Radtour Elbe: Von der Luhe bis zur Elbe

Radtour Elbe: Von der Luhe bis zur Elbe

Die 72 km lange Rundtour mit Rad zur Elbe führte von Amelinghausen über Salzhausen erstmal nach Winsen/Luhe. Diese zauberhafte Stadt hatte ich mir völlig anders vorgestellt. Eher in städtischem „Betonbautencharakter“ – überrascht wurde ich am Sonntagmorgen von einer gemütlichen Kleinstadt, vielen Straßencafés, angenehmem Flair und dem typisch norddeutschen Backsteinbau. Hierher fahr ich sicher noch einmal, mit mehr Zeit und Muse!

Mein eigentliches Ziel dieser Tour lag 7 km nördlich: Hoopte, direkt an der Elbe!

Lohnenswert zu sehen ist zwischen Elbe und Winsen/Luhe das Naturschutzgebiet Illmenau-Luhe-Niederung.

Schon vor einem Jahr war ich fasziniert am Elbekanal bei Bleckede gestanden. Stundenlang konnte ich dem Treiben auf dem Fluss zusehen. Beobachtete die Vögel am Flussufer, zählte die Sonnenstrahlen, roch buntblühende Graswiesen und entspannte am Nachmittag in einem kleinen Café am Rande von Bleckede.

Vor kurzem besuchte ich die Luhequelle südwestlich von Bispingen. Schon da kam die Idee, der Luhe fahre ich bis zur Elbe nach!

So startete ich nach 8 Uhr für die Halbtagestour. Kräftiger Fahrtwind wehte ums Gesicht, aber nach knapp 30 Minuten war ich schon in Salzhausen. Dort verpasste ich meine Route. Laut Komoot zeigte es mir immer geradeaus durch Salzhausen an. So fuhr ich und konnte nicht wissen, dass ein „geradeaus“ dann nicht automatisch auf die „Winser Straße“ führte.  Meine Hinstrecke hatte dann für ein paar Kilometer mehr auf dem Tacho gesorgt, das war dem Abstecher über Garlstorf und Toppenstedt geschuldet. Garlstorf und Garstedt hatte ich eben durcheinander gebracht, liest sich ja auch fast identisch! Ab Garstedt war ich dann wieder auf der geplanten Route nach Roydorf, Winsen/Luhe und Hoopte.

Radtour Elbe-Kanal und im Naturschutzgebiet Illmenau-Luhe-Niederung

Radtour Elbe - Fähre über Elbekanal bei Hoopte

Autofähre bei Hoopte über die Elbe

Von Hoopte fuhr ich auf einer neu angelegten Asphaltstraße parallel zur Elbe und hatte einen weiten Blick über die Flussebene. Nach 3 km bog ich rechts in Laßrönne in das Naturschutzgebiet Illmenau-Luhe-Niederung ab. Querte die Illmenau, entdeckte Vögel, spürte den frischen Fahrtwind und genoss den Blick über die grünen Wiesen.

Radtour an Elbe

Am Elbekanal zwischen Hoopte und Laßrönne

Könnte nochmal den gleichen Rundkurs „Winsen – Hoopte – Laßrönne – Winsen“ fahren. Der feucht-kühlere Tag nach vergangenen heißen Maitagen war angenehm. Bei einer neuen Tour zur Elbe nehme ich die letzten Kilometer nach Hamburg, das lässt sich sicher mit einem Termin verbinden.

Wiesen, weite Ebene am Elbekanal

Blick über die Ebene am Naturschutzgebiet Illmenau-Luhe-Niederung

an der Illmenau nahe Elbe

Im Naturschutzgebiet Illmenau-Luhe-Niederung

mit Boot auf der Illmenau

Boot fahren auf der Illmenau

Die Rückstrecke verlief ab Garstedt auf einem abwechslungsreichen Radweg neben der Fahrstraße bis Salzhausen.

Radweg durch Wald vor Salzhausen

Idyllisch führt dieser Radweg neben der linken Fahrbahn von Garstorf zurück nach Salzhausen

Am Ortseingang Salzhausen hatte ich dann verstanden, was meine Komoot App meinte. Der Weg führte ursprünglich am ehemaligen Josthofgelände vorbei. Gut zu wissen! So kann ich bei einer nächsten Tour den Radius von Amelinghausen über Salzhausen hinaus erweitern, für eine gemütliche Feierabendtour nach Garstedt!

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald