elbe, stiepelse

Kein schöner Land, als unsers an der Elbe …

„Kein schöner Land, als vor uns liegt“, …

In ähnlichen Worten sorgte Horst Beck aus Nahrendorf mit dem abgewandelten Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ für einen bewegenden Abschluss und Fazit des Branchentages in Reinstorf anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von Flusslandschaft Elbe GmbH. Die Tourismusmarketinggesellschaft Flusslandschaft Elbe GmbH lud zur Feierstunde Landrat Manfred Nahrstedt, May-Britt Pürschel, Referatsleiterin Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Recht und Digitalisierung (Hannover), Kooperationspartner, Leistungsträger und drei Referentinnen zu aktuellen Themen ein.

Auf Einladung nahm ich an der Veranstaltung teil und es war ein angenehmer Blick zurück für mich, als wäre ich die Radtour von Anfang Juni 2019 rund um Bleckede im Schnelldurchlauf noch einmal geradelt. Denn ich kam mit einigen bekannten Gesichtern und bis dato Unbekannten ins Gespräch. Alle hatten eines gemeinsam, ein Strahlen und ein Lächeln im Gesicht. Lag das an der angenehmen Luft an der Elbe, dem Flusswind, dem Flair, der Naturschönheit? Alles zusammen mit einem Hauch Kultur, ein Funke Herzlichkeit, ein großer Pott Menschlichkeit.

 

Jens Kowald

 

Auf meiner Rückfahrt von Reinstorf mit einem Mietwagen dachte ich hinter dem Steuer, das Heide-Hotel in Reinstorf wirkte ähnlich einem großen Schiff aus hochwertigem gezimmerten Holz, das sicher über die Elbe schippert. Darin saßen für vier Stunden ein bunter Haufen an Persönlichkeiten. Jede und Jeder für sich mit anerkennendem Werdegang ohne Bewertung, der eine fitter in der Technik, der andere erzählt Geschichten in der persönlichen Begegnung, ganz ohne Social Media & Co. Und in diesem großen „Schiff“ im beschaulichen Heidedorf Reinstorf, war tiefe Dankbarkeit, ehrenwerte Arbeit, eine natürliche Feedbackkultur und hohe Anerkennung für die Menschen spürbar, die zu 10 Jahre Flusslandschaft Elbe GmbH beitrugen. Da gehört die Pension am Fahrradweg in Bleckede dazu, Anschaffungen wie eine E-Bike-Ladestation am Biosphaerium Elbtalaue, ein Draisinenanbieter, ein Museumshof oder ein Mittelklasse-Heidehotel mit Zukunftsvision der nachhaltigen touristischen Infrastruktur. Allen voran schlüpfte Jens Kowald 2009 in die Fußstapfen seines damaligen Kollegen und heutigen Freundes. Doch nur wer eigene Schritte vorwärts geht, hinterlässt Spuren. Das war für den Geschäftsführer und Tourismusexperten Kowald auch nie eine Frage. Mit kreativen Ideen, Gesprächen, Verhandlungen und gemeinsamen Absprachen, entstanden in den vergangenen Jahren Projekte im Marketing, die auf Engagement und Unterstützung von vielen Partnern tief wurzeln. Wie der „Kurs Elbe Tag“ Ende April oder zwei Wochen später die Promotionveranstaltung „Tourismusmeile Norddeutschland“ am Hafengeburtstag Hamburg. Und weitere Projekte für neue Prospekte oder die Website.

 

Heide-Hotel in Reinstorf
das Heide-Hotel in Reinstorf nahe Lüneburg

 

Das Team der Flusslandschaft Elbe GmbH

das team von flusslandschaft Elbe GmbH
Das Team der Flusslandschaft Elbe GmbH (von rechts Manja Gückel, Christiane Hagemann, Regina Schrader, Jens Kowald und Melina Schmitz)

Neben Ansprachen, Dankesworten und Anerkennung, zollte er seinem Team großen Dank. Denn ohne ein Team verläuft vieles im Sande. Nicht aber, wer gemeinsam für „Wasser“, Kultur, die Menschen am Fluss, die Biosphärenreservate, dem Grünen Band durch Deutschland und dem „Hauptakteur“, die Elbe, sein Herzblut und ehrenamtliches Engagement investiert.

Ansprachen zum Branchentag der Flusslandschaft Elbe GmbH

Nach der Begrüßung von Jens Kowald sprach Landrat Manfred Nahrstedt anerkennende Worte, über die weite Vernetzung und das Engagement von Jens Kowald.

Landrat Manfred Nahrstedt

 

Anschließend referierte May-Britt Pürschel, Leiterin des Referates Tourismus (MW Niedersachsen).

 

May-Britt Pürschel

 

Auf die vergangenen Erfolge, Errungenschaften und Projekte, sowie die Zukunft im digitalen Zeitalter, legte Jens Kowald in seiner Keynote den Hauptaspekt des Dankes, der sehr guten Zusammenarbeit mit den anwesenden Gästen und anderen PartnerInnen. Belegte die Erfolge mit aktuellen Zahlen und informierte zu weiteren Maßnahmen.

Impulsvortrag zur Servicequalität

Begeisterung, Erlebnis und das „gute“ Gefühl, waren nicht nur magische Worte, die Lydia Albers (Inhaberin des Rosenhofes Bispingen und Qualitätscoach) in Praxisbeispielen den ZuhörerInnen vorführte. Inszenierte Blickwinkel lenken die Aufmerksamkeit auf neue Aspekte. So zeigte sie eine Aufnahme von Mona Lisa. Das „Gemälde“ entstand aus aneinander gesetzten Kaffeetassen, die eine unterschiedliche Kaffee- und Milchfarbe zeigten. Streetfotografie, die wirkt! Wie kann man mit ähnlichen Beispielen den Gast in der Ferienwohnung oder der Pension mit einem Erlebnis so begeistern, dass er davon gerne erzählt, andere ansteckt und wiederkommen mag? Diesen Impuls zündete sie bei den eingeladenen Gästen und erklärte zum Ende des Impulsvortrages die Bedeutung und Vorgehensweise einer Servicequalitäts-Zertifizierung.

 

Lydia Albers

 

Nachhaltigkeit, nicht nur ein Modewort …

Die Nachfrage steigt nicht nur nach nachhaltigen Themen, die Urlaubsgäste fragen bewusst nach, ob ein Hotel sich in den Bereichen Ökonomie, Ökologie oder Soziales engagiert. Und das nicht erst seit heute. Suzann Heinemann, Geschäftsführerin und Inhaberin des Schlosshotels Blankenburg, stellte ihr GreenLine Label der gleichnamigen Hotels und das Corporate Identity von Greensign vor. Sie berichtete von der Ist-Analyse mit Hoteliers, bis zum ausgefeilten Fahrplan für die nächsten Schritte zum GreenLine Zertifikat.

 

Suzann Heinemann

 

 

Nach vier Bereichen suchen Google-Nutzer

Neben den Vorteilen von Google MyBusiness-Einträgen, von kurzer Ladezeit einer Website und der hohen Zahl an Besuchern über Smartphones, brachte Alexandra Clavier (Marketing Kontor Lüneburg) den Gästen anhand Praxisbeispielen näher, die Macht des Suchmaschinengiganten Google sinnvoll und für das eigene Business zu nutzen.

 

Alexandra Clavier

 

Nach rund vier Stunden geballter Information stand das Netzwerken und Austauschen zwischen Leistungsträgern, Kooperationspartnern und anwesenden Gästen auf dem Programm.

Es waren noch einige interessante Menschen vor Ort. Ich drehte mich nach den Schlussworten von Jens Kowald an meinem Platz nur um, schon kam ich ins herzliche und berührende Gespräch mit Margit und Horst Beck. Sie sind die guten Seelen und Menschen, die das Kulturgut, die Sachgüter und museumsreife Gegenstände mit Geschichten in ihrem Museumshof zum Leben erwecken. Das zündete einen Funken in mir, dass ich in diesem Jahr mit meinem Fahrrad einmal vorbeiradeln werde. Wenn es mal wieder an die Elbe geht …

 

Ein Nenner am Branchentag lautete: Gemeinsam, engagiert, strategisch und nachhaltig die nächsten Schritte angehen. „Tue Gutes und spreche (schreibe) darüber“, ein Credo, das während eines Impulsvortrages fiel und mir persönlich auch am Herzen liegt. So erblickte noch zu später Nachtzeit, nach einem langen Tag, dieser Beitrag das Licht im Internethimmel.

 

Offenlegung gemäß Bloggercodex: Die freie Berichterstattung entstand im Rahmen der Kooperation mit Flusslandschaft Elbe GmbH. Dieser Beitrag ist „mein Geburtstagsgeschenk“ ohne Honorierung. Die Fotos sind zu Dokumentationszwecken veröffentlicht. Da ich als Gast am Branchentag nicht auffällig mit Kamera durch den Saal laufen wollte, muss ich meinen Perfektionismus an hochwertige Bilder zurückstecken und hoffe auf Nachsicht des Lesers und der Leserin. 

Ich bin naturverliebt, kreativ, bunt-zitronig und lache täglich mindestens einmal. Das trainiert herzhaft die Bauchmuskeln, die Gehirnwindungen und erfreut die Gesundheit des Herzens. Als Reisebloggerin berichte ich freiberuflich von Reiseregionen in Deutschland. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Social-Media-Beratung, der Umsetzung für Tourismusregionen, sowie für Selbstständige und Solopreneure, unterstütze ich Menschen im Tourismus. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich ihre eigene Marke auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr über mich und von Social Media | Webdesign | Bloggen lesen.
Beitrag erstellt 323

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.