bunte schubkarre am herbstmarkt amelinghausen

Herbstmarkt Amelinghausen – Radtour zu bunten Schubkarren

Zum Herbstmarkt Amelinghausen lockte eine ganz besondere Aktion: Über 30 bunte Schubkarren – gestaltet nach dem Motto „Mein Gewerbe in der Schubkarre“. Für Heidekönigin Leonie und Heidebock Falko war es eine Ehre den Herbstmarkt neben Bürgermeister Hartmut Schmidt zu eröffnen.

 

begrüßung und eröffnung durch heidekönigin leonie und heidebock falko gardlo
Heidekönigin Leonie Laryea begrüßte gemeinsam mit Hartmut Schmidt und Heidebock Falko Gardlo die Gäste am Herbstmarkt Amelinghausen

Anlässlich des Herbstmarktes Amelinghausen organisierte ich eine begleitete Radtour zu den Schubkarren.

Die Einzelhandelsgeschäfte, Gewerbe- und Handwerksbetriebe von Amelinghausen waren aufgerufen eine Schubkarre zum Motto „Mein Gewerbe in der Schubkarre“ zu gestalten. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Und das alles für einen guten Zweck. Mit einer Prämierung sammelte man Spenden für die Aktion „Kinderwünsche gehen in Erfüllung“ vom Verein Unser Lädchen e. V.

 

bunte schubkarre am herbstmarkt amelinghausen
die Schubkarre vom Hobby-Stübchen

 

Der örtliche Verein RegioKult Samtgemeinde Amelinghausen e. V. hatte die Idee und organisierte gemeinsam mit der Gemeinde den Herbstmarkt Amelinghausen. Neben dem Kunsthandwerkermarkt, der begleiteten Radtour, Kinderkarussell und vielen Buden, blieb die Küche zu Hause kalt. Denn Leckeres zu Trinken und Essen hatten die Schausteller und Buden reichlich im Angebot. Musikalische Highlights sorgten wieder für eine tolle Stimmung und auch an die Kleinen war gedacht.

Am 13. Oktober 2019 spielte das Wetter wunderbar mit. Bei milden Temperaturen wechselten sich Sonnnenschein mit kleinen Regenschauern ab. Aber einen Heidjer hält das Wetter nicht vom Feiern ab. Gut besucht waren die Stände an der Marktstraße, in der Lüneburger Straße und am Flohmarkt.

Herbstmarkt Amelinghausen mit bunten Schubkarren

Die bunt gestalteten Schubkarren standen alle in der Lüneburger Straße in Amelinghausen. So kam man beim Bummel über den Herbstmarkt an allen Karren vorbei. Am Marktsonntag konnten die Besucher ihren Favoriten mit einer Spendenmünze prämieren (die Spendenbox fand man am Markthus/Tourist-Info Amelinghausen).

Am Montagabend löste der Verein RegioKult Samtgemeinde Amelinghausen e. V. zur After Work Party ab 18 Uhr auf der Bühne das Rätsel, wer die schönste Schubkarre dekorierte. Und oben drauf erhielt das Gewinnerunternehmen ein Fass Bier gespendet. Die gesammelten Spenden fließen in das Projekt „Kinderwünsche gehen in Erfüllung“.

Das Fass Bier gewann das Team der Deutschen Post in Amelinghausen mit dieser schönen Karre.

 

gewinnerteam deutsche post

 

Radtour zu den bunten Schubkarren

Zum bunten Rahmenprogramm am Sonntag fand die Radtour in die Oldendorfer Totenstatt statt. Mit einer Extra-Schleife über die Kronsbergheide radelte man am Lopausee vorbei und in den Innenort zurück. Vorbei an den sehenswerten bunten Schubkarren. => Die Tour auf Komoot ansehen (klick hier).

 

oldendorfer totenstatt begleitete radtour ab amelinghausen
das Hünengräberfeld in der Oldendorfer Totenstatt – eines der bekanntesten und sehenswerten Hünenfelder aus der Trichterbecherkultur in Norddeutschland (weitere Epochen wie die Einzelgrabkultur oder die Kugelamphorenkultur wechselten sich ab)
geführte fahrradtour zur oldendorfer totenstatt
ein faszinierend schöner Rad- und Wanderweg verbindet die Oldendorfer Totenstatt mit der Kronsbergheide
begleitete radtour über kronsberg und lopausee zurück nach amelinghausen
an der Kronsbergheide

Heide-Radbus von Lüneburg nach Amelinghausen

Der Heide-Radbus verkehrte zum letzten Mal in der Saison von Lüneburg nach Amelinghausen. Ankommende Radfahrer*innen wurden bei der Radtour berücksichtigt.

 

heide-radbus ab Lüneburg nach Amelinghausen bis Egestorf
der Heide-Radbus pendelt von Anfang August bis Mitte Oktober zwischen Lüneburg und Egestorf mit Stopp in Amelinghausen – transportiert bis zu 16 Fahrräder und Passagiere kostenfrei

Highlights am verkaufsoffenen Sonntag und Herbstmarkt

heidekönigin leonie
die Heidekönigin mit den beiden Hofdamen am Herbstmarkt Amelinghausen; links unten: Welche Schubkarre gefiel am besten? Mit einer 1-Euro-Münze konnte man für seine Karre abstimmen; rechts unten: Die Hauptbühne vor dem Rathaus mit Sänger Jörg Hinz

Eine der Hauptattraktionen des Herbstmarktes waren neben den „bunten Schubkarren“ die Musiker.

Das Musikprogramm gestalteten die beiden DJs Lutz und Tilly. Zu den Hauptacts zählten Jörg Hinz auf der Hauptbühne am Rathaus, Klaus Huth auf der Bühne vor der Marktschün und im Anschluss Mathias Bozo.

 

Musik am Herbstmarkt
links oben: eine Schubkarre von Fahrrad Pallme; links unten: eine Schubkarre von Firma Ludolph; rechts: Sänger und Gitarrist Klaus Huth

Zahlreiche Geschäfte öffneten die Türen für die Besucher und lockten mit besonderen Schnäppchen.

An der Marktstraße fand die beliebte Marktmeile und in Verlängerung am Jungfernstieg der Flohmarkt statt.

Die Kinder freuten sich auf Clown Peppa mit ihrem roten Koffer.

Liebhaber*innen an Kunsthandwerk schlenderten an den Ständen im Autohaus Plaschka vorbei und lauschten den Heidewölfen ab 14.30 Uhr. Im Anschluss spielte das MTV Blasorchester Amelinghausen. Bei so viel schöner Musik lockte der Gang zum Kuchenbuffet, das der Förderverein des Kindergartens für den Herbstmarkt Amelinghausen zauberte.

Eine Gemüsekarre aus Bardowick

Eine Karre fiel mir besonders auf, sie stand am Hof Garbers. Eine Beschreibung erzählte mehr Hintergründe zur Karre: Die Gemüsekarre aus Bardowick war ab und an auch im Theater in Lüneburg im Musical Anatevka im Einsatz. Im Stück nutzte der Milchmann Tevje sie als Milchkarre. Auf Hof Garbers fand die Karre ihren letzten Lebensabend. Das war der Wunsch der Witwe von Kunstmaler Hugo Friedrich Hartmann.

 

karre hof garbers
Eine Gemüsekarre aus Bardowick
vielfalt an schubkarren
oben: Eine Espresso-Karre vor der Eisdiele Adele; links unten: Die Post-Karre; rechts unten: eine Musik-Karre der beiden DJs Lutz und Tilly

Noch viele bunte Fotos findest du in der Bilderschau auf der Facebook-Seite „Sonnenfernweh – Radreiseblog“.

 

Als Reisebloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus der Lüneburger Heide, meiner Wahlheimat Amelinghausen und Lüneburg, sowie deutschlandweit. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Social-Media-Beratung, der Umsetzung von Marketingstrategien für Tourismusregionen, sowie für Selbstständige und Solopreneure unterstütze ich Menschen in unterschiedlichen Branchen. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich ihre eigene Marke auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr zum Bloggen | Social Media | Webdesign lesen.
Beitrag erstellt 342

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.