Radfahren sicher geschützt und nicht frieren mit Roeckl Handschuhen

Radfahren: Griffsicher und geschützt mit Handschuhen

Schmerzen an Händen beim Radfahren kann man bei kalter oder nasser Witterung schnell spüren. Gerade auch bei langen Touren ab 60 bis über 100 km. Und das bei regelmäßigen Fahrten.

[Testbericht]

Mein Fahrrad ist weiterhin mein Verkehrsmittel der ersten Wahl. Von daher nahm ich die Schmerzen an den Händen zum Anlass, nach geeigneten Handschuhen und neuen Fahrradgriffen mit Innerbarends Ausschau zu halten. Zu den Griffen und Innerbarends schrieb ich den Beitrag schmerzfrei Radfahren.

 

Radfahren sicher geschützt und nicht frieren mit Roeckl Handschuhen
Roeckl Sports Handschuhe (v.l. Vermes Goretex Winterhandschuhe, Morgex Sommer Langhandschuhe, Idegawa Kurzhandschuhe)

Im Sommer mit Handschuhen Fahrrad fahren?

Ich habe es immer abgelehnt, im Sommer mit Handschuhen Rad zu fahren. Allerdings kannte ich bis dato keine Roeckl Sports Handschuhe.

Das Münchner Traditionsunternehmen besitzt über 180 Jahre Erfahrung in der Handschuhmacherkunst und stattet Profi-Sportler im Winter- und Sommersport aus.

Durch meine Recherche stieß ich auf die Kurzhandschuhe mit Gelpolster, einem atmungsaktiven Material auch an heißen Radtagen. Ich bestellte mir das Modell Idegawa von Roeckl Sports.

 

sommer kurzhandschuhe radfahren roeckl sports
Sommer Kurzhandschuhe mit Gel-Dämpfung, Klettverschluss und Reflektoren

Die Kurzhandschuhe waren vom ersten Tag an meine Begleiter bei Radtouren. Spürbar erleichterte es die Daumenbeuge und den Handansatz.

Aufgrund einer Erkrankung, die speziell die Hände betrifft, war ich an kälteren Tagen mit den Kurzhandschuhen sehr unglücklich. Ich stülpte bei Radtouren am Morgen ein zusätzliches Paar Handschuhe über die „Kurzen“ drüber, damit die Fingerkuppen nicht frieren.

Genau das war der Anlass, dass ich direkt Kontakt mit dem Serviceteam von Roeckl Sports in München aufnahm.

 

Eine neue Kollektion mit der Bi-Fusion Technologie wurde gelauncht. Auch in der Version eines Langhandschuhes für den Sommer.

Roeckl Sports stellte mir für einen Testbericht das Modell Morgex und Vermes zur Verfügung.

Ich dachte auch schon an die Winterzeit. Dafür nutze ich künftig die Goretex Handschuhe Modell Vermes von Roeckl Sports, ein wasserdichter und extrawarmer Handschuh.

Diese Vermes Handschuhe teste ich bald bei einer Radtour am frühen Morgen und bei Temperaturen unter 10° Grad. Danach gibt es hier ein Update.

Mit Langhandschuhen frühmorgens starten

Doch nun zu den Langhandschuhen Modell Morgex.

Die Morgex-Handschuhe nutzte ich bei einer 120 km langen Radtour an die Ostsee. Zum Starten, bis ich auf Betriebstemperatur warm geradelt bin, sind diese Handschuhe perfekt. Meine Hände bleiben angenehm temperiert. Auch wenn ich am Hals oder Rücken schon leicht zum Schwitzen beginne und das Halstuch nass wird, spüre ich bei den Handschuhen Morgex noch kein unangenehmes Gefühl von Wärmestau.

Die Handschuhe liegen angenehm und passend an. Vor der Bestellung prüfte ich noch einmal meine Handbreite, ob die Handschuhe in Größe 7 für mich auch wirklich passend sind. Das sind sie.

Meine Finger sind lediglich in der Länge etwas kurz. So bleibt bei den Winterhandschuhen Vermes ein Zwischenraum von gut 0,5 cm.

Dämpfung Handgelenk und Daumenbeuge

Wichtig für mich war auch die Dämpfung der Sommerhandschuhe Morgex. Und in dem Punkt fühle ich ähnlich wie die Kurzhandschuhe eine deutliche Linderung.

Das Modell Morgex nutzt eine Kombination aus Gel und Foam, das nicht nachgibt. Deshalb verteilen die Innenseiten den Druck auch gleichmäßig. Die Daumenbeuge ist auch optimal vor Stößen geschützt. Ebenso die Außenkante.

Top Drei: Handschuhe, Griffe und Innerbarends

Für meine Zwecke ist die Kombination aus ergonomischen Griffen, den Innerbarends (beides von SQ Lab) und der Handschuh mit der neuen Technologie namens Bi-Fusion, die ideale Lösung zur Vorbeugung von Schmerzen an den Handgelenken und am Handballen. Ob bei einer Kurz-, Mittel- oder Langstrecke mit dem Fahrrad.

Der Morgex Handschuh wäre nach Angaben von Roeckl Sports auch touchfähig für iPhone, Smartphone & Co.

Bei mir klappte das leider nicht. Vermutlich liegt es an den kurzen Fingern, dass an den Fingerkuppen zu viel Spielraum und zu wenig Grip ist.

Der Klettverschluss am Handgelenk lässt sich leicht und schnell öffnen. So streife ich die Handschuhe leicht ab und kann ungehindert Fotografieren und Apps am Smartphone nutzen.

Auch bei wärmeren Temperaturen von rund 20° Grad sind die Morgex Handschuhe hervorragend und bleiben atmungsaktiv. Kaum Schwitzen. Keine nassen Hände im Handschuh.

Besserer Grip, bessere Leistung

Die Handschuhe von Roeckl Sports eignen sich für eine bessere Griffsicherheit und dies überträgt sich auf die Fahrleistung. Da ziehe ich mit Handschuhen, den optimalen Griffen und den Innerbarends locker leicht den Radweg entlang. Erreiche dadurch eine höhere Kraftübertragung und erziele schnellere Leistungen.

 

Testfahrt mit runden Griffen und Handschuhen

Eine Testfahrt auf einem Bambusfahrrad mit komplett runden Griffen zeigte, mit den Kurzhandschuhen von Roeckl Sports düste ich durch den besseren Grip voll ab. Runde Griffe sind von seitens der Ergonomie nicht optimal für die Hände sind. Das lernte ich erst durch eine längere Recherche zu den SQ lab Griffen.

Fazit: Mit „meinen Drei“ – Handschuhe, Griffe und Innerbarends – fühlen sich meine Hände griffsicher und geschützt an. Abwechselnd nutze ich die leichten Kurz- und Langhandschuhen in den Sommermonaten. Für den Übergang und Temperaturen unter 10° Grad trage ich die Goretex Winterhandschuhe Modell Vermes. Gerade beim Starten und wenn die Hände noch nicht auf Betriebstemperatur sind, ist dies für mich die optimale Kombination.

Die hier genannten Modelle können bei 30° Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Ich verwende keinen Weichspüler und lasse sie an der Luft trocknen.

 

(Offenlegung: Diesen Testbericht schrieb ich aus eigenen Erfahrungen und wurde dafür nicht gesponsert. Das Paar Handschuhe Idegawa kaufte ich selbst. Die beiden Modelle Morgex und Vermes wurden mir von Roeckl Sports zur Verfügung gestellt.)

 

Als Fahrradbloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus Niedersachsen und deutschlandweit. Nachhaltig, klima- und umweltfreundlich. Spannende Erlebnisse an Flüssen, Erfahrungen von der Deutschland Radtour, hier erfährst du Hintergründe und kannst virtuell mitradeln. Wer nun auch überlegt einen eigenen Blog zu nutzen, der erfährt auf dem online sichtbar Blog erste Informationen. Beratungen für Selbständige und Freiberufler erfahren die neuesten Informationen aus Social Media und dem Bloggen. Mehr lesen zu Social Media & Bloggen - online sichtbar.
Beitrag erstellt 296

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.