Radfahren zur Ellerndorfer Wacholderheide mit zahlreichen Natur- und Infotafeln mit Wissenswertem zum Naturschutzgebiet

Ellerndorfer Heide-Radtour

Der Blick auf die Komoot App verrät 21 km zur Ellerndorfer Heide. „Komm los, das machen wir!“ Ertönte in mir eine Stimme und fast saß ich schon auf meinem Fahrrad.

Der Sonnentag lud sehr zum Radfahren in die blühende Ellerndorfer Wacholderheide ein.

Zwitschernde Vögel über mir und am Wegesrand stimmten heiter. Die leicht kühle und dennoch sommerliche Temperatur war ideal für das Fahrradfahren. Die klare Luft zauberte hübsche Fotos. Weiße Wölkchen schmiegten sich am Firmament entlang. Und einer der schönsten Kontraste zum blauen Himmel ist das Heidelila vom blühenden Besenkraut.

 

Besenheide in der Wacholderheide bei Ellerndorf
Besenkraut auf goldgelbem Sandboden in der Wacholderheide nahe Ellerndorf

Unterwegs in der ADFC-zertifizierten Radreiseregion Uelzen

Das coole war, die Komoot App zeigte mir die gleiche Kilometerangabe von Uelzen in die Ellerndorfer Wacholderheide an. Entweder fährt man von Uelzen über die Dörfer Gerdau (übrigens heißt ein Zufluss zur Ilmenau auch Gerdau) und Eimke nach Ellerndorf zum Schafstall.

Das ist übrigens der Rundweg Suderburger Land. Die Streckenführung weicht von meiner folgenden etwas ab, Start und Ziel ist Ebstorf – aber ehrlich gesagt, kann man wirklich überall losstarten und die Ellerndorfer Heide-Radtour entspannt genießen.

Als Rückweg empfehle ich den Radweg über Brockhöfe bis Bode. Das ist ein zauberhafter und asphaltierter Radweg, der sich lieblich durch die Landschaft schlängelt. Mal schattiger, mal weiter Blick über die Kartoffelfelder. Ja, hier ist man in einer bekannten Heidekartoffelregion. Und es gibt sogar eine Heidekartoffelkönigin. Im September feiert die naheliegende Kurstadt Bad Bevensen ihr traditionelles Heidekartoffelfest.

Jetzt aber wieder zurück zum Radweg, erst abends gibt’s heiße Folienkartoffeln mit feinem Salat und Gemüse :-)

Ab Bode fährst du über Allenbostel, Altenebstorf in den Klosterflecken Ebstorf. Schau da mal beim Kloster Ebstorf vorbei. Es ist eines der sechs Heideklöster der Lüneburger Heide und sieht außen hübsch aus in seinem Backsteinrot! Von Ebstorf bist du recht schnell zurück in der Hansestadt Uelzen. Ein wunderschöner Radweg schlängelt sich durch den Wald entlang der Ebstorfer Straße (L250).

Ellerndorfer Wacholderheide blüht

Angekommen am Schafstall der Wacholderheide zogen mich erste Wander- und Infotafeln zum Naturschutzgebiet an. Unterwegs sah ich noch einige und war überrascht, dass man hier (fast) einen Naturlehrpfad aufstellte.

 

Radfahren zur Ellerndorfer Wacholderheide mit zahlreichen Natur- und Infotafeln mit Wissenswertem zum Naturschutzgebiet
unterwegs mit Fahrrad in der Ellerndorfer Wacholderheide

Die Merkmale der Wacholderheide sind typische Wacholderbüsche und der markant trockene Sandboden der Lüneburger Heide. Genau diese trockenen und nährstoffarmen Böden liebt das Besenkraut, oder wie es landläufig genannt wird, die Erika.

Dieses Wetterchen lockte mich genau rechtzeitig auf den Drahtesel, denn so entstanden schönste Fotomomente …

 

Radtour mit Kaffeepause in der Heide
Kaffee in der Heide :-)
Radfahren und Wandern durch die Ellerndorfer Heide
auf den Wegen bleiben, Hunde anleinen, keine Gewächse zerstören oder Müll liegenlassen … alles Selbstverständlichkeiten, besonders im Naturschutzgebiet

Nach dem Abstecher in das Heidefeld stoppte ich ein letztes Mal am Schafstall. Gerade in diesem Moment – etwa 13 Uhr – öffnete das gemütliche Heidecafé und ich sprach ein paar Worte mit der neuen Besitzerin. Auch sie meinte, „die Heide wird in dieser Saison wunderschön, jetzt wird es am Wochenende richtig Sommer und das gibt der Heideblüte einen guten Schub!“

 

Kaffee und Kuchen beim Schafstall an der Ellerndorfer Wacholderheide
der Schafstall an der Ellerndorfer Wacholderheide öffnet meist ab Mittag bis spätnachmittags und bietet neben Kaffee und Kuchen auch kleine Snacks oder frische Blaubeeren aus Groß Süstedt

So sehe ich es auch. Freuen wir uns über das sommerliche Wetter hier in Deutschland und genießen diese „Auszeiten“ auf dem Fahrrad, zu Fuß oder bei einer Kutschfahrt durch die Heide.

 

 

Als Radreisebloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus Niedersachsen und deutschlandweit. Fahre mit dem Fahrrad und reise umweltfreundlich. Mit Blog- und Social-Media-Beratung, der Umsetzung von Marketingstrategien für Leistungsträger, unterstütze ich Menschen im Online Marketing. Mit einem eigenen Blog bauen Gründerinnen, Freiberufler und touristische Regionen sich Reichweite und Markenbekanntheit auf und stärken die Vertrauensbildung. Das Blog ist mit der Website ein wesentlicher Pfeiler im Marketing. Mehr zum Blog- und Social-Media-Marketing | Webdesign lesen.
Beitrag erstellt 258

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.