Heideblüte 2018: E-Bike-Tour durch die Lüneburger Heide

Heideblüte 2018: E-Bike-Tour durch die Lüneburger Heide

Wann blüht die Lüneburger Heide?! Diese Frage beschäftigt jeden Urlauber und zeigt dem aktiven Akteur im Tourismus, die „fünfte Jahreszeit“ beginnt. Die ganze Region erwartet ab Mitte Juli die ersten Knospen des Besenkrautes. Das Naturschauspiel der Heideblüte zählt zu den Höhepunkten des Jahres und bereitet den Besuchern, Touristen und auch Einheimischen jedes Jahr eine große Freude.

Im Jahr 2017 lag ab und an Regenschauer über den Heideflächen und das spürte man an so mancher Outdoor-Veranstaltung am Heideblütenfest Amelinghausen. So sieht man in diesem Jahr mehr Sonnenschein entgegen und bestätigen können wir hier sonniges Sommerwetter in jedem Fall. Ein paar Regenschauer kurz vor dem Start am 11. August 2018 wären wünschenswert, vielleicht erhört uns Petrus?

Die trockene Periode der vergangenen Wochen zeichnet sich etwas am Blütenstand des Besenkrautes ab. Doch wir haben noch eine Woche zur Auftaktveranstaltung „Der See brennt“ am Lopausee. Gemeinsam glauben wir an eine gelungene und schöne neuntägige Veranstaltung in der Samtgemeinde Amelinghausen.

Marie-Luisa Ehrlich stimmte der Aussage zu, „wir haben noch eine Woche zum Start des Heideblütenfestes und dem Beginn des Wagenbaus. Wir konnten in der Vergangenheit schon andere Schwierigkeiten meistern, so werden alle Wagenbaugruppen auch im Jahr 2018 ihr Bestes geben und über Tausende Besucher am Festumzug begeistern. Sie können kreativ sein und verschiedene Materialien verwenden“, so die Vorsitzende des Programmausschusses des Heideblütenfest Amelinghausen e. V.

Wie ist der Stand der Heideblüte in der Samtgemeinde Amelinghausen, im Naturpark Lüneburger Heide und der Behringer Heide?

Morgens startete ich mit meinem E-Bike von Amelinghausen in Richtung Döhle, um den aktuellen Stand am 2. August 2018 aufzunehmen.

Gut 30 Fahrminuten und rund 13 km liegt das Heidedorf Döhle am Rande des Naturparks Lüneburger Heide entfernt.

Pferdekutschfahrt Lüneburger Heide

Ab hier geht’s nur noch per Rad, per Pedes, auf dem Pferd oder mit den beliebten Pferdekutschen durch den Naturpark Lüneburger Heide – Pferdekutschfahrten sind besonders bei der Heideblüte erlebenswert

Nach zwei Kilometern erreichte ich die Heidefläche der Döhler Heide. Das blühende Heidekraut zeigt noch keine flächendeckende Blüte. Kleine Knospen sind zu sehen. Einzelne Büsche blühen gesamtheitlich. Ein Live-Video auf der Facebook-Seite „Dein Amelinghausen – 21 Heidedörfer“ zeigt einen Überblick der Döhler Heide. Urlauber der Lüneburger Heide erfreuen sich sicherlich an diesen blühenden „Wunderwerken“ der Natur.

An dem weitläufigen Feld des anfangenden blühenden Besenkrautes vorbeifahrend, wechselte der Untergrund des Radweges auf schönstes Kopfsteinpflaster. Am Rand ist jedoch genügend Platz auf sandigem Untergrund, um mit Rad oder E-Bike schön entlang zu fahren. Etwa 10 km lang führte an der heutigen Etappe der Weg über Kopfsteinpflaster. Entschleunigen! – das ist das Zauberwort in der blühenden Heide! Einfach mal langsam fahren, genussvoll die Stille und Ruhe aufnehmen, abseits vom täglichen Alltagslärm.

Rasten und erholen in Wilsede

In Wilsede angekommen lag rechterhand und links ein Café und eine Einkehrmöglichkeit für durstige und hungrige Wanderer und Radfahrer.

Nach dem oben gezeigten Café bog ich gleich links ab und inspizierte bei meiner Rundfahrt den Totengrund, rund 1,1 km von Wilsede entfernt. Ein traumhafter Ausblick mit Wacholderbüschen bot sich mir. Und das menschenleer. Überhaupt begegneten mir nur ab und an Pferdekutschen mit einer Schulklasse, Einzelreisenden oder einer Familie.

Zurück über Wilsede bog ich noch einmal links ab und fuhr durch die Heideflächen nahe Niederhaverbeck. Auch hier vereinzelte Büsche die blühen zwischen Besenkraut, das erst kleine Knospen zeigt.

Zurück an der Landstraße nahe Niederhaverbeck bog ich links in Richtung Behringen ab. Behringen lernte ich bei einem Ausflug mit dem Heide-Express und einer ausgedehnten Wanderung im August 2017 kennen. Damals lag die traumhaft blühende und flächendeckende Heidefläche vor mir, ich denke gerne daran zurück.

Aktuell ist in der Behringer Heide, den Nachbarn der Samtgemeinde Amelinghausen, ein kräftigerer Blütenstand an mehreren Büschen des Besenkrautes zu erkennen.

Nach der Stippvisite fuhr ich über den Parkplatz Behringer Heide in Richtung Volkmardingen und nach Hörpel. Einem idyllischen Heidedorf mit beschaulichem Landleben.

Nach Hörpel trat ich kräftig in die Pedale und kam nach knapp 30 Minuten am prähistorischen Gräberfeld in Soderstorf an, zurück in der Samtgemeinde Amelinghausen. Das kleine Heidefeld zeigt sich identisch wie in der Oldendorfer Totenstatt oder am Kronsberg, das ich samstags besuchte (am 28. Juli 2018).

Den letzten Stopp der Heideblüten-Rundtour mit meinem E-Bike legte ich an der Stillen Heide nahe Oldendorf / Luhe ein. An mehreren klein gewachsenen Büschen sah man offene Blüten, die gerade eine Hummel besuchte.

Die 52 km lange Rundtour durch die Lüneburger Heide endete in Amelinghausen. Aufgrund der sandigen Böden im Naturpark Lüneburger Heide und dem Kopfsteinpflaster ist ausreichend Zeit für eine ähnliche Rundtour einzuplanen. Mit Fotostopps, Aktivitäten in Social Media, Live-Videos und Dokumentationen benötigte ich rund 3,5 h. Doch entspannter und langsamer durch die schöne Gegend mit dem derzeit stattfindenden Naturschauspiel – die Heideblüte – lohnt es sich allemal für einen Halbtagesausflug oder mit Pferdekutschfahrten an einem ganzen Tag die blühenden Heideflächen zu besuchen, vor, während und nach dem Heideblütenfest Amelinghausen, das am Samstag, den 11. August 2018, startet.

 

Autorin: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald