Landpartie Braunschweigerland

2. Braunschweiger Landpartie im Landkreis Wolfenbüttel [2022]

Am 11. September 2022 findet die 2. Braunschweiger Landpartie im nördlichen Harzvorland statt.

Im Frühjahr 2019 begleitete ich diesen Tag mit dem Fahrrad und fuhr über eine Radstrecke von rund 40 km an vielen Veranstaltungsorten durch das leicht wellige und grüne nördliche Harzvorland zwischen Wolfenbüttel und dem südwestlichen Landkreis Braunschweig.

Nach der sanften und wohltuenden Übernachtung im Parkhotel Altes Kaffeehaus in Wolfenbüttel packte ich die Satteltasche für den Fahrradtag. Der Regen in der Nacht zauberte das Grün an den Bäumen in frisches Blattgrün. Tief einatmend stand ich am Stadtgraben und trat in die Pedale.

Mit Rad das Braunschweiger Land entdecken

Im Vorfeld recherchierte ich nach einer für mich geeigneten Radstrecke. Sechs Stationen verband ich geschickt zu einer etwa 40 km langen Rundstrecke.

Braunschweiger Landpartie durch das nördliche Harzvorland

Der Landkreis Wolfenbüttel, der ADFC Wolfenbüttel, der Nördliche Harzvorland e. V. und weitere Partner organisierten die 1. Braunschweiger Landpartie.

Das Kleinod am Rittergut Lucklum zauberte einen faszinierenden Frühjahrsmarkt. Die verwunschene Gartenanlage öffnete ihre Tore für die Öffentlichkeit. Künstler zeigten ihre Werke am Straßenrand entlang beliebter Fahrradstrecken im Landkreis Wolfenbüttel und Braunschweig.

Der ADFC Wolfenbüttel organisierte eigene Fahrradtouren und jeder konnte sich seine Lieblingsveranstaltung aus den 50 Events herauspicken.

Die Hofläden und Stände an den Verkaufsstellen boten Frisches, Regionales und Köstliches für Augen, Gaumen und Magen an.

Ob Ziegenkäse, Äpfel, Wurstdelikatessen, zwischen den beiden Bergrücken Elm und Asse zählt Qualität vor Quantität. Frisches vom Landwirt und direkt ab Hof konnten Radfahrende an diesem Sonntag einkaufen und sich von der Qualität persönlich vor Ort überzeugen.

Und die Radstrecken lockten zu neuen Entdeckungstouren.

» Ausführlich berichtete ich als Gastbloggerin auf dem Blog #meinNhavo mit einem zweiteiligen Erlebnisbericht (Teil 1). Und hier geht es zum zweiten Teil am historischen Rittergut Lucklum

frisch gepresster Apfelsaft
am Rittergut Lucklum der Obststand mit Saftprobe und Verkauf

So gab es viel zu kosten, testen und zu erfahren. Im wahrsten Sinne des Wortes er“fahr“en!

Mobilitätskonzept AUNO DOMO im Landkreis Wolfenbüttel

Mobil sein, das schätze ich mit dem Fahrrad sehr. Ebenso ist die Mobilität am Lande für alle wichtig.

Drei Dorfregionen nahe der Stadt Wolfenbüttel organisierten das Mobilitätskonzept AUNO DOMO und waren damals in ihrer Planungs- und Umsetzungsphase. Ein ähnliches Mobilitätskonzept ist mir aus dem Nachbarlandkreis, dem Heidekreis (südlich vom Landkreis Lüneburg), bekannt. AUNO DOMO beinhaltete weiters ein Konzept aus Cargo Bikes und einem Rufbus-System, sowie den Mitfahrbänken.

Wer sich auf eine Mitfahrbank setzt, signalisiert, dass man mitgenommen werden möchte.

Mobilität am Land
der Mobilitätsstand im Rittergut Lucklum

50 Aktionen fanden im Rahmen der 1. Landpartie im Braunschweiger Land und im Nördlichen Harzvorland statt.

Aus der Vielzahl fiel mir die Auswahl anhand einer geeigneten Fahrradroute nicht leicht.

Exakt 40 km fuhr ich für die Tour. Übrigens ist sie mit GPX-Daten, Höhenangaben und dem Streckenverlauf in der komoot App zu finden.

Und nun nehme ich dich mit zu meinen 7 Highlights der 1. Landpartie im Braunschweiger Land.

1. Station: Erlebnis-Bauernhof Familie Bues in Groß Denkte

Bauernhof erleben
am Erlebnisbauernhof Bues in Groß Denkte

Für Groß und Klein ist es schön, Tiere hautnah zu erleben, sie zu streicheln, das fröhliche, quirlige Hofleben kennenzulernen und mit einer Bauernhofpädagogin viel Neues zu den Tieren am Hof zu erfahren. Sie vermittelt kindgerecht bei ihren Führungen das Tierverhalten und Kinder wollen so gar nicht mehr vom Bauernhof weg. Eltern erzählten der Pädagogin, ihre Kinder kamen anders nach Hause. Die Stunden auf dem Erlebnisbauernhof veränderten das Verhalten der Kleinen.

2. Station: Tomatenmarkt, Obstmarkt und Flohmarkt im Dorfe von Mönchevahlberg

Ein Dorf, eine Hauptstraße, rechts und links Häuser und Hofeinfahrten. Dort spielte das tägliche Leben und warum nicht auch an der 1. Braunschweiger Landpartie? Zurecht. Das Dorfleben in Mönchevahlberg ist ländlich, herzlich und aufgeschlossen. Als ich durch das Dorf radelte gab es rechter- und linkerhand Stände mit Tomaten und Obst. Altes und Kuriositäten konnte man an Flohmarktständen bewundern.

3. Station: Bockwindmühle in Dettum

Windmühle inmitten gelber Rapsfelder
Bockwindmühle Dettum

Bevor ich in Dettum ankam, trafen mich Millionen Sonnenstrahlen und kitzelten ins Gesicht. Schön war es, die Fahrradregion Elm-Asse auf dieser Landpartie kennenzulernen.

Schon von weitem war die Bockwindmühle in Dettum gut sichtbar. Als ich näher kam, sah ich auf dem Gelände der Mühle die Mühlenmenschen den Platz für die Gäste des Tages vorzubereiten.

Der Mühlenverein begrüßte Radfahrende und Fußgehende und zeigte mit großer Leidenschaft das Herzstück des Geländes, die Bockwindmühle Dettum.

Ich durfte in das Innere der Mühle gucken, über die Treppen emporsteigen und die Fernsicht genießen und erfuhr so viel Spannendes und die Geschichten zur Mühle.

Der Blick in die Mühle und auf die Landschaft ist atemberaubend schön. Und alle, die einmal an der Bockwindmühle vorbeiradeln, sollten unbedingt hier einen Stopp einplanen.

4. Station: Am Obsthof Molks in Evessen und dem naheliegenden Steinbruch vorbei

Evessen, Rapsfelder und Obsthöfe
nahe dem Obsthof Molks und beim Steinbruch

Gelbe Rapsfeld begleiteten die Radstrecken und nahe dem Steinbruch tauchten vor mir blühende Apfel- und Birnbäume auf. Sie standen wie in einer Allee rechts und links der Straße. Ich dachte beim Pedalieren, wenn nun Herbst wäre, ich hätte jetzt sofort großen Appetit auf einen herzhaften Apfel. :)

5. Station: Am Rittergut Lucklum

Der Frühjahrsmarkt auf dem Rittergut Lucklum zog viele Radfahrende und Besucher*innen an. Für einen Einkauf direkt vom Erzeuger, zum Informieren und Genießen. Im Café lockte der Kaffeeduft auch mich an.

Neben den Erzeugern konntest du feine Schmankerl nicht nur probieren, sondern passend zur Mittagszeit dich bei Herzhaftem, Süßem und Leckerem stärken. Im historischen Stadel war ein Café aufgebaut, im Garten boten Künstler ihre Kunstwerke an und Verbände informierten zu ihrer Arbeit.

Zum guten Gedeihen von Obst, Gemüse und Vieh gehört neben Sonne auch Regen, dachte sich Petrus.

Als ich mich langsam vom Rittergut Lucklum schweren Herzen losriß, zogen dunkle Wolken über dem Straßenort Neuerkerode auf. Ich suchte die nächste Station, und zwar die Villa Luise. Dort führte man Besucher*innen durch das herrschaftliche Gebäude bis 14.30 Uhr. Mein Blick auf das Smartphone sagte mir, es war eben 14 Uhr. Zwar noch etwas Zeit. Jedoch begann es zu tröpfeln. So trippelte ich erstmal weiter nach Sickte und sah dort die herrschaftlichen Pferdegehöfte. Sie waren geschlossen und an den Straßen standen Schilder mit „Videoüberwachung“. Schön waren die Gehöfte dennoch anzusehen. Sie gehörten leider nicht zum Programm der Landpartie. Nun begann es stärker zu tröpfeln und ich suchte Unterschlupf im nahe gelegenen Bushäuschen.

Auch im nächsten Dorf Sickte startete schon am Vormittag eine Gruppe zu einer mehrstündigen Radtour. Ich hätte mich an diesem Tag der Landpartie gerne geteilt oder sogar geviertelt, um an mehreren Veranstaltungen gleichzeitig teilnehmen zu können. Damals startete die Gruppe am Herrenhaus in Sickte. Die dort ansässige Galerie öffnete ebenfalls die Tore.

6. Station: Stahlkunst in Apelnstedt

Ab Sickte lockerte der Himmel auf und ich fuhr ein Teilstück auf der Straße Richtung Salzdahlum. Etwa bei der Hälfte bog ich links ab und hatte wieder einen Radweg bis Apelnstedt. Das kleine Dorf hatte neben wenigen Häusern natürlich sein Gotteshaus, eine Kirche, und die Werkstätten der ansässigen Künstler. Kunst aus Stahl bot man den Landpartie-Besuchern zum Bestaunen an.

7. Station: Kirche in Ahlum

Nicht mehr offiziell im Programm zur Landpartie, daher auch durch Zufall als siebte Station für dich entdeckt, fand ich das Dorf Ahlum super schön herausgeputzt, wie für einen Besuch zurechtgemacht. Deshalb nahm ich Ahlum als letzte Station mit auf.

Davon gab es auch ein Foto, mein Rad mit Kirchturm der evang.-luth. Kirchengemeinde. Das Bild veröffentlichte ich auf dem Blog vom Nördlichen Harzvorland e. V. – denn dort findest du meinen zweiteiligen Erlebnisbericht.

Du willst nun unbedingt mehr über #meinNHAVO lesen? Dann schau dir meine Entdecker-Tipps an und Erlebnisse auf dem beschaulichen Rittergut Lucklum.

Hier geht es zur offiziellen Einladung zur 2. BraunschweigerLandpartie im Landkreis Wolfenbüttel.

Entdeckerfreude weckt die Oker. Den Fluss Oker entdeckte ich für mich bei meiner Deutschlandradtour.

Landpartie Braunschweigerland
Radfahren im Braunschweiger Land

Freundlich, aufgeschlossen, ländlich, bequem mit Fahrrad erreichbar, mit Lust auf mehr, … so konnte ich am Abend die Landpartie und die Menschen im nördlichen Harzvorland beschreiben.

Mein Herz fühlt aber, dass die Worte nur annähernd das Lebensgefühl nahe kommen. Man muss es eben selbst mit dem Fahrrad erleben.

 

Offenlegung: Der redaktionelle Beitrag entstand in Kooperation mit dem Nördlichen Harzvorland e. V. – meine Erfahrungen und meine geäußerte Meinung bleiben davon unberührt.

(Beitrag erstmalig veröffentlicht am 28. April 2019, aktualisiert am 26. April 2022)

Als Fahrradbloggerin berichte ich freiberuflich von Radtouren aus Niedersachsen und deutschlandweit. Nachhaltig, klima- und umweltfreundlich. Spannende Erlebnisse an Flüssen, Erfahrungen von der Deutschland Radtour, hier erfährst du Hintergründe und kannst virtuell mitradeln. Wer nun auch überlegt einen eigenen Blog zu nutzen, der erfährt auf dem online sichtbar Blog erste Informationen. Beratungen für Selbständige und Freiberufler erfahren die neuesten Informationen aus Social Media und dem Bloggen. Mehr lesen zu Social Media & Bloggen - online sichtbar.
Beitrag erstellt 294

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.