Droemer Verlag Buch Maren Urner Autorin

Raus aus der ewigen Dauerkrise – mehr als nur ein Buch

Wie kann man sein Denken umprogrammieren, um aus einer Dauerdenkschleife rauszukommen? Funktioniert ein Umprogrammieren überhaupt? Was hilft einem, statt im Grübeln zu verharren, dagegen schneller zu Lösungen zu kommen?

[Buchrezension]

Diese Fragen tauchten schon lange in mir auf und ich bin ein Mensch, der an Themen der Psychologie, dem Verhalten und an neuen Vorgehensweisen interessiert ist. Dazu setzte ich mich beim Lesen des Buches von Prof. Dr. Maren Urner auseinander und gehe in der folgenden Rezension zum Buch „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ (Droemer Verlag) darauf ein.

Als ich zum ersten Mal Maren Urner in einer Tagesthemen-Ausgabe hörte und zu welchen Themen sie im Interview sprach, zündete es in mir einen Funken an Hoffnung inmitten der globalen Herausforderungen mit dem Land Ukraine, dem Klima, der nach wie vor schwelenden Coronapandemie, ganz zu schweigen von meinen Hochs und Tiefs. Denn als das Buch bei mir Ende Mai eintraf, begann eine neue Lebensreise. Unabhängig vom Buch. Aber dazu ein andermal mehr.

Ich suchte zeitgleich neben dem Buch bei YouTube nach Podcasts und Wissenschaftssendungen, in denen die Autorin und Speakerin auftrat. Schnell wurde ich fündig und ich entdeckte einen großen Pool an Wissen zur Neurowissenschaft und Psychologie.

Wie geht das mit dem „Denken von morgen“, um (meine) „Probleme von heute“ zu lösen, dachte ich beim Lesen des Untertitels am Buch.

Blicke ich nun Ende September 2022 auf die letzten Monate zurück, sehe ich Rad- und Wanderreisen, berufliche Chancen und eine Neuausrichtung, in der ich noch mitten drin sitze. Beflügelt von tiefer Zufriedenheit, Erfolgen und großen Entscheidungen. Letztere waren manchmal schmerzhaft, aber ich sah die kommende Zukunft und es war klar, ich will diese Schritte gehen.

Hilfreich war unter anderem das Buch und die fundierten Darlegungen aus der Sicht der Wissenschaftspsychologie, den nachvollziehbaren Erklärungen und die auf Studien sowie Erfahrungen basierende Wissensvermittlung.

Buch vor Leopoldsprudel im Kurpark Bad Salzuflen
Buchcover „Raus aus der ewigen Dauerkrise – Mit dem Denken von morgen die Probleme von heute lösen“, Autorin Prof. Dr. Maren Urner (erschienen im Droemer Verlag)

Wieso das Buch „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ von Maren Urner?

Zwischen meinen Organisationsschritten, Denkprozessen und weitreichendem Loslassen von Altem, griff ich häppchenweise zum Buch von Dr. Maren Urner. Sie ist Professorin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln. Außerdem ist sie Autorin des Buches „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ (2019, Droemer Verlag) und Gründerin des werbefreien Onlinemagazins Perspective Daily, erschienen erstmalig im Jahr 2016. Mittlerweile ist sie eine gefragte Keynote-Speakerin und Interviewgast in zahlreichen Medien.

Mein Blick zurück auf Januar 2022 zeigte mir meine Wünsche an das neue Jahr, dass hoffentlich mehr berufliche Reisen in der Coronapandemie möglich sind, um die vorangegangenen Jahre auszugleichen.

Doch im Februar 2022 dämpften die Informationen die Hoffnung. Ich suchte nach Austausch, nach Lösungen, nach einer Veränderung der Denkweise, um aus einer anfänglichen Starre von überschwemmenden Nachrichten den Kopf wieder über Wasser zu bekommen.

Da kam mir das Buch „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ als Rettungsanker entgegen.

Im Buch fand ich hilfreiche Fragestellungen, die die innere Ausrichtung verändern. Ich lernte über das Denken und mein Steinzeitgehirn interessante Fakten kennen. Mein Fokus veränderte sich vom Bauchgefühl auch zum Hirn, da es mir am Hirn (und Herzen) liegt. Das war ein kleiner Insider aus dem Buch, den die Leser*innen des Buches verstehen.

Was braucht es, um den gedanklichen Switch hinzubekommen, von der Krise im Kopf hin zur Lösung?

Zwischen meinen langen ToDo-Listen, spannenden Rad- und Wanderreisen im Juni 2022, griff ich ab und an kurz vor dem Einschlafen nochmal zum Buch. Manchmal blätterte ich zurück, um den letzten Anknüpfungspunkt zu suchen und die Gedankenreise fortzusetzen.

So nahm die Autorin auch mich auf ihre Rad- und Laufrouten oder zu Urlaubsreisen während ihres Schreibprozesses am Buch mit.

Die Welt verträgt viele geklonte „Maren Urners“. Menschen, die zum Hinterfragen ermutigen. Die aus der bequemen Komfortzone locken. Die Neugierde wecken an neuen Lösungen zu aktuellen Themen.

Buchbesprechung, Buchcover im Vordergrund, im Hintergrund der Leopoldsprudel im Kurpark Bad Salzuflen
Buchbesprechung „Raus aus der ewigen Dauerkrise“, erschienen im Droemer Verlag, Autorin Prof. Dr. Maren Urner

Welche Themen behandelt Maren Urners Buch?

Das Buch ist in drei große Kapitel eingeteilt.

Im ersten Teil beschäftigte ich mich zu den Missständen, zu Missverständnissen und ich nahm meine eigenen Wertvorstellungen unter die Lupe. Auf Wanderungen entlang Flüsse und wellige Landschaften, nahm ich meine Haltungen, meine Werte, welche Werte mir im privaten wie im beruflichen Kontext wichtig sind, wahr.

Was bedeutet Zufriedenheit für mich, oder gar glücklich sein?

Kann ich zwischen Bauchgefühl, dem logischen Denken im Kopf und meinem Herzverstand unterscheiden? Oder gibt es da noch eine tröstliche andere Logik, nämlich keine Trennung zwischen Herz und Verstand?

Im nächsten Teil erfuhr ich von zwei wesentlichen Faktoren, die das Denken beeinflussen. Überhaupt erklärte die Autorin das statische Denken sehr ausführlich und kurzweilig.

Welche zwei Faktoren behindern die Suche nach der Lösung?

Zum einen die Kontrolle und die Angst.

Beide kenne ich zu gut und gebe sie ungern ab. Und dabei bin ich nicht alleine.

Im letzten Teil las ich zum dynamischen Denken und schaute mit der Autorin über den Tellerrand hinaus, ging Fake-News auf die Spur und entdeckte auch wichtige Werte in mir, die mir beim Finden von Lösungen helfen.

Heute, an einem Samstagnachmittag, bin ich viele Etappen und Schritte in den letzten Monaten gegangen. Das Buch liegt noch offen neben mir und ich nehme viele Erkenntnisse für die nächsten Wegkreuzungen mit.

Zum einen eine veränderte Fragestellung, die mich in die lösungsorientierte Richtung lenkt.

Ein anderer Punkt ist die Wahrnehmung dahingehend, welche Bewertungsmuster gegenüber Mitmenschen in meinen Gehirnzellen ablaufen.

Maren Urner greift Aspekte und Kompetenzen im Buch auf, die gegen Angst, Kontrollverlust oder Hilflosigkeit wirken.

Wie ist das Buch geschrieben?

Im Buch erläutert die Neurowissenschaftlerin anhand spannender Studien und ihrem Wissen aus der Medienpsychologie das komplexe Verhalten eines menschlichen Gehirns, dem Bauchgefühl, das statische und dynamische Denken.

Hintergrundwissen zur Psychologie ist für das Lesen nicht notwendig. Das Buch ist für Laien, für Interessierte, für Otto-Normalverbraucher oder Experten geschrieben. Mit der aktiven Schreibweise und den persönlichen Anekdoten der Autorin verleiht es dem Wissenschaftsbuch einen freundlichen Charakter und lässt sich vermutlich in einer Nacht durchlesen. Oder man genießt die Zeit der Erkenntnisaufnahme, dem Wirken und Setzen lassen von Informationen sowie dem Ausprobieren der Möglichkeiten.

Lösungsansätze in schwierigen Zeiten
Raus aus der ewigen Dauerkrise – wie schafft man das? Wie geht man mit globalen Krisen um, welche Lösungsansätze gibt es?

Fazit

Jene, die sich und ihr Verhalten hinterfragen, nach neuen Lösungswegen in Konfliktsituationen oder Lebenssituationen suchen oder sich einfach mit der komplexen Denkweise eines Gehirns auseinandersetzen möchten, kann ich das Buch gern weiterempfehlen.

Infos zum Buch

Titel: „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ – Mit dem Denken von morgen die Probleme von heute lösen

Autorin Prof. Dr. Maren Urner

erschienen im Mai 2021 im Droemer Verlag – zur Website

ISBN: 978-3-426-27841-3

Paperback 288 Seiten, auch als E-Book erhältlich

 

(Offenlegung: Im Rahmen der Buchbesprechung erhielt ich ein kostenfreies Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.)

 

Als Journalistin berichte ich von Radtouren aus Deutschland. Nachhaltig, klima- und umweltfreundlich unterwegs. Berichte von spannenden Erlebnissen an Flüssen, Erfahrungen aus der Deutschlandradtour und zahlreiche Landschafts- und Makrofotografien siehst du im Fahrradblog Sonnenfernweh. Du erfährst zu Hintergründen von fahrradfreundlichen Kommunen und kannst virtuell mitradeln. Steig auf und sei dabei :)
Beitrag erstellt 296

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.