Weihnachten in Lüneburg – das Ende einer Bahnreise von Zürich über Hamburg

Weihnachten in Lüneburg – das Ende einer Bahnreise von Zürich über Hamburg

Auf der Suche nach Stille, sah ich manch genervtes Gesicht zur kalten Vorweihnachtszeit durch die „Große Bäckerstraße“ in Lüneburg hetzen, hinüber zum Marktplatz. Dort, wo Bude um Bude dem Besucher den Weihnachtszauber verkaufte. Kaffeeduft vermischte sich gekonnt mit Glühwein- und Bratwurstgeruch. Aus den Geschäften jubelte die Weihnachtsmusik mit dem Leierkasten an der Straße zu „Oh, du fröhliche“ um die Wette.

Weihnachten! Heilig Abend am Vormittag in Lüneburg – da war es still. Außer dem Märchen Rotkäppchen, erzählt von der Geschichtenerzählerin in der Bude „Am Sande“, hörte man vereinzelt ein paar Spaziergänger oder Stadtführer zu ihrer interessierten Hörerschaft sprechen. Hier und da kündeten noch geschmückte Bäume die Festtage an.

Weihnachten in Lüneburg - Am Sande Sankt Johanniskirche

Der Lichterkranz oben am Wasserturm.

Am Heiligen Abend war der Marktplatz vor dem Rathaus leer gefegt von allem Budenzauber aus der Vorweihnachtszeit.

Weihnachtsstimmung Lüneburger Rathaus

Wie man hinter diesen alten Gemäuern der Patrizierhäuser Weihnachten wohl feiert?

Patrizierhäuser Münstraße Lüneburg

Den wunderschönen Eingang zur alten Rats-Apotheke findet man übrigens in der Großen Bäckerstraße.

Alte Rats-Apotheke in Lüneburg

Wie alles begann …

Die Rückfahrt ab Zürich über Hamburg nach Lüneburg

Ich hatte am Zürichsee an zwei Feiern zur Wintersonnenwende teilgenommen. Die Hinfahrt mit dem ICE klappte wunderbar und pünktlich kam er am Hauptbahnhof Zürich an.

Vor der Rückfahrt hatte ich noch ein paar Minuten, um ein letztes Mal den Lichterglanz in der Halle des Hauptbahnhofes in Zürich einzufangen …

Lichterglanz Zürich Hauptbahnhof

Doch statt in Lüneburg folgte ein unfreiwilliger Halt am Hamburger Hauptbahnhof nachts um 1.15 Uhr …

Hauptbahnhof Hamburg

Der Zeitplan war aus dem Ruder. Ich durfte vor meiner Ankunft in Lüneburg noch den Hamburger Hauptbahnhof bei Nacht entdecken …

Und dort wird es nie ruhig. Auch dann nicht, wenn der KFC um 3 Uhr schließt. Einen Stock höher hat McDonald rund um die Uhr geöffnet. Zu dem ich eigentlich auf einen guten Kaffee hin wollte. Doch entdeckt hatte ich ihn erst, als ich am Bahngleis für den 3.12 Uhr Zug zurück nach Lüneburg stand.

Dass es zu dem „Nachtausflug“ zum Hamburger Bahnhof überhaupt kam, verdankte ich dem ICE (Zürich – Hamburg Altona), weil eine Oberleitung die letzten 16 Fahrminuten zum Bahnhof Lüneburg die Weiterfahrt versperrte. Der Schaffner verkündete kurz vor Hannover, dass alle Zugreisende mit Ziel Bahnhof Lüneburg und Uelzen in Hannover aussteigen sollten, aufgrund der Oberleitungsstörung fuhr der Zug von Hannover über Rotenburg nach Hamburg weiter. Nicht erwähnt wurde, dass Lüneburg unerreichbar blieb. Mit Taxi war mir das gar keine Freude, knapp 50 km zu fahren. Mitten in der Nacht. So blieb ich im ICE und nutzte das WLAN zur weiteren Recherche bis es 1.11 Uhr in Hamburg war.

ICE fahren, Zugfahren, Bahnreisen

Statt wie der Zugschaffner meinte, es fährt kein Zug mehr zurück nach Lüneburg, entdeckte ich doch noch eine Verbindung. Mit zwei Stunden Aufenthalt am Hauptbahnhof Hamburg, welcher für eine friedliche Stimmung wenig bekannt ist. Auch nicht in der Nacht zum Heiligen Abend. Doch war zu beobachten, dass in regelmäßigen Abständen Sicherheitsbeamte der Deutschen Bahn ihre Kontrollgänge machten. So saß ich bei einem guten Pfefferminztee in einem KFC. Manchmal haben diese „Chicken-und-Pommes-Läden“ auch ihr Gutes, dachte ich mir so, …

Becher Pfefferminztee

Beim Stöbern im Netz las ich im E-Mail Posteingang von der Deutschen Bahn, „der Lüneburger Halt wurde gecancelt“.

Verspätungsmeldung der Deutschen Bahn

Wer weiß, wofür das alles gut war … Am Ende war ich zwar müde, aber froh, dass alles doch gut ging und der Kurztrip zum Zürichsee wohlbehalten endete.

So kam ich um 4.30 Uhr in der gebuchten Übernachtung, dem Hotel Heidpark in Lüneburg an. Bei stürmischem Wind und Regen. Die gute klare Luft brauste um die Ohren und Regentropfen prasselten ins Gesicht. Nun war Zeit für ein paar Stunden Ruhe und Schlaf. Und dafür war das Zimmer optimal.

Hotel Heidpark – Lüneburg, stattauswärts nach Reppenstedt gelegen

Für eine Nacht, auf der Durchreise oder für Verwandtenbesuch, ist dieses Mittelklassehotel eine gute Adresse. Der etwas in die Jahre gekommene Bau beherbergt knapp 30 Zimmer, einen Frühstücksraum, ein Bistro und Parkplatz vor der Tür. Gepflegte Badezimmer, Duschkopf mit Wellnessbrause, große Doppelzimmer verteilt auf zwei Stockwerken, werden täglich gereinigt und liegen zur Hälfte zur Straßenseite und dem ruhigeren Hinterhof zugewandt.

Kaffee trinke ich in vielen Varianten. Allerdings bei einem zu lange gestandenen schwarzen Kaffee in einer Thermoskanne, war mir nicht mehr nach Kaffee. Da lockte mich das Tee-Angebot am Frühstücksbuffet und der frisch aufgegossene Grüntee machte mich halbwegs wach.

Hotel Heidpark Lüneburg

übernachten Lüneburg, Hotel

Zu finden ist das Hotel Heidpark in Lüneburg in der Straße: Vor dem Neuen Tore 12. 

Kontakt: Telefon 04131 67320
Web: http://www.hotel-heidpark-lueneburg.de/

Die Reise endete nach der Busfahrt zurück ins schöne Heidedorf Amelinghausen. Nun war Zeit, meine Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Bei leckerem Kaffee und Tee wuchs die Freude auf die bevorstehenden Rauhnächte, zu denen ich mich gerne zurückziehe.

PS: Weiterhin fahr ich sehr gerne mit dem ICE, am liebsten die gleiche Nonstop-Strecke Lüneburg nach Zürich – hoffentlich bald wieder 🙂

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.