Test: Socken zum Radfahren, Wandern und Laufen

Test: Socken zum Radfahren, Wandern und Laufen

Vor kurzem bestellte ich mir Schuhe zum Radfahren und Wandern. Wandern heißt hier bei mir, auf praktische Weise von A nach B zu kommen. Also auch mal eine Strecke zu Fuß zu gehen, die ich sonst mit Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklege.

In diesem Jahr kam es zu unschönen Erlebnissen mit älteren Walkingschuhen, Schmerzen direkt unterhalb der Fersen, dass ich einige Tage kaum auftreten konnte. So stand der Neukauf von Schuhen mit gedämpfter Ferse, mit Gel-Einlage, schon lange an. Dazu kommen Socken, sie tragen enorm zum Wohle der Füße und zum guten Gehen bei. Von befreundeten Bloggern, wie Elke Bitzer oder Jörg Thamer, las ich von ihren Erfahrungen mit Socken von Wrightsock. Das wollte ich im Zuge der neuen Laufschuhe auch testen.

Ein Paar Socken von Wrightsock

Elke sprach ich persönlich bei der TeutoBloggerWG auf ihren Blogbeitrag an, und sah an ihren Füßen in der Tat die super bequemen und weichen Socken.

Eines vorweg, ich bestellte Socken in einer schrillen Farbe, die eigentlich gar nicht so zu mir passt. Das hatte allerdings den einfachen Grund, ich wollte testen. Das kann man natürlich auch bei einer Bestellung von einem Paar Wrightsock über den Herstellershop. Dort kostet der Versand 2 € bei einem Bestellwert von weniger als 24 €. Nicht viel, ich weiß. Der Grundpreis der Socken ist etwas höher, als üblich bei gewöhnlichen Wandersocken, aber wie Elke mir bestätigte, sind sie den Preis wert.

Ich überlegte gleich zwei Paar zu bestellen, aber mir ging es erstmal darum, ein Paar zu testen. So griff ich in dem Fall zu einem anderen Online-Händler bei amazon, wo man Versandkosten in den Gesamtpreis integrierte. Bestellung, Versand, etc. lief alles reibungslos. Lediglich die Farbe ist jetzt in einem schrillen Grün. Aber wer weiß, vielleicht nutze ich die Socken bald mal bei einer Nachtwanderung, dann fallen sie möglicherweise auf und helfen mir sichtbar zu sein.

Und wie Wrightsock auf seiner Website sogar vermerkt, „kommen die Socken nicht immer sexy daher, aber mit einem hohen Nutzeneffekt“, den ich mir zugute kommen lassen will und versuche es mit dieser Herstellermarke.

Radfahren mit wrightsock

Kein Druck, kein Schmerz, keine Blase

Nach einer ersten Wanderung von etwa 15 km stieg ich aus den Laufschuhen und die Socken waren leicht angeschmutzt. Das ist völlig normal und mindert nicht die Qualität der Socken.

Während der Wanderung fühlte sich Socke im Schuh passend, angenehm wohlig und zueinander gehörig an.

Am Rande bemerkt: Kurios ist die Größe. In den Asics Laufschuhen habe ich Größe 39 (!), das sehr außergewöhnlich bei mir ist. Normal trage ich 37, ab und an passen sogar 36. An Sockengröße bestellte ich mir Größe 34 – 37. Da kommt mir wieder in den Sinn, schau nicht immer auf Zahlen, sondern so wie Du Dich fühlst.

Wandersocken von wrightsock

nach einer Wanderung von rund 15 km sahen sie super frisch aus, am Schaft oberhalb der Fersen sah man lediglich Spuren von Schmutz und Sand von der Wanderung über Waldwege mit sandigem Boden

Der Shop von Wrightsock ist sehr hilfreich und informativ bei der Auswahl für ein passendes Paar Socken. Ob Outdoor, Wandern, Laufen oder für den Skifahrer, in Sachen Sportsocken ist Wrightsock ab sofort meine Lieblingsmarke.

Nachdem das Paar Socken bei mir ankam, nahm ich die zwei leuchtgrünen Socken und wusch sie bei Handwäsche erstmal. Immer umdrehen, das vergesse ich nicht mehr. Damit schont man die zwei Sockenlagen und wäscht feine Hautschüppchen besser heraus. Aufhängen und nach kurzer Zeit waren sie schon trocken.

Mit Qualitätssocken auf Wanderschaft

Eines der Hauptmerkmale von Wrightsock sind die doppellagigen Socken mit dem Anti-Blasen-System.

Tags darauf startete ich nämlich gleich noch einmal eine Wanderung direkt von meiner Haustür. Nach beiden Wanderungen waren die Füße schön trocken, hatte keine Blasen und keine Beschwerden, wie sonst ein Blasenlaufen oberhalb an den Fersen oder unterhalb dem Knöchel am Schuhrand.

Ein leichter Anflug von Fersenschmerz kam allerdings auf. Das könnte dann eher mit den Schuhen zusammenhängen, als mit den Socken. Oder ich hab mit den beiden Touren zu Anfang es zwar gut gemeint, aber meine Füße wollen sich erst langsam daran gewöhnen. Sie sind ja eher mein Trippeln auf dem Fahrrad gewohnt.

So steige ich den kommenden Tag zur Abwechslung wieder auf mein geliebtes E-Bike und drehe mit ihm eine schöne Feierabendrunde zur Entlastung der Füße.

wandern rund um Amelinghausen mit Wandersocken

An meiner ersten Testwanderung wanderte ich von Amelinghausen ins Marxener Paradies, ein kleiner Weiher umrahmt von herrlichen Bäumen in schönsten Herbstfarben.

Die Wrightsock gibt es in verschiedener Sockendichte. Von Coolmesh II, den dünnen Socken, über Stride (dicker) bis Enduro oder Escape (mitteldick). Auch in der Sockenhöhe sind verschiedene Abstufungen erwerbbar. Meine Socken sind aus dem dünneren Coolmesh II und gehen über die Knöchel.

Liebäugeln tu ich schon mit neuen Socken von Wrightsock. Die Sneaker-Variante der Enduro-Socke interessiert mich, da speziell Sneaker-Socken bei mir immer in den Schuh verschwinden, das allerdings wohl bei Wrightsock nicht so ist. Und für kältere Tage möchte ich mit einem Paar Escape durch die Lüneburger Heide wandern. Also bald folgt eine neue Bestellung, dann direkt bei Wrightsock.

Laufschuhe Asics und Socken von Wrightsock

Dankbar für gutes Schuhwerk und Socken läuft es sich hier in der Lüneburger Heide wohlig, fast wie auf Wolken.

Bei strahlendem Sonnenschein gewandert, mit rund 15 Grad ist es im Oktober eine schöne Tour gewesen. Der Tag danach eher wolkiger und kühler machte mit den Socken und den Laufschuhen genauso Spaß, beim Entdecken von noch unbekannten Ecken im Landkreis Lüneburg.

Mit der richtigen Fersen- und Zehenpflege, den passenden Socken und Schuhen ist es ein Genuss, nachhaltig zu Reisen, zu Walken, Wandern und Radfahren.

Offenlegung: Socken und Schuhe sind selbstgekaufte Produkte und wurden nicht für den Beitrag gesponsert. Im übrigen schilder ich immer meine eigene Wahrnehmung und beeinflusst ein kostenfreies Produkt nicht meine Meinung. 

Authored by: Kerstin
Website: Sonnenfernweh

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Beruflich bin ich leidenschaftlich im Web unterwegs, kommuniziere und kommentiere mal hier und mal da, aber immer mit einem Sinn für Positives, für das Herz und den Verstand. Du willst mehr über mich lesen? Google doch mal Kerstin Paar, dann erscheint schon gleich meine Website, die da lautet Kerstin-Paar.de - freu mich von dir zu lesen, schreib mir doch einfach mal ein paar Zeilen. Bis bald