fischer mit dem Mitgründer des Miniatur-Wunderlandes Herrn Braun

Helenes Show mit Atemlos

Zuschauer im Miniatur-Stadion bei Helene Fischer

Helene im Miniaturwunderland

Nach dem Besuch des Miniatur-Wunderlandes fuhr ich mit der S-Bahn S21 zur Unterkunft Bedpark in der Stresemannstraße, nahe des Delphi-Showpalastes. Denn abends fand dort die Roadshow des Reiseveranstalters Ikarus Tours statt. Wenn ich einmal in Hamburg bin, dann ist volles Programm 🙂

Fakten: 

Miniatur Wunderland Hamburg
Kehrwieder 2, Block D 
20457 Hamburg - Speicherstadt 

Web: miniatur-wunderland.de

Kernöffnungszeiten: täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr (bitte aktuelle Öffnungszeiten und Veranstaltungen über die Website abrufen)

(Offenlegung: Der Bericht entstand im Rahmen des einmaligen kostenfreien Besuches im Miniatur-Wunderland Anfang November 2017. Unabhängig dessen bleibt meine Begeisterung und Bewunderung für das Können der Modellbauer und der Leistung dieses einmaligen Museums)

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.