Besenkraut Erklärung

Die Heidschnucke und das Heidekraut | FAQ

Die Urlauber und Heidjer lieben die blühenden Heideflächen der Lüneburger Heide. Für den Erhalt der lila Pracht setzt man neben Menschenkraft auch Maschinen ein. Den Vorgang nennt man plaggen. Dabei schneidet man das Heidekraut klein und entfernt Kiefern und Birken.

Das Heideblümlein und die Heidschnucke mögen sich so gerne, dass sie auf sich aufpassen. Sie haben sich nicht zum Fressen gern. Erfahre warum … :)

Warum entkusselt man Heideflächen?

Im Herbst entkusseln Vereine und Einheimische die Heideflächen. Mit Astscheren geht man den Kiefern an den Kragen und schneidet sie ab. Birken entfernt man mit Stiel und Stumpf. Kommt man dem Entfernen der Sträucher, jungen Bäumen und dem Ginster an Heideflächen nicht nach, verwildert die Kulturlandschaft. Dies würde die Heidebüsche ganz verdrängen. Das Heidekraut ist nicht nur zur Heideblüte ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft.

Heidebüsche tragen zur Wasserqualität bei und erhöhen den Grundwasserspiegel.

Neben den Entkusselungsaktionen von Menschenhand fahren ab und an Maschinen zum Plaggen durch die Heideflächen.

Der „natürliche“ Rasenmäher – die Heidschnucke :)

Heidschnucken unterstützen die Landschaftspflege. Die kleinen Feinschmecker fressen die feinen Triebe der Birken und Kiefern ab. Doch verschmähen sie ältere Äste und größere Bäume. Deshalb sind die Entkusselungsaktionen jährlich eine notwendige Arbeit zum Erhalt der Heideflächen.

 

junge Lämmer bei Heidschnucken
junge Lämmer im Frühjahr am Heidschnuckenstall in der Kronsbergheide

 

Das Gras zwischen den Heidebuschen ist bei Heidschnucken besonders beliebt. Zum Glück fressen sie aber keine Heide.

Vor vielen Jahren war die Heidelandschaft für den Kulturraum Lüneburger Heide ein großer Gewinn.

 

Besenkraut Erklärung
Calluna vulgaris – Besenkraut

 

Landwirte nutzten das abgemähte Heidekraut als Einstreu für die Rinder und Kühe. Den Dünger verteilten sie mit den Abfällen von Kühen auf den Feldern.

An trockenen, sandigen und nährstoffarmen Böden wächst das Heidekraut sehr gut. Seine stark verzweigten Wurzeln gehen mit Pilzen eine Symbiose ein. Sie unterstützen sich gegenseitig und benötigen einander. Wie auch wir Menschen einander helfen und brauchen.

Wissenswertes zur Heide

In welchem Alter blüht die Besenheide?

Erst nach rund drei Jahren beginnt der Busch zu blühen.

Wie pflegt man Heidekraut?

Ein Heidebusch kann bis zu 60 cm hoch werden. Gut für die Blüte ist es, wenn er klein bleibt. Daher kommen die „Rasenmäher“, die Heidschnucken, durch ein Heidefeld.

Welche Feinde hat die Besenheide?

Kiefern und Birken nehmen viel Raum ein und im Schatten der Bäume wächst kein Besenkraut.

Woran hat das Heidekraut seine Freude?

Sonne und trockene Böden liebt das Heidekraut.

Welche anderen Heidearten sehen wir auf den begleiteten Radtouren noch?

Da ist zum einen die Glockenheide. Sie beginnt vor dem Besenkraut im Juni zu blühen. Ein weiteres Merkmal ist die kleinere Wuchsform und die Blüten. Sie ähneln sehr stark einer Glocke. Außerdem blüht sie länger, da nach einer Befruchtung die Blüten nicht absterben. Äußerst beliebt ist sie bei den Honigbienen. Sie wird stärker angeflogen als das Besenkraut. Übrigens, ihr Name ist Erica tetralix.

 

wie sieht glockenheide aus
die Glockenheide im Marxener Paradies – aus der Urlaubsregion Amelinghausen

 

Daneben findet man auch die Moorheide oder das gemeine Heidekraut.

… und bei jeder Radtour ist der Heidschnuckenstall in der Kronsbergheide ein „Muss“.

 

kronsberg heidschnuckenstall
der Heidschnuckenstall im Frühjahr, wenn die jungen Lämmer da sind

 

Als Radreisebloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus Niedersachsen und deutschlandweit. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Blog- und Social-Media-Beratung, der Umsetzung von Marketingstrategien für Leistungsträger, unterstütze ich Menschen im Online Marketing. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich Reichweite und Markenbekanntheit auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr zum Blog- und Social-Media-Marketing | Webdesign lesen.
Beitrag erstellt 257

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.